Veranstaltungsrückblick

Jana Haas

Folge dem Weg des Herzens und finde deine Heimat in dir

Vortrag

Dienstag, 12. September 2017, 20.00 Uhr

In einer Zeit der Ratlosigkeit gibt Jana Haas Antworten auf alles, was uns heute bewegt: Wie gehen wir mit den großen Umwälzungen um, die unsere Sicherheiten in Frage stellen? Wird es uns möglich sein, Frieden zu schaffen? Welche Rolle kommt dem Einzelnen in diesem Prozess des Umbruchs zu? Wie können wir die Harmonie, nach der wir uns sehnen, in unserem Leben finden? Zu den großen Themen des Lebens wie Berufung, Heilung, Partnerschaft und vielem mehr gibt Jana Haas Inspiration und praktische Hilfestellung. Vor allem ermutigt sie uns dazu, der Weisheit des eigenen Herzens zu folgen, denn das Herz kennt letztlich alle Antworten.

Jana Haas hat russische Wurzeln und lebt seit 1992 in Deutschland. Seit ihrer Kindheit verfügt sie über die Gabe der Hellsichtigkeit und kann geistige Dimensionen ebenso deutlich sehen wie die materielle Welt. Mit den Einsichten, die ihr auf diese Weise zuteil werden, bringt sie den Menschen die Zusammenhänge zwischen beiden Welten näher. Durch ihre liebevolle, klare Ausstrahlung und ihre erfolgreichen Bücher eroberte Jana Haas eine große Fangemeinde. In Vorträgen, Seminaren und Schulungen gibt sie ihr Wissen weiter. Die Autorin lebt am Bodensee.

www.janahaas.com


Björn Süfke

Papa, Du hast ja Haare auf der Glatze - Aus dem Alltag eines Vaters

Lesung und Diskussion

Freitag, 23. Juni 2017, 20.00 Uhr

Wie wird man ein guter Vater? Muss man Kindern früh Grenzen setzen oder geht Spielzeugklau beim reichen Nachbarskind als Notwehr durch? Björn Süfke zeigt auf humorvolle Weise, dass Vatersein das größte Abenteuer im Leben eines Mannes ist. Seine pointierten Familiengeschichten sind so liebevoll wie schonungslos, und ergeben ein großes Mutmach-Buch für alle Väter. Vatersein ist kein Feierabendprojekt, sondern ein herrlich überforderndes Alltagsabenteuer. Aber wenn das Leben derart auf dem Kopf steht, eröffnen sich auch ganz neue Perspektiven.

Björn Süfke ist Diplom-Psychologe und arbeitet in Bielefeld als Psychotherapeut mit Männern aller Altersstufen. Er hält regelmäßig Vorträge und bietet Fortbildungen zu verschiedenen Männerthemen an. Zuletzt erschienen von ihm "Männer – Erfindet. Euch. Neu." (Mosaik, 2016) und "Männerseelen. Ein psychologischer Reiseführer" (Goldmann, 2010).

www.maenner-therapie.de

Leider ist die Veranstaltung wegen zu geringer Nachfrage ausgefallen.
Bereits verkaufte Eintrittskarten werden zurückgenommen und der Eintrittspreis erstattet.
Wenn Sie Eintrittskarten gekauft haben, sprechen Sie uns bitte einfach an!


Manfred Weindl

Girly - Wie mein Pferd mich heilte und wie ich heute Pferde heile

Vortrag mit Dias

Freitag, 26. Mai 2017, 20.00 Uhr

Auf dem Höhepunkt einer schweren persönlichen Krise kauft der damalige Polizeibeamte Manfred Weindl im Jahre 1999 die Stute Girly - obwohl er nie zuvor auf einem Pferd gesessen hat. Doch durch Girly bekommt Weindl wieder Zugang zu seinen verschütteten Gefühlen, kann sich Stück für Stück aus seiner Depression befreien. Und er entdeckt, dass in ihm das Talent schlummert, verhaltensauffällige Pferde zu heilen. Weindls Geschichte erzählt von der Kraft des Selbstmitgefühls, der Chance von Krisen - und sie beweist, dass es nie zu spät ist seine Träume zu leben.

Manfred Weindl arbeitete 25 Jahre lang als Polizist. Im Jahr 2011 gründete er die Firma G.e.K.o.-Verhaltenstherapie für Pferde und entwickelte sein Programm "Sprachkurs: Mensch - Pferd". Mittlerweile hat er mehr als tausend Pferde behandelt.

www.pferdefluesterer-salzweg.de


Pascal Voggenhuber

Enjoy this Life®
Wie du dein ganzes Potential entfaltest

Vortrag

Dienstag, 2. Mai 2017, 20.00 Uhr

Pascal Voggenhuber, Erfolgsautor und Medium aus der Schweiz, stellt in seinem Vortrag sein Konzept "Enjoy This Life®" vor. Mit einfachen, aber bewährten Übungen gibt die Methode Hilfestellungen, das eigene Leben bewusst zu gestalten, mehr Freude ins Leben bringen und seine wahre Bestimmung zu leben. Mit Einfühlungsvermögen und Achtsamkeit zeigt Pascal Voggenhuber, wie wir uns selbst neu kennenlernen und zum Schöpfer eines neuen Selbstbewusstseins werden können.

Pascal Voggenhuber, geboren 1980, hatte bereits als Kind Kontakt mit seinem Schutzengel und konnte Verstorbene sehen. Nach über acht Jahren Ausbildung zum Medium in England und der Schweiz gehört er heute zu den bekanntesten Medien in der Schweiz und über die Grenzen hinaus. Er hat eine eigene Praxis in Sissach für Beratungen und Seminare. Er hat mehrere Bestseller veröffentlicht und hält europaweit Vorträge und Seminare.

www.pascal-voggenhuber.com

Wir weisen darauf hin, dass es im Rahmen der Veranstaltung keine medialen Vorführungen und keine Demonstrationen von Engel- oder Jenseitskontakten geben wird.


Jennie Appel und Dirk Grosser

Schamanische Heilweisen

Erlebnisvortrag mit geführter Meditation

Donnerstag, 6. April 2017, 20.00 Uhr

In einer sich scheinbar immer schneller bewegenden Welt wird die Sehnsucht nach Ruhe, nach Geborgenheit und authentischer Verbindung zur Natur immer stärker. Ein bodenständiger, europäisch orientierter Schamanismus kann hier einen Weg offenbaren, der uns zurück zu unserem wahren Selbst, zu unserer wahren Kraft und unserem natürlichen Selbstausdruck führt.

Die Autoren und Seminarleiter Jennie Appel und Dirk Grosser werden an diesem Abend auf tiefgründige und humorvolle Weise einen Einblick in diese Form der Spiritualität geben, das zugrunde liegende Weltbild erläutern und mit uns eine eigens für diesen Abend gestaltete geführte Meditation durchführen, die uns die Kraft der Elemente ebenso spüren lassen wird wie unsere seelische Nähe zur Schöpfung und all ihren Wesen. Anschließend ist Raum für Fragen und Diskussion.

Jennie Appel arbeitet seit Jahren mit schamanischen Techniken, insbesondere aus dem europäischen Raum. In ihrer eigenen Praxis für psychologische und energetische Beratung begleitet sie nicht nur Einzelpersonen, sondern auch Paare und Familien. Zusätzlich leitet sie schamanische Kurse und Ausbildungen.

jennie-appel.blogspot.de

Dirk Grosser ist Autor, Musiker und Seminarleiter sowie Redakteur beim Achtsamkeitsmagazin moment by moment. Er verfügt über langjährige Erfahrung in den mystischen Zweigen der Weltreligionen und den entsprechenden Meditationstraditionen.

wildeweisheit.blogspot.de

Gemeinsam leben und arbeiten die beiden im schönen Kalletal.


Busfahrt zur Leipziger Buchmesse

Busfahrt zur Leipziger Buchmesse

Samstag, 25. März 2017, Abfahrt 7.30 Uhr

In den letzten Jahren ist die Buchmesse in Leipzig eine ernstzunehmende Alternative zur Frankfurter Buchmesse geworden. Trotz ihres wachsenden Umfangs ist die Leipziger Buchmesse nämlich in erster Linie eine Publikumsmesse geblieben, die sich durch eine familiäre und entspannte Atmosphäre auszeichnet und die Begegnung zwischen Autor und Besucher in den Vordergrund stellt. Zudem treffen sich wieder zehntausende Manga-, Anime- und Comicfans am Rande der Buchmesse zur Manga-Comic-Con.

Unser komfortabler Fernreisebus startet um 7.30 Uhr am Detmolder Bahnhof. Etwa um 12.30 Uhr werden wir in Leipzig ankommen, wo Sie dann mehr als fünf Stunden Zeit für den Besuch der Buchmesse zur Verfügung haben. Wenn die Messe um 18.00 Uhr schließt, machen wir uns auf die Heimreise und treffen voraussichtlich gegen 23.00 Uhr wieder in Detmold ein.

www.leipziger-buchmesse.de


Thomas Schäfer

Keine Chance für Krafträuber - Wie Sie Ihre Lebensenergie schützen und aufladen.

Vortrag

Freitag, 17. März 2017, 20.00 Uhr

Ob in der Partnerschaft, im Beruf, zwischen Eltern und Kindern oder unter Freunden: Energiediebstahl kann in allen menschlichen Beziehungen vorkommen! Thomas Schäfer zeigt Ihnen an diesem Abend die besten Abwehrstrategien auf, mit denen Sie sich wirkungsvoll schützen können. Er sensibilisiert Sie für die ganz gewöhnlichen und raffinierten Arten des Energieraubs. Lebendig und humorvoll schildert er Beispiele, wie Energieräuber vorgehen und wie Sie ihnen Einhalt gebieten können. Ihre Lebenskraft ist kostbar. Sie sollten deshalb nicht zulassen, dass andere sie Ihnen stehlen.

Thomas Schäfer ist Politologe, Heilpraktiker und Psychotherapeut und arbeitet schwerpunktmäßig mit Traumatherapie und Familienaufstellungen. Er ist Verfasser zahlreicher erfolgreicher Bücher. Sein Bestseller "Was die Seele krank macht und was sie heilt",  ist ein Standardwerk zum Thema Famiienaufstellung.

www.thomas-schaefer.org


Abenteuer VertrauenMaike Maja NowakMaike Maja Nowak

Abenteuer Vertrauen
Vollkommen, aber nicht perfekt - Was Menschen von Hunden lernen können

Lesung, Diskussion und Hundeliveshow

Freitag, 9. Dezember 2016, 20.00 Uhr

Wir können zwar die Anforderungen unseres modernen Lebens oft nicht perfekt erfüllen, sind jedoch ganz vollkommene Wesen, wenn wir im Einklang mit unserer eigenen Natur stehen. Maja Nowak lernte über die Beobachtung von Hunden, die ein ähnlich soziales Leben wie wir führen, wie wichtig individuelle Ressourcen wie das Temperament und der Grad an Autonomie für jedes Wesen und für das Bestehen einer Gemeinschaft sind. Wir Menschen vereinheitlichen diese unterschiedlichen Fähigkeiten jedoch bereits in der Schule und schwächen uns damit selbst. Maike Maja Nowak zeigt in ihrem aktuellem Buch auf, wie wir von Hunden lernen können, wieder zu dem zurückzugehen, was in jedem von uns vollkommen ist. Eine Grundlage bildet dabei ihr eigener Entwicklungsweg mit dem Leithund Raida, der sich am Anfang ihrer Begegnung allem verweigerte und ihr damit ein überraschendes Geschenk machte.

Im Anschluss an die Lesung wird Maike Maja Nowak wieder mit einigen anwesenden Hunden (und Menschen) live arbeiten und sich den Fragen der Zuschauer stellen.

Maike Maja Nowak ist Wegbereiterin der Mensch-Hund-Kommunikation und leitet das Dog-Institut Berlin. Sie ist Autorin mehrerer Bestseller über die Beziehungen zwischen Menschen und Hunden, Protagonistin der ZDF-Serie "Die Hundeflüsterin" und international als Seminarleiterin und Referentin tätig.

www.maike-maja-nowak.de

Die Veranstaltung findet voraussichtlich im Detmolder Sommertheater, Neustadt 24, 32756 Detmold statt.

Wir weisen darauf hin, dass der Saal, in dem die Veranstaltung stattfindet, nicht für Hunde eingerichtet ist. Daher können nur die Hunde, die für die Hundeliveshow vorgesehen sind, mit in den Saal genommen werden. Die Veranstaltung ist nicht geeignet für Hunde, die unter Angststörungen leiden.

Bewerbungen für die Hundeliveshow 2016 (aktualisiert)

Wenn Sie mit Ihrem Hund an der Hundeliveshow teilnehmen möchten, schicken Sie uns bitte bis zum 3. Dezember 2016 eine kurze Bewerbung mit Foto, Infos über den Hund und dem Thema, an dem gearbeitet werden soll, an info@buch-jaenicke.de. Ein digitales Video, das den Hund kurz vorstellt und möglichst auch in der Problemsituation zeigt, erhöht die Teilnahmechancen, ist aber nicht zwingend erforderlich.

Aus den eingehenden Bewerbungen wählt Maike Maja Nowak im Vorfeld der Veranstaltung einige Hunde aus, mit denen Sie am Abend kurz arbeiten wird.


Sybil Gräfin SchönfeldtSybil Gräfin Schönfeldt

Vorstellung der Herbstneuerscheinungen 2016

Unterhaltsame Buchbesprechung

Donnerstag, 24. November 2016, 19.00 Uhr

In Zusammenarbeit mit dem Augustinum Detmold

Seit vielen Jahren stellt Sybil Gräfin Schönfeldt jeweils im November in Detmold die Neuerscheinungen des Bücherherbstes vor. Ihre Auswahl interessanter und spannender Bücher aus den Belletristik- und Sachbuchprogrammen der Verlage zeichnet sich durch eine engagierte, ausgewogene und kritische Sicht aus. Die Zuhörerinnen und Zuhörer erfahren von Hintergründen, Themen, Inhalten und Erzählweisen, Autoren werden kurz mit ihrem Gesamtwerk charakterisiert. Sybil Gräfin Schönfeldt setzt Maßstäbe, die der Leser nachvollziehen kann und betreibt in Ihren Veranstaltungen Leseförderung im besten Sinne. Sie gibt dem Leser auch im Hinblick auf das bevorstehende Weihnachtsfest eine Orientierungshilfe in der unüberschaubaren Flut der Neuerscheinungen – und sie tut dies lakonisch, pointiert und humorvoll, so dass ein unterhaltsamer Abend garantiert ist.

Dr. Sybil Gräfin Schönfeldt, geboren 1927, studierte Germanistik und Kunstgeschichte und ist als Autorin, Kolumnistin, Übersetzerin und Literaturkritikerin tätig. Als freie Mitarbeiterin hat sie für die "Zeit", den "Stern" und andere Zeitschriften geschrieben, auch durch Aktivitäten in Funk und Fernsehen ist sie bekannt. Zahlreiche Auszeichnungen und Preise belegen ihre Kompetenz und ihr vielseitiges Engagement.

Die Veranstaltung findet im Festsaal des Augustinums Detmold, Römerweg 9, 32760 Detmold (Hiddesen) statt. Dank der Kooperation mit dem Augustinum ist der Eintritt frei.

Sybil Gräfin Schönfeldt
Titelliste zur Buchvorstellung mit Sybil Gräfin Schönfeldt am 14.11.2016
(PDF, ca. 116 kb)


Unschlagbar positiv - Die Charisma-Formel.Claudia KleinertClaudia Kleinert

Unschlagbar positiv - Die Charisma-Formel.

Vortrag und Gespräch

Montag, 7. November 2016, 20.00 Uhr

Claudia Kleinert, Deutschlands prominenteste Wettermoderatorin, wird von vielen wegen ihrer natürlichen Ausstrahlung bewundert. Doch niemand weiß, wie hart sie an sich gearbeitet hat, um mit so viel Selbstsicherheit auf nahezu jede Situation souverän reagieren zu können. »Das ist mir nicht in die Wiege gelegt worden«, erzählt die Autorin. Auch sie hatte Schicksalsschläge zu bewältigen und weiß, wie viel Kraft es kostet, sein Leben und seine Grenzen anzunehmen und einen Weg für sich zu finden. Claudia Kleinerts großer Erfolg ist in kleinen Schritten entstanden, bis sie wusste, was ihre wahre Persönlichkeit ausmacht.

Ein Buch voller Impulse und konkreter Fallbeispiele aus Claudia Kleinerts Leben, mit vielen Ideen und Möglichkeiten, sein Charisma zu verbessern. Jeder kann seine Wirkung auf andere Menschen steigern!

Claudia Kleinert, geboren 1969, moderiert seit fast 20 Jahren Sendungen fürs Fernsehen, unter anderen die Wettersendungen der ARD sowie der angeschlossenen öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten. Genauso lange moderiert die gelernte Bankkauffrau und Diplom-Betriebswirtin Veranstaltungen für Wirtschafts- und Finanzunternehmen, von Galas über Preisverleihungen bis zu Kick-offs. Ergebnisorientiert und unterhaltsam führt sie durch Mitarbeiterschulungen, Führungskräfte- Trainings und Diskussionsrunden. Zudem ist Claudia Kleinert eine gefragte Key-Note-Speakerin zu den Themen "Klimawandel" und "Kommunikations- und Wirkungstraining".

Nähere Informationen zur Referentin finden Sie unter www.claudia-kleinert.de

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold) oder in einen anderen externen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 3. November hier nachlesen oder telefonisch bei uns erfragen.

Die Veranstaltung findet in der Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold) statt.

Claudia Kleinert - Eine TV-Moderatorin mit Charisma
Lippische Landeszeitung: 9. November 2016 (PDF ca 345 kb)


Busfahrt zur Leipziger BuchmesseBusfahrt zur Frankfurter Buchmesse

Samstag, 22. Oktober 2016, Abfahrt 7.30 Uhr

Vom 19. bis 23. Oktober 2016 findet in Frankfurt am Main wie in jedem Jahr die Internationale Buchmesse statt. Nirgendwo ist die Buchbranche international zahlreicher vertreten, kaum ein anderes Kulturereignis hat eine ähnliche Strahlkraft: Die Frankfurter Buchmesse ist weltweit die größte und bedeutendste Veranstaltung im Bereich der Bücher und der Literatur. Zahlreiche Autoren und viele Prominente werden zu Lesungen, Signierstunden, Gesprächen und anderen Veranstaltungen anwesend sein.

Unser komfortabler Fernreisebus startet um 7.30 Uhr am Detmolder Bahnhof. Etwa um 11.30 Uhr kommen wir in Frankfurt auf dem Messegelände an, wo Sie dann mehr als sechs Stunden Zeit haben werden, sich umzusehen. Um 18.00 Uhr treffen wir uns wieder am Bus und machen uns auf die Heimreise. Etwa um 22.00 Uhr treffen wir voraussichtlich wieder in Detmold ein.


Intuitive Diagnostik und Heilung mit InnerwiseUwe AlbrechtUwe Albrecht

Energetische Heilung im 21.Jahrhundert
Intuitive Diagnostik und Heilung mit Innerwise

Erlebnisabend

Mittwoch, 12. 0ktober 2016, 20.00 Uhr

Eine Medizin, die nicht mehr Symptome behandelt, sondern deren Ursachen ermittelt und diese heilen kann. Eine Medizin für Menschen, die die Verantwortung für sich selbst tragen wollen. Eine Medizin ganz ohne Geräte und Medikamente - und sie wirkt bei Menschen, Tieren, Pflanzen, Systemen, Projekten und auch Firmen.

Uwe Albrecht hat mit innerwise in den letzen 20 Jahren eine Heilmethode entwickelt, die weltweit erfolgreich zur Selbstheilung und in professionellen Therapien und Coaching verwendet wird. Seine Bücher sind bereits in 12 Sprachen übersetzt worden. Erleben Sie einen Erlebnisabend mit 2,5 Stunden Feuerwerk an positiver Energie, anwendbarem Wissen und vielen praktischen Übungen.
Außerdem bringt Uwe Albrecht eine Überraschung mit: Ein neues Buch frisch aus dem Druck.

Uwe Albrecht, geboren 1966, ist seit 1994 Arzt. Er hat über 30 Jahre lang die unterschiedlichsten Heilmethoden studiert: konventionelle Medizin an der Humboldt-Universität Berlin, Traditionelle Chinesische Medizin, klassische europäische Heilweisen, Physioenergetik, Kinesiologie, osteopathische Repositionstechniken, Homöopathie, Neuraltherapie, Regulationsmedizin, Emotionaltherapien und heilige Geometrie. Daraus hat er neue Sichtweisen entwickelt.
Heute ist er auch Systemcoach, Philosoph und Entwickler der ganzheitlichen energetischen Heil- und Entwicklungssysteme, die unter dem Namen innerwise® innerhalb von wenigen Jahren weltweit bereits von über 150.000 Menschen angewendet werden. Die Idee dabei ist: "Analysiere das Feld, ändere das Feld und die Realität wird folgen!".

Uwe Albrecht ist Autor der innerwise-Bücherserie und lebt in Deutschland und in Kalifornien.

Mehr über innerwise und Uwe Albrecht auf www.innerwise.com

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold) oder in einen anderen externen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 10. Oktober hier nachlesen oder telefonisch bei uns erfragen.

Die Veranstaltung findet in der Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold) statt.


Trotz allem Liebe – Wie Paaren Versöhnung gelingt Dr. Marascha Daniela HeisigDr. Marascha Daniela Heisig

Trotz allem Liebe – Wie Paaren Versöhnung gelingt

Erlebnisabend

Freitag, 30. September 2016, 20.00 UhrNeuer Termin

Kaum eine Beziehung ist so herausfordernd wie eine Partnerschaft. Nirgendwo anders sind wir so verletzlich, gibt es bei Konflikten so heftige Gefühle. Im Rahmen des Erlebnisabends erzählt Marascha Heisig von den berührenden Erlebnissen von Paaren, die sich in den schwierigsten Situationen wieder versöhnt haben und dadurch neue Kraft für ihre Beziehung geschöpft haben. Vor dem Hintergrund ihrer langjährigen Arbeit mit Paaren zeigt Marascha Daniela Heisig: Wir müssen immer wieder lernen, Unversöhntes zu wandeln, um die Herausforderungen in der Liebe und den alltäglichen Beziehungsstress zu meistern sowie alte Wunden zu verschmerzen. Mit Hilfe eines 10-Schritte-Prozesses ermöglicht sie Paaren, Verletzung, Groll und Ärger zu überwinden und zu einer liebevollen und versöhnlichen Beziehung zurückzufinden.

In kleinen Übungen und Imaginationen können die TeilnehmerInnen einen Eindruck der Kraft von Beziehungsritualen gewinnen. Die ZuhörerInnen erfahren, wie sie diese in ihrer eigenen Partnerschaft für versöhnte und liebevolle Beziehungen gestalten und gewinnbringend einsetzen können. So lassen sich neue Antworten auf Sinnkrisen in der Beziehung finden.

Dr. Marascha Daniela Heisig, geb. 1967, ist Diplom-Psychologin und arbeitet als systemische Einzel-, Paar- und Familientherapeutin, Coach und Lehrende Supervisorin in einer Gemeinschaftspraxis in Detmold sowie als Trainerin und Beraterin für Kommunikation, Konfliktbewältigung und Führung. Seit vielen Jahren begleitet sie als Visionssuche- und Ritualleiterin Menschen bei der persönlichen Entfaltung, in Krisensituationen und Veränderungsprozessen. Vor wenigen Tagen ist im Patmos Verlag ihr neues Buch "Trotz allem Liebe – Wie Paaren Versöhnung gelingt" erschienen.

Nähere Informationen zur Referentin finden Sie unter www.beratung-therapie-supervision.de.

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold) oder in einen anderen externen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 15. September hier nachlesen oder telefonisch bei uns erfragen.


Daniela A. Ben SaidDaniela A. Ben Said

Glück ist tierisch leicht. Was wir von Tieren lernen können...

Vortrag

Mittwoch, 7. September 2016, 19.30 Uhr

"Glück hat man – oder man hat es nicht!",sagt der Volksmund. Doch ist das wirklich so?

"Tiere sind authentisch, reagieren instinktiv und leben so, wie es ihrer Natur entspricht", sagt Daniela Ben Said. "Von Tieren können wir viel lernen: Der Esel zeigt uns, wie wir auch in hektischen Situationen die Ruhe bewahren; Katzen sind wahre Meister des Selbstbewusstseins; und Hunde nehmen ihr Herrchen, wie es ist."

Sie weiß, wovon sie spricht, denn ihren historischen Niedersachsenhof teilt sie mit über 50 Tieren. Einige von ihnen bringt sie mit auf die Bühne. Dort zeigt die bundesweit erfolgreiche Rednerin auf äußerst unterhaltsame Weise, welche tierischen Strategien wir in unseren Alltag übertragen sollten!

Erleben Sie Daniela Ben Said und ihr tierisches Assistententeam und lernen Sie von Gustav, Titus, Hedwig & Co., wie Sie tierisch glücklich leben können! Also: Auf die Plätze, glücklich, los!

Die Veranstaltung findet in der Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold) statt.

Eine Veranstaltung der Allendorf Media GmbH in Zusammenarbeit mit der Vollkornbäckerei Meffert und der Buchhandlung Jaenicke.


Die Kraft der SchamanenGalsan TschinagGalsan Tschinag

Das schamanische Weltbild in der heutigen Zeit

Vortrag

Mittwoch, 25. Mai 2016, 20.00 Uhr

Das klassische Schamanentum in isoliert lebenden Stammeskulturen ist heute fast ausgestorben. Es hat sich zwar durch die Zeiten immer wieder den veränderten Bedingungen angepasst, aber der Kontakt zur modernen Welt gewinnt ständig mehr Einfluss. "Es geht darum, das Alte mit dem Neuen zu verbinden, damit das Schamanentum lebendig bleibt", sagt Galsan Tschinag. Sein naturverbundenes Tuwa-Volk, die Quantentheorie und die großen Umwälzungen in der Mongolei sind ihm Leitmotiv für sein schamanisches Denken und Handeln, an dem er uns teilhaben lässt.

Galsan Tschinag ist Herz und Rückgrat seines Volkes und Wanderer zwischen Ost und West, der Nomaden- und der Fortschrittswelt, ist Dichter, Häuptling und Schamane. Er ist aber auch Botschafter einer anderen Kultur, Heil- und Denkweise, die einen achtsamen Umgang mit der Erde und all ihren Geschöpfen pflegt.

Der Tatsache, dass er in den sechziger Jahren in der damaligen DDR studieren konnte, verdanken wir es, dass er heute eloquent, unterhaltsam und eindrucksvoll in deutscher Sprache von seinem Leben und seiner Arbeit als Schamane erzählen kann.

Galsan Tschinag, geboren 1943 in der Westmongolei, ist Stammesoberhaupt und Schamane der turksprachigen Tuwa. Er lebt den größten Teil des Jahres in der Landeshauptstadt Ulan Bator und verbringt die restlichen Monate abwechselnd als Nomade in seiner Sippe im Altai und auf Lesereisen im Ausland. Galsan Tschinags Romane, Erzählungen und Gedichte sind mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden.

Nähere Infos unter www.galsan-tschinag.de und www.galsan.info

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold) oder in einen anderen externen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 23. Mai hier nachlesen oder telefonisch bei uns erfragen.

Die Veranstaltung findet in der Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold) statt.


Eine Reise zu den SchamanenVera Griebert-SchröderVera Griebert-Schröder

Eine Reise zu den Ahnen
Schamanische Wege zu den eigenen Wurzeln

Erlebnisabend

Montag, 2. Mai 2016, 20.00 Uhr

Indem wir uns mit unseren Vorfahren beschäftigen, beginnt ein Prozess des Verstehens und der Aussöhnung. Er führt zu einer tiefen Befriedung und dazu, das gesamte Potenzial des eigenen Wesens und das des Stammbaumes zur Verfügung zu haben. Viele Menschen heute haben psychologisch-therapeutisch bereits viel für sich aufgearbeitet, merken aber, dass da noch etwas Entscheidendes fehlt. Oft liegt genau das bei den Ahnen, bei einem auf Entdeckung wartenden Stück Schicksal in der familiären Vergangenheit. Auf der schamanisch-energetischen Ebene lässt es sich befreien.

Vera Griebert-Schröder begann vor etwa zwanzig Jahren, ihre eigene Form der Ahnenarbeit zu entwickeln. In der Veranstaltung stellt sie ihre Arbeitstechnik vor, liest aus ihrem Buch, nimmt die Teilnehmer mit auf eine Phantasiereise und führt eine kleine Aufstellungsarbeit durch. Begeben Sie sich auf den Weg zu Ihren spirituellen Ahnen und lernen Sie dabei nicht nur die schamanische Ahnenarbeit kennen, sondern auch die immense Kraft, die Sie daraus schöpfen können.

Vera Griebert-Schröder ist seit über 25 Jahren als Heilpraktikerin, Homöopathin und Therapeutin in eigener Praxis tätig. Ihre Ausbildungen bei Schamanen verschiedener Kulturen und in transpersonaler Psychologie fließen bei ihr zusammen. Die Synthese von altem und neuem Wissen und das Bewusstsein, Teil eines großen Ganzen zu sein, sind die Themen ihrer Bücher. Sie ist Mitbegründerin der Forschungsgruppe schamanisch arbeitender Frauen in Deutschland und der Initiative Schamanische Ambulanz, die Menschen neben ärztlicher Betreuung auch Hilfe aus dem Bereich Schamanismus anbietet. Sie ist Mutter zweier erwachsener Töchter und lebt und arbeitet in München und Südtirol.

Nähere Infos zur Autorin unter www.innenwege.de

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold) oder in einen anderen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 29. April hier nachlesen oder telefonisch bei uns erfragen.

Die Veranstaltung findet in der Buchhandlung statt.


Das MörderhotelWolfgang HohlbeinWolfgang Hohlbein

Das Mörderhotel

Autorenlesung mit Diskussion

Freitag, 15. April 2016, 20.00 Uhr

Wahrscheinlich gehen mehr als 200 Morde auf sein Konto: Herman Webster Mudgett ist einer der außergewöhnlichsten Mörder der Geschichte! In den 90er Jahren des 19. Jahrhunderts betreibt er ein imposantes Hotel in Chicago, in dem es Falltüren, Geheimgänge, versteckte Räume und einen Keller mit Foltertisch, Säurebad und einem Raum, der mit Gas gefüllt werden kann, gibt. Zahlreiche alleinstehende junge Frauen nimmt er in seinem Hotel auf, die in der Folge spurlos verschwinden. Er erleichtert seine Opfer um ihr Geld und verkauft ihre Skelette als Ausstellungstücke an Universitäten.

Niemand weiß von dem finsteren Treiben - bis 1893 die neunzehnte Weltausstellung ihre Tore öffnet. Unter den Millionen Besuchern, die in die Stadt strömen, befinden sich auch Arlis Christen und der Privatdetektiv Frank Geyer. Sie sind auf der Suche nach Arlis' verschollener Schwester und quartieren sich im mondänen Hotel "The Castle" ein. Als sie unangenehme Fragen stellen, geraten sie schon bald in tödliche Gefahr...

Mit seinem neuen Buch "Das Mörderhotel", das auf wahren Ereignissen beruht, ist Wolfgang Hohlbein wieder ein mitreißender psychologischer Spannungsroman gelungen.

Wolfgang Hohlbein, am 15. August 1953 in Weimar geboren, lebt mit seiner Frau Heike und seinen Kindern in der Nähe von Neuss, umgeben von einer Schar Katzen, Hunde und anderer Haustiere. Er ist der erfolgreichste deutsche Autor der Gegenwart und hat mit seinen Jugendbüchern, seinen Fantasy- und Horror-Romanen Millionen von Lesern aller Altersgruppen begeistert. Seine Romane wurden in 34 Sprachen übersetzt.

Nähere Infos zum Autoren unter www.hohlbein.net

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold) oder in einen anderen externen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 13. April hier nachlesen oder telefonisch bei uns erfragen.

Die Veranstaltung findet in der Buchhandlung statt.


Busfahrt zur Leipziger BuchmesseBusfahrt zur Leipziger Buchmesse

Samstag, 19. März 2016, Abfahrt 7.00 Uhr

Für viele Literaturinteressierte und auch für viele in der Buchbranche Tätige ist die jährlich im Frühjahr stattfindende Buchmesse in Leipzig eine ernstzunehmende Alternative zur Frankfurter Buchmesse geworden. Trotz ihres wachsenden Umfangs ist die Leipziger Buchmesse nämlich in erster Linie eine Publikumsmesse geblieben, die sich durch eine familiäre und entspannte Atmosphäre auszeichnet und die Begegnung zwischen Autor und Besucher in den Vordergrund stellt.

Wie schon in den letzten Jahren bieten wir auch in diesem Jahr wieder eine Busfahrt zur Leipziger Buchmesse an. Unser komfortabler Fernreisebus startet um 7.00 Uhr am Detmolder Bahnhof. Etwa um 11.30 Uhr werden wir in Leipzig ankommen, wo Sie dann über sechs Stunden Zeit für den Besuch der Buchmesse zur Verfügung haben. Wenn die Messe um 18.00 Uhr schließt, machen wir uns auf die Heimreise und treffen voraussichtlich gegen 22.30 Uhr wieder in Detmold ein.

Für diese Veranstaltung ist eine Voranmeldung erforderlich. Wir behalten uns vor, die Veranstaltung gegebenenfalls kurzfristig abzusagen, falls die Teilnehmerzahl zu gering sein sollte.


Drei Schlüssel zur VergebungPeter Michael DieckmannPeter Michael Dieckmann

Drei Schlüssel zur Vergebung – Emotionale Verletzungen heilen mit dem Dalmanuta Prinzip

Vortrag

Dienstag, 15. März 2016, 20.00 Uhr

Nur wenige Erfahrungen haben das Potential, unser Leben so entscheidend zum Positiven zu verändern wie Vergebung. Das Thema betrifft uns alle, denn niemand kommt ohne emotionale Verletzungen durch das Leben. Auch unsere Schuldgefühle sind emotionale Verletzungen, denn manches Mal sind wir auch Täter. "Wer ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein". Dieser erste Stein wird nie geworfen werden.

Das Dalmanuta-Prinzip beschreibt die "Aufgeschlossenheit" als Grundvoraussetzung für die Heilung emotionaler Verletzungen: Wir dürfen uns nicht der einzigen Kraft verschließen, die Heilung bewirken kann. Die Tore zum Himmel, zum Herzen und zur Welt müssen offen sein, damit Heilung und Vergebung stattfinden können. Wie das geschehen kann, vermittelt Peter Michael Dieckmann in seinem neuen Buch "Drei Schlüssel zur Vergebung" über das er an diesem Abend sprechen wird.

Peter Michael Dieckmann, 1961 in Duisburg geboren, ist Hauptkommissar bei der Kriminalpolizei und war viele Jahre lang Zielfahnder. Als "harter Kerl" in einem Mobilen Einsatzkommando zählten für ihn nur Fakten, mitunter sogar die Fäuste, bis er zu seiner eigenen Überraschung in Reiki-Seminaren die eigene Sensibilität entdeckte. Heute veranstaltet Peter Michael Dieckmann als Reikilehrer Seminare und Workshops und hält Vorträge. Er hat bisher sechs Bücher veröffentlicht und wohnt mit seiner Frau Karina im Ruhrgebiet.

Nähere Infos zum Thema und zum Referenten unter www.dalmanuta-prinzip.de.

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung möglicherweise in einen externen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 12. März hier nachlesen oder bei uns erfragen.

Die Veranstaltung findet in der Buchhandlung statt.


Sei Du selbst, dann bist Du richtig.Susanne HühnSusanne Hühn

Sei Du selbst, dann bist Du richtig.
Der weibliche Weg zu wahrer Selbstbestimmung und Erfüllung.

Abendworkshop

Freitag, 26. Februar 2016, 20.00 Uhr

Spürst du dich selbst in deiner weiblichen Kraft? Weißt du von deiner Schönheit, deinem Zauber, deiner Schöpferkraft und der Magie deiner weiblichen Schale?

Wir haben nicht gelernt, Hüterinnen des Lebens zu sein, wir sind nicht initiiert worden – und das wollen wir nachholen. Erlebe dich selbst als Körper gewordene Göttin, als Tanz des Lebens, als Ausdruck und Hüterin der urweiblichen Kraft. Mit einer Meditationen und einem schamanischen Heilritual wollen wir unsere weiblichen Wurzeln mit unserer göttlichen Flamme verbinden, um genau zu der Frau zu werden, als die uns die große Göttin geträumt hat.

Du bist eine Frau, eine Hüterin des Lebens, eine Zauberin der Liebe. Tanze deinen Tanz, hüte deinen Schoß, verströme dein Herz.

Susanne Hühns Anliegen ist es, "Körper und Seele in Harmonie zu vereinen". Dabei geht sie seit über 25 Jahren ihren eigenen Weg als Forscherin des Bewusstseins und des Zusammenspiels zwischen Körper und Seele. Aus dem, was sie in ihren Ausbildungen gelernt hat, entwickelte sie ihre eigenen Ansätze und Techniken. Besonders faszinieren sie innere Reisen mit ihren unermesslichen Möglichkeiten, die sie bereits während ihrer Tätigkeit als Physiotherapeutin oft anwandte. Als ganz besonders hilfreich und wertvoll erlebt sie die Arbeit mit dem inneren Kind. Anfang der Neunziger Jahre begann sie, Romane zu schreiben, Ende der Neunziger kamen Sachbücher hinzu.

Nähere Infos zur Referentin unter www.susannehuehn.de

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold) oder in einen anderen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 24. Februar hier nachlesen oder bei uns erfragen.

Die Veranstaltung findet in der Buchhandlung statt.


Auf freiem FußSabrina FoxSabrina Fox

Auf freiem Fuß - Ein Jahr ohne Schuhe? Ein Experiment.

Vortrag, Lesung und Diskussion

Freitag, 12. Februar 2016, 20.00 Uhr

Ein Jahr lang nur barfuß gehen – was macht das mit einem? Und was macht es mit den Anderen, die das beobachten? Was passiert im Winter? Was mit all den Schuhen, die eine anständige Frau natürlich hat – und liebt? Wie viel Mut braucht es, in einer Gesellschaft, die Schuhe erwartet, keine zu tragen? Darf man überhaupt ohne Schuhe in Geschäfte? In Restaurants? In Museen? Will man wirklich dauernd auffallen? Und ist das nicht gefährlich?

In ihrem aktuellen Buch erzählt Sabrina Fox in ihrer witzigen, unnachahmlichen Art von einem wunderbaren Experiment der Selbstfindung, plädiert für eine weniger "gängige" Variante des Laufens und für eine gesunde und natürliche Lebensweise. Konsequentes Barfußlaufen stellt unsere Lebensgewohnheiten in Frage und ermöglicht ein ganz neues Gefühl von Freiheit. Aber natürlich wird es im Vortrag nicht nur um das Barfußlaufen gehen, sondern auch um viele andere Fragen aus dem Bereich der Spiritualität.

Sabrina Fox ist Autorin, Rednerin, Coach, Bildhauerin und Sängerin. Die gebürtige Münchnerin arbeitete zunächst als Moderatorin für das deutsche Fernsehen, lebte dann von 1988 bis 2005 in Los Angeles und begann dort ein intensives spirituelles Training. Sie absolvierte Ausbildungen als klinische Hypnosetherapeutin, Mediatorin, Konflikt-Coach und studierte Bildhauerei und Gesang. In den letzten zwanzig Jahren hat sie über ein Dutzend Bücher zu ganzheitlichen Themen geschrieben, die eine Gesamtauflage von einer Million. Exemplaren erreicht haben. Sabrina Fox ist Mutter einer erwachsenen Tochter.

Nähere Infos zur Referentin unter sabrinafox.com

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold) oder in einen anderen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 10. Februar hier nachlesen oder bei uns erfragen.

Eintrittskarten sind bereits bei uns erhältlich!

Die Veranstaltung findet in der Buchhandlung statt.


Sybil Gräfin SchönfeldtSybil Gräfin Schönfeldt

Vorstellung der Herbstneuerscheinungen 2015

Unterhaltsame Buchbesprechung

Dienstag, 17. November 2015, 19.00 Uhr

In Zusammenarbeit mit dem Augustinum Detmold

Seit vielen Jahren stellt Sybil Gräfin Schönfeldt jeweils im November in Detmold die Neuerscheinungen des Bücherherbstes vor. Ihre Auswahl interessanter und spannender Bücher aus den Belletristik- und Sachbuchprogrammen der Verlage zeichnet sich durch eine engagierte, ausgewogene und kritische Sicht aus. Die Zuhörerinnen und Zuhörer erfahren von Hintergründen, Themen, Inhalten und Erzählweisen, Autoren werden kurz mit ihrem Gesamtwerk charakterisiert. Sybil Gräfin Schönfeldt setzt Maßstäbe, die der Leser nachvollziehen kann und betreibt in Ihren Veranstaltungen Leseförderung im besten Sinne. Sie gibt dem Leser auch im Hinblick auf das bevorstehende Weihnachtsfest eine Orientierungshilfe in der unüberschaubaren Flut der Neuerscheinungen – und sie tut dies lakonisch, pointiert und humorvoll, so dass ein unterhaltsamer Abend garantiert ist.

Dr. Sybil Gräfin Schönfeldt, geboren 1927, studierte Germanistik und Kunstgeschichte und ist als Autorin, Kolumnistin, Übersetzerin und Literaturkritikerin tätig. Als freie Mitarbeiterin hat sie für die "Zeit", den "Stern" und andere Zeitschriften geschrieben, auch durch Aktivitäten in Funk und Fernsehen ist sie bekannt. Zahlreiche Auszeichnungen und Preise belegen ihre Kompetenz und ihr vielseitiges Engagement.

Die Veranstaltung findet im Festsaal des Augustinums Detmold, Römerweg 9, 32760 Detmold (Hiddesen) statt. Dank der Kooperation mit dem Augustinum ist der Eintritt frei.

Sybil Gräfin Schönfeldt
Titelliste zur Buchvorstellung mit Sybil Gräfin Schönfeldt am 17.11.2015
(PDF, ca. 116 kb)


Abenteuer VertrauenMaike Maja NowakMaike Maja Nowak

Die Vokabeln der Hunde im Sozialkontakt

Videos und Hundeliveshow mit Fragerunde

Freitag, 30. Oktober 2015, 20.00 Uhr

An diesem Abend kommen die Hunde zu Wort. Wir kennen ihre Drohgebärden und Beschwichtigungssignale. Wir wissen, was ihre Körperhaltungen bedeuten. Was wir nicht wissen ist, in welchem Zusammenhang Hunde diese Vokabeln einsetzen und warum es so wichtig ist, den Hintergrund ihrer Beziehungen zu verstehen.

  • Wer sind unsere Hunde, wenn die Leinen ab sind?
  • Was für soziale Beziehungen streben sie an?
  • Wie unterstützen sie sich?
  • Welche Vokabeln verwenden sie?
  • Welche Etikette pflegen sie?
  • Was empfinden sie im Alltag als sinnvoll und warum?
  • Warum kann und darf das Leben mit einem Hund ganz einfach sein?

Die Vokabeln der Hunde im Sozialkontakt Die Vokabeln der Hunde im Sozialkontakt Die Vokabeln der Hunde im Sozialkontakt Die Vokabeln der Hunde im Sozialkontakt

Maike Maja Nowak ist Wegbereiterin der Mensch-Hund-Kommunikation und leitet das Dog-Institut Berlin. Sie ist Autorin mehrerer Bestseller über die Beziehungen zwischen Menschen und Hunden, Protagonistin der ZDF-Serie "Die Hundeflüsterin" und international als Seminarleiterin und Referentin tätig.

www.maike-maja-nowak.de

Die Veranstaltung findet im Detmolder Sommertheater, Neustadt 24, 32756 Detmold statt.

Wir weisen darauf hin, dass der Saal, in dem die Veranstaltung stattfindet, nicht für Hunde eingerichtet ist. Daher können nur die Hunde, die für die Hundeliveshow vorgesehen sind, mit in den Saal genommen werden. Die Veranstaltung ist nicht geeignet für Hunde, die unter Angststörungen leiden.

Bewerbung für die Hundeliveshow:

Fünf Hundehalter können mit ihrem Hund an der Hundeliveshow teilnehmen.

Wenn Sie sich mit Ihrem Hund bewerben möchten, schicken Sie bitte ein Video, auf dem Ihr Hund im Sozialkontakt mit einem anderen Hund zu sehen ist (Länge der Aktion mindestens 5 Min.) mit Angabe Ihres Namens, Ihrer Adresse, dem Namen und Alter des Hundes, der Rasse und einer kurz gefassten Beschreibung des Alltagsthemas an

dog-institut@live.de

Die Videos der ausgewählten Livehunde werden von Maike Maja Nowak (ggflls. in Ausschnitten) gezeigt und kommentiert und der Hund kommt live mit dem Halter auf die Bühne, um einen Fahrplan für die Auflösung von Alltagsproblemen zu finden.


Busfahrt zur Leipziger BuchmesseBusfahrt zur Frankfurter Buchmesse

Samstag, 17. Oktober 2015, Abfahrt 7.30 Uhr

Vom 14. bis 18. Oktober 2015 findet in Frankfurt am Main wie in jedem Jahr die Internationale Buchmesse statt. Nirgendwo ist die Buchbranche international zahlreicher vertreten, kaum ein anderes Kulturereignis hat eine ähnliche Strahlkraft: Die Frankfurter Buchmesse ist weltweit die größte und bedeutendste Veranstaltung im Bereich der Bücher und der Literatur. Zahlreiche Autoren und viele Prominente werden zu Lesungen, Signierstunden, Gesprächen und anderen Veranstaltungen anwesend sein.

Unser komfortabler Fernreisebus startet um 7.30 Uhr am Detmolder Bahnhof. Etwa um 11.30 Uhr kommen wir in Frankfurt auf dem Messegelände an, wo Sie dann mehr als sechs Stunden Zeit haben werden, sich umzusehen. Wenn die Messe um 18.00 Uhr schließt, treffen wir uns wieder am Bus und machen uns auf die Heimreise. Gegen 22.00 Uhr treffen wir wieder in Detmold ein.

Im Teilnahmepreis sind Messeinformationen und die Eintrittskarte zur Buchmesse enthalten. Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Reservierung erforderlich.


HerzverstandRuediger SchacheRuediger Schache

Herzverstand - Die Quelle des Wissens um ein gutes Leben

Erlebnisabend

Dienstag, 6. Oktober 2015, 20:00 Uhr

Wie Sie die Anbindung an die höchste Kraft in Ihrem Leben täglich aktivieren können

Das menschliche Herz ist ein überaus komplexes Wunderwerk mit einer großen Bandbreite bislang ungeahnter Fähigkeiten. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse belegen, dass Kraft des Herzens in Wahrheit weit über die physische Dimension hinaus geht und unser Leben wirklich grundlegend miterschafft.

In seinem neuen Buch "Der Herzverstand" in in seinem Vortrag zeigt Ruediger Schache, dass unser Herz seine eigene Intelligenz besitzt, dass es komplexe Informationen ganzheitlich und schnell erfassen kann. Und dass es auf diese Weise zu Einsichten und Entscheidungen kommt, die allein mit Verstandeskraft niemals möglich wären. Doch wie schafft man es, Verstand und Herz in Einklang zu bringen, um so tatsächlich sein ganzes Potenzial zu nutzen?

Ruediger Schache zeigt einen klaren Weg wie wir unseren »Herzverstand« unmittelbar aktivieren und nutzen können – und so die Lösung für nahezu jedes Problem finden. So wird es möglich, zu wirklich neuen und für Herz und Kopf stimmigen Entscheidungen zu kommen, die unser Leben kraftvoll in eine neue Richtung lenken.

Ruediger Schache, geboren 1963, studierte zunächst Wirtschaftswissenschaften und Psychologie an der Universität in München. Nach dem Studium leitete er die Werbeabteilung eines namhaften deutschen Industrieunternehmens. Als Folge einer Reihe von tief erschütternden Erfahrungen stellte er seine bisherige Weltsicht und seinen Lebensweg grundsätzlich in Frage und ließ sein bisheriges Leben und allen Besitz vollständig los. Er verbrachte einige Jahre in den USA und auf Reisen durch vier Kontinente, wo er eine Reihe von Ausbildungen und Initiationen durchlief.

Heute ist er Coach, Seminarleiter, Weisheitslehrer und international renommierter Bestsellerautor, sowohl für Sachbücher als auch für Romane. Seine Bücher erreichen eine weltweite Auflage von über 2 Mio Exemplaren und sind in 26 Sprachen erschienen. Alleine das »Das Geheimnis des Herzmagneten« stand 84 Wochen in der renommierten Spiegel-Bestsellerliste. Neben seiner Arbeit als Vortragender und Autor betreibt er gemeinsam mit seiner Frau, der Heilpraktikerin Nicole Diana Engelhardt, südlich von München ein Institut für Bewusstseinsforschung, ein Zentrum für die Lehre ihrer Arbeit, sowie eine Heilpraxis für Neue Medizin.

www.ruedigerschache.com

Die Veranstaltung findet in der Buchhandlung statt.


Dein Leben verstehen, Dein Leben heilenWalter LübeckWalter Lübeck

Dein Leben verstehen, Dein Leben heilen

Ein Erlebnisabend mit den Chakra-Energie-Karten

Dienstag, 22. September 2015, 20.00 Uhr

Uralte Weisheit, Quantenheilung und Ganzheitliche Lebensberatung, einfach, klar und kraftvoll.

Orakel, Weisheitsbuch, Lehrbuch der Aurafelder, Haupt- und Nebenchakren, Spirituelles Heilungssystem, Feng Shui Werkzeug - alles dies und noch viel mehr sind die Chakra-Energie-Karten. Sie tragen heilende Worte für Körper, Seele und Geist. Dieses ungewöhnliche System der Ganzheitlichen Lebensberatung gibt es seit über 20 Jahren. In dieser Zeit ist es in ein halbes Dutzend Sprachen übersetzt worden.

Im Rahmen des Erlebnisabends erklärt Walter Lübeck, der Autor der Chakra-Energie-Karten, ihre wichtigsten Einsatzmöglichkeiten. Anhand praktischer Beispiele wird die Lösung von großen und kleinen Problemen des Lebens mit Hilfe der Chakra-Energie-Karten demonstriert. Ein besonderer Schwerpunkt sind die Anwendung bei Lebens- und Feng Shui-Beratungen. Außerdem wird die Herstellung von 126 Energetischen Essenzen zur Förderung von Wellness und Innerem Frieden mittels der Chakra-Energie-Karten erklärt.

Walter Lübeck ist seit mehr als 25 Jahren als spiritueller Lehrer, Coach und Heiler tätig. Er praktiziert und unterrichtet weltweit in deutscher und englischer Sprache. In mehr als 20 Büchern, die in mehr als 20 Sprachen übersetzt worden sind, diversen Beiträgen in Fachzeitschriften und Lehrvideos stellt er den Menschen die Ergebnisse seiner Forschungen und seine jahrzehntelange Erfahrung zur Verfügung. Vielseitig ausgebildet in Reiki, Meditation, NLP, Schamanismus, Tantra, Homöopathie, Ernährungslehre, Inneren Kampfkünsten, Feng Shui und Kristallarbeit arbeitet er für eine Zusammenführung der verschiedenen esoterischen Wege und ihres Wissens.

Die Veranstaltung findet in der Buchhandlung statt.


Das Buch der WiderständeDr. Ruediger DahlkeDr. Ruediger Dahlke (Doppelvortrag)

Alltag als Symbol - Widerstände als Chancen

Dienstag, 8. September 2015, 18.30 Uhr

Ähnlich wie Ruediger Dahlkes Buch "Krankheit als Symbol" die Fülle der Symptome deutet und die darin verborgenen Lebensaufgaben verdeutlicht, widmen sich "Das Buch der Widerstände" und dieser Vortrag den übrigen Problemen und Beschwerden, die sich gleichermaßen deuten lassen. So werden Auffahrunfälle oder Wasserrohrbrüche, der Verlust oder Diebstahl von Brieftaschen oder Ideen, Partnerschaftsprobleme und solche in der Familie, Schwierigkeiten mit dem Entwicklungsweg, der Arbeit oder der Gesellschaft zu einer Fundgrube für Selbsterkenntnis und seelisches Wachstum.

Beschwerden und offene Wünsche an Gott und die Welt werden deutlich und durchschaubar und mit den darin verborgenen Lernaufgaben und der zugehörigen Eigenverantwortung verbunden, wodurch sich Auswege und Einlösungen ergeben.

Angstfrei lebenAngstfrei leben

Dienstag, 8. September 2015, 20:30 Uhr

Angst macht uns eng – lat. angustus heißt überhaupt "eng". Und da wir alle aus der Enge der Geburt kommen und das Leben mit einer engen Angsterfahrung beginnen, sind Ängste enorm verbreitet und behindern viele Leben.
Zugleich liegen darin aber auch große Chancen. Wenn wir Situationen, die uns Angst machen annehmen lernen und uns damit auseinandersetzen, gewinnen wir Weite und Offenheit und neue Perspektiven. Insofern wird Angstbewältigung zu einem Schlüssel für ein erfolgreiches, glückliches Leben.

Tatsächlich gibt es einfache Wege, mit Angst (im wahrsten Sinne des Wortes) fertig zu werden. Der Vortrag wird darauf eingehen und als solch ein sehr einfaches Mittel ein Angst-Bewältigungs-Ritual in Theorie und Praxis vermitteln, das sich anschließend wundervoll in Eigenregie anwenden lässt.

Dr. med. Ruediger Dahlke arbeitet seit 38 Jahren als Arzt und Seminarleiter, Autor und Trainer. Er hat mit Büchern zur Krankheitsbilder-Deutung von "Krankheit als Weg" über "Krankheit als Sprache der Seele" bis zu "Krankheit als Symbol" u.a. eine ganzheitliche Psychosomatik begründet, die bis in mythische und spirituelle Dimensionen reicht. Seine Bücher "Die Schicksalsgesetze - Spielregeln für's Leben", "Das Schattenprinzip" und "Lebensprinzipien" sowie die zugehörigen CDs liefern dafür die philosophischen und praktischen Grundlagen. In Seminaren und auf Reisen führt er in die Welt der Seelenbilder und regt zu eigenverantwortlichen auf Entwicklung zielenden Lebensstrategien an. Er lebt in TamanGa in der Südsteiermark, dem Fasten- und Seminar-Zentrum, das er mit das er mit seiner Lebenspartnerin Rita Fasel verwirklicht hat.

www.dahlke.at

Die Veranstaltung findet im Detmolder Sommertheater, Neustadt 24, 32756 Detmold statt.


DünenkillerSven KochSven Koch

Dünenkiller

Autorenlesung

Donnerstag, 20. August 2015, 20.00 Uhr

In Sven Kochs aktuellen Thriller "Dünenkiller" bekommt es die LKA-Crew um Tjark Wolf und Femke Folkmer mit einem Geisterschiff zu tun - einer Yacht mit drei Toten und einer Überlebenden an Bord. Die Frau scheint traumatisiert und spricht kein Wort. Niemand weiß, wer sie ist. Alles deutet zunächst auf ein Eifersuchtsdrama hin, und die Frau scheint die Täterin zu sein. Doch als ein Mordanschlag auf sie verübt wird, ist klar: Es steckt sehr viel mehr hinter diesem mysteriösen Fall...

Sven Koch, Jahrgang 1969, lebt in Detmold und arbeitet als Redakteur bei der Lippischen Landeszeitung. Er schreibt seit vielen Jahren - bei Droemer-Knaur ist seine Reihe um die Kriminalpsychologin Alexandra Stietencron erschienen sowie die an der Nordsee und der ostfriesischen Küste verortete "Dünen"-Reihe um die LKA-Ermittler Tjark Wolf und Femke Folkmer, die auch in Zukunft fortgesetzt wird. Daneben hat sich Sven Koch in der Vergangenheit auch als Rockmusiker bei "The Golden Boys & The Silverettes" und "The Jerks" sowie in der künstlerischen Fotografie mit verschiedenen Ausstellungen verdingt.

www.sven-koch.com

Die Veranstaltung findet voraussichtlich in der Buchhandlung statt. Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold) verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 18. August hier nachlesen oder telefonisch bei uns erfragen.

Die Veranstaltung findet in der Buchhandlung statt.


Oh (weia) KanadaKaterina JacobKaterina Jacob

Oh (weia) Kanada. Mein Abenteuer vom Auswandern.

Lesung und Diskussion

Mittwoch, 24. Juni 2015, 20.00 Uhr

1997 erfüllte sich Katerina Jacob ihren Kindheitstraum und reiste in das Land der Bisons, Bären und Indianer. Dort fand sie nicht nur die Liebe ihres Lebens, sondern verliebte sich auch so sehr in dieses großartige Land, dass sie beschloss, das Abenteuer einer Auswanderung auf sich zu nehmen. In ihrem Buch "Oh (weia) Kanada" lässt sie uns teilhaben an ihrem Neustart in diesem wilden, weiten Land und zeigt uns mit gut beobachteten, witzigen, ungewöhnlichen und manchmal auch sehr berührenden Geschichten ein völlig neues Kanada. Sie erzählt von Indianern, von Einheimischen, die ihr Leben in der einsamen Wildnis fristen, und von Auswanderern aus aller Herren Länder, die den Absprung mal mehr, mal weniger erfolgreich geschafft haben. Außerdem schildert sie ihre eigenen Abenteuer, u.a. im Boot, auf dem Pferderücken oder im Flugzeug. Lassen Sie sich von Katerina Jacob in dieses großartige Land entführen und machen Sie sich bereit für eine Reise, die garantiert Lust auf mehr weckt.

Katerina Jacob wurde 1958 geboren und wuchs als Tochter der bekannten Schauspielerin Ellen Schwiers und des Regisseurs Peter Jacob auf. Sie absolvierte u. a. ein Studium am weltbekannten Lee Strasberg Institute in New York und spielte unzählige Rollen im deutschen Fernsehen. Besonders populär war sie in ihrer Rolle als Kriminalkommissarin Sabrina Lorenz in der Serie "Der Bulle von Tölz", die sie von 1995 bis 2005 spielte. Nebenbei hat sie immer wieder auch auf der Bühne gestanden und ist mit eigenen Kabarettprogrammen unterwegs gewesen. Heute lebt sie einen Großteil des Jahres in Kanada und den Rest der Zeit am Starnberger See.

www.katerinajacob.de

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold) oder in einen anderen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 22. Juni hier nachlesen oder bei uns erfragen.

Leider ist die Veranstaltung ausgefallen, da Katerina Jacob überraschend erkrankt ist und den Lesungstermin absagen musste.


Dunja HayaliDunja Hayali

Is' was, Dog?
Mein Leben mit Hund und Haaren

Autorenlesung, wahrscheinlich mit Hund

Dienstag, 24. März 2015, 20.00 Uhr

Die beliebte TV-Moderatorin ist auf den Hund gekommen...

Plötzlich lagern Schweineohren im Küchenschrank. Man geht nun sehr viel spazieren - auch bei Schnee- und Hagelstürmen. Mit wildfremden Menschen redet man über den Liebeskummer oder die Verdauung von Pudel, Retriever & Co. Und überall liegen Haare…

Seit Jahren bildet Dunja Hayali mit ihrer Hündin Emma ein unzertrennliches Team. Nun erzählt sie von ihrem Alltag als Hundebesitzerin und all den Kuriositäten, die damit zusammenhängen. Wer ist schuld, wenn Jogger über eine zwanzig Meter lange Flexi-Leine fallen? Wieso laufen intelligente Leute mehrmals pro Woche zum Hunde-Homöopathen, kümmern sich aber nicht um ihre eigene Gesundheit? Können Hunde Gedanken lesen? Warmherzig und mit Ironie nimmt Dunja Hayali die Eigenheiten der Vierbeiner und die Macken der Hundebesitzer aufs Korn – eine ehrliche Liebeserklärung an den besten Freund des Menschen.

Dunja Hayali, geboren 1974 in Datteln, ist Tochter irakischer Eltern. Sie studierte an der Deutschen Sporthochschule mit dem Schwerpunkt Medien- und Kommunikationswissenschaften, arbeitete nach dem Studium unter anderem als Sportmoderatorin beim Radio der Deutschen Welle. Im April 2007 übernahm Hayali die Moderation der heute-Nachrichten im ZDF sowie die Co-Moderation des heute-journals. Seit Oktober 2007 moderiert sie außerdem das ZDF-Morgenmagazin. Ihr Buch "Is' was Dog?" steht seit fast einem Jahr auf der Paperback-Bestsellerliste.

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold) oder in einen anderen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 21. März hier nachlesen oder bei uns erfragen.

Die Veranstaltung findet in der Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold) statt.

Eintrittskarten sind ab sofort erhältlich.


Wie viel Mensch braucht ein Hund?Maike Maja NowakMaike Maja Nowak

Ein Abend mit der Hundeflüsterin

Lesung mit Filmausschnitten, Diskussion und Hundeliveshow

Freitag, 28. November 2014, 20.00 Uhr

Spätestens durch die erfolgreiche ZDF-Fernsehserie "Die Hundeflüsterin" ist Maike Maja Nowak deutschlandweit bekannt geworden. Humorvoll und fesselnd erzählt die Wegbereiterin der Mensch-Hund-Kommunikation in der Veranstaltung von ihren faszinierenden Begegnungen mit Hunden und ihren Menschen. Sie liest Texte aus ihren Büchern und zeigt dazu Filmausschnitte, die das Rollenverhalten von Hunden erläutern. Anschließend beantwortet sie Fragen und diskutiert mit den Zuhörern. Zum Abschluss wird sie in ihrer "Hundeliveshow" wieder mit einigen anwesenden Hunden arbeiten.

Maike Maja Nowak, wurde in Leipzig geboren und lebt seit 1986 in Berlin. Sie studierte Hundepsychologie und Verhaltenstherapie für Hunde, wandte sich jedoch bald von den üblichen Hundeerziehungsmethoden ab. Heute leitet Maike Maja Nowak das Berliner Dog-Institut (www.dog-institut.de). Sie hat mehrere erfolgreiche Bücher veröffentlicht und steht seit dem Sommer 2013 im Mittelpunkt der ZDF-Sendereihe "Die Hundeflüsterin".

Die Veranstaltung findet im Detmolder Sommertheater statt.

Wir weisen darauf hin, dass der Saal, in dem die Veranstaltung stattfindet, nicht für Hunde eingerichtet ist. Daher können nur die Hunde, die für die Hundeliveshow vorgesehen sind, mit in den Saal genommen werden. Die Veranstaltung ist nicht geeignet für Hunde, die unter Angststörungen leiden.

Wenn Sie mit Ihrem Hund an der Hundeliveshow teilnehmen möchten, schicken Sie uns eine kurze Bewerbung mit Foto, Infos über den Hund und dem Thema, an dem gearbeitet werden soll, an info@buch-jaenicke.de. Ein digitales Video, das den Hund in der Problemsituation und in einer festgelegten Situation zum Erkennen des Hundetyps zeigt, erhöht die Teilnahmechancen.

Detailanweisungen zur Aufnahme des Videos finden Sie hier:
Anleitung zur Aufnahme eines Videos zum Erkennen des Hundetyps

Aus den eingehenden Bewerbungen wählen wir eine Anzahl von Hunden aus. Mit einigen dieser Hunde wird Maike Maja Nowak am Abend kurz arbeiten.


Sybil Gräfin SchönfeldtSybil Gräfin Schönfeldt

Vorstellung der Herbstneuerscheinungen

Dienstag, 18. November 2014, 20.00 Uhr

Seit vielen Jahren stellt Sybil Gräfin Schönfeldt jeweils im November in Detmold die Neuerscheinungen des Bücherherbstes vor. Ihre Auswahl interessanter und spannender Bücher aus den Belletristik- und Sachbuchprogrammen der Verlage zeichnet sich durch eine engagierte, ausgewogene und kritische Sicht aus. Die Zuhörerinnen und Zuhörer erfahren von Hintergründen, Themen, Inhalten und Erzählweisen, Autoren werden kurz mit ihrem Gesamtwerk charakterisiert. Sybil Gräfin Schönfeldt setzt Maßstäbe, die der Leser nachvollziehen kann und betreibt in Ihren Veranstaltungen Leseförderung im besten Sinne. Sie gibt dem Leser auch im Hinblick auf das bevorstehende Weihnachtsfest eine Orientierungshilfe in der unüberschaubaren Flut der Neuerscheinungen – und sie tut dies lakonisch, pointiert und humorvoll, so dass ein unterhaltsamer Abend garantiert ist.

Dr. Sybil Gräfin Schönfeldt, geboren 1927, studierte Germanistik und Kunstgeschichte und ist als Autorin, Kolumnistin, Übersetzerin und Literaturkritikerin tätig. Als freie Mitarbeiterin hat sie für die "Zeit", den "Stern" und andere Zeitschriften geschrieben, auch durch Aktivitäten in Funk und Fernsehen ist sie bekannt. Zahlreiche Auszeichnungen und Preise belegen ihre Kompetenz und ihr vielseitiges Engagement.

Die Veranstaltung findet in der Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold) statt.

Sybil Gräfin Schönfeldt
Vorstellung der Herbstneuerscheinungen 2014 - Bücherliste
(PDF, ca. 116 kb)


Schantall, tu ma die Omma Prost sagen!Kai TwilferKai Twilfer

Schantall, tu ma die Omma Prost sagen!

Autorenlesung

Donnerstag, 6. November 2014, 20.00 Uhr

Schantall und die Pröllmanns sind wieder da! Sozialarbeiter Jochen hat in "Schantall, tu ma die Omma winken!" höchst amüsant sein Kennenlernen mit der Unterschichtfamilie Pröllmann geschildert. Das Buch wurde zum Jahresbestseller 2013.

Als mittlerweile guter Freund der Familie begleitet er in der Fortsetzung "Schantall, tu ma die Omma Prost sagen!" die bildungsferne Schantall Pröllmann nun ein weiteres Jahr. Er skizziert erneut schonungslos und zum Brüllen komisch die oft wahnwitzigen Erlebnisse aus dem bizarren Alltag des Chaos-Clans. Oft ist er dabei näher dran, als ihm lieb ist. Schantalls niveauarme Welt dreht sich dabei längst nicht mehr nur um Doku-Soaps, pinke Handtaschen und Dosensektpartys in Lloret de Mar. Nach ihrer Hochzeit mit dem gutbetuchten Cedrik stößt sie nun in die ihr unbekannte Welt der Reichen, Schönen und Blender vor. Mit ihrem unvergleichlichen Proll-Charme macht sie der Upperclass deutlich, dass hier auch nur mit Wasser gekocht wird, und entlarvt alle, die sich für etwas Besseres halten.

SPIEGEL-Bestseller-Autor Kai Twilfer schreibt mit satirischem Biss ein weiteres Mal über den unerschrockenen Sozialarbeiter Jochen und die junge Mutter Schantall und wirft dabei die Frage auf, inwieweit sich die deutsche Unter- und Oberschicht in ihren Verhaltensweisen überhaupt voneinander unterscheiden.

SPIEGEL-Bestsellerautor KAI TWILFER, 1976 in Gelsenkirchen geboren, studierte Wirtschaftswissenschaften in Bochum. Noch während des Studiums arbeitete er unter anderem beim WDR-Fernsehen und gründete 2002 INDUSTRIEKULT, einen Großhandel für Regionalia aus dem Ruhrpott. Neben seiner Tätigkeit als Autor tourt Twilfer mit seinen Büchern in ganz Deutschland über die Bühnen.

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall oder in einen anderen externen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 3. November hier nachlesen oder telefonisch bei uns erfragen.

Die Veranstaltung findet in der Buchhandlung statt.


SeelenplanJana HaasJana Haas

Der Seelenplan - Was unser Schicksal bestimmt

Vortrag und Diskussion

Dienstag, 21. Oktober 2014, 20.00 Uhr

"Der Gottesplan ist pure Liebe, der Seelenplan der Weg dorthin, das Schicksal der Wegweiser."

Wir sind die Schöpfer unseres Lebens: Bereits bevor wir inkarnieren, bestimmt unsere Seele einen Plan für ihre Entwicklung und Entfaltung. Welche Mysterien verbergen sich hinter diesem Seelenplan? Und wie können wir unser Potenzial aktivieren, wie Hindernisse überwinden? Aus den Quellen ihrer Hellsichtigkeit schöpfend, erklärt Jana Haas die Wirkmechanismen der geistigen Gesetze auf der Erde. Durch unseren freien Willen obliegt es uns, die Welt nach unserer Vorstellung zu erkennen, Tugenden und Werte liebevoll zu integrieren oder abzulehnen. Aus der daraus resultierenden Resonanz ziehen wir die entsprechenden Menschen und Geschehnisse in unser Ereignisfeld. So gestaltet sich fortlaufend unser zukünftiges Schicksal. Oft sind es negative Glaubenssätze, die den Zugang zum eigenen Ich, zur Inspirationsquelle und somit zum vorgenommenen Inhalt für dieses Leben verschließen. Nur über die Herzens- und Seelenebene können wir gemäß unserem Seelenplan das Leben erfüllend durchschreiten. Dann eröffnen sich unsere individuellen Zugänge zu Erkenntnis, Weisheit, Liebe, Frieden und Glück.

Jana Haas schildert die geistigen Gesetze auf der Erde und den Einfluss des Unter- und Überbewusstseins. Durch das Verständnis dieser Zusammenhänge können wir uns von blockierenden Erziehungsmustern und Glaubenssätzen verabschieden und unsere liebevollen Herzkräfte aktivieren. Sie verbinden uns wieder mit der Eigen- und All-Liebe – und öffnen uns den Zugang zu einem glückseligen und lichtvollen Lebensweg.

Jana Haas hat russische Wurzeln und lebt seit 1992 in Deutschland. Seit ihrer Kindheit verfügt sie über die Gabe der Hellsichtigkeit und kann geistige Dimensionen ebenso deutlich sehen wie die materielle Welt. Mit den Einsichten, die ihr auf diese Weise zuteil werden, bringt sie den Menschen die Zusammenhänge zwischen beiden Welten näher. Durch ihre liebevolle, klare Ausstrahlung und ihre erfolgreichen Bücher eroberte Jana Haas eine große Fangemeinde. In Vorträgen, Seminaren und Schulungen gibt sie ihr Wissen weiter. Die Autorin lebt am Bodensee.

Wegen der großen Nachfrage nach Eintrittskarten wird die Veranstaltung in die Neue Aula des Grabbe-Gymnasiums verlegt.

Neuer Veranstaltungsort ist daher:

Christian-Dietrich-Grabbe-Gymnasium
Neue Aula
Küster-Meyer-Platz 2
32756 Detmold

Anfahrt und Zugang zum Schulgelände über die Seminarstraße

Parkmöglichkeiten:

etwa 25 Parkplätze im Einfahrtsbereich zum Schulgelände
weitere Parkmöglichkeiten in den umliegenden Straßen
nächstgelegenes öffentliches Parkhaus: Parkhaus Lustgarten (P1), Zum Lustgarten, 32756 Detmold

Auf dem Schulhof ist das Parken aus Feuerschutzgründen nicht erlaubt!

Wir bedanken uns beim Grabbe-Gymnasium und bei der Stadt Detmold, die die notwendigen Genehmigungen soeben schnell und unbürokratisch erteilt hat.

Es steht somit wieder eine größere Anzahl an Eintrittskarten zur Verfügung. Kartenreservierungen nehmen wir gern telefonisch oder per E-Mail entgegen! 


Busfahrt zur Leipziger BuchmesseBusfahrt zur Frankfurter Buchmesse

Samstag, 11. Oktober 2014, Abfahrt 7.30 Uhr

Vom 8. bis 12. Oktober 2014 findet in Frankfurt am Main wie in jedem Jahr die Internationale Buchmesse statt. Nirgendwo ist die Buchbranche international zahlreicher vertreten, kaum ein anderes Kulturereignis hat eine ähnliche Strahlkraft: Die Frankfurter Buchmesse ist weltweit die größte und bedeutendste Veranstaltung im Bereich der Bücher und der Literatur. Zahlreiche Autoren und viele Prominente werden zu Lesungen, Signierstunden, Gesprächen und anderen Veranstaltungen anwesend sein.

Unser komfortabler Fernreisebus startet um 7.30 Uhr am Detmolder Bahnhof. Etwa um 11.30 Uhr kommen wir in Frankfurt auf dem Messegelände an, wo Sie dann mehr als sechs Stunden Zeit haben werden, sich umzusehen. Wenn die Messe um 18.00 Uhr schließt, treffen wir uns wieder am Bus und machen uns auf die Heimreise. Gegen 22.00 Uhr treffen wir wieder in Detmold ein.

Im Teilnahmepreis sind Messeinformationen und die Eintrittskarte zur Buchmesse enthalten. Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Reservierung erforderlich.


Veranstaltungshinweis:

Mittwoch, 24. September 2014, 19.30 Uhr

Herfried MünklerHerfried Münkler
Der große Krieg - die Welt 1914 - 1918

Vortrag
Aula der Alten Schule am Wall

Eine Veranstaltung der Volkshochschule Detmold
mit einem Büchertisch der Buchhandlung Jaenicke

"Wenn wir den Ersten Weltkrieg nicht verstehen, wird das ganze 20. Jahrhundert ein Rätsel bleiben", so der bekannte Politikwissenschaftler und Historiker Prof. Dr. Herfried Münkler in seinem Werk "Der Große Krieg".

Er fegt die alte Welt weg und haftet seit vier Generationen im kollektiven Gedächtnis. Beim Kriegsausbruch noch euphorisch begrüßt, waren die Bilanz am Ende des Krieges 17 Millionen Tote, eine in Trümmer gestürzte Weltordnung und ungestillte Revanchegelüste. "Der Erste Weltkrieg veränderte alles", so Münkler. Die USA und die Sowjetunion betraten die Weltbühne. Es begann die Ära der Ideologien und Diktaturen, die zu Hitler und schließlich zum Zweiten Weltkrieg führten.

Herfried Münkler schildert in einer großen Gesamtdarstellung diese "Urkatastrophe" des 20. Jahrhunderts. Ein Zeitpanorama von besonderem Rang, das nicht nur die politischen und menschlichen Erschütterungen vor Augen führt, sondern auch zahlreiche Neubewertungen dieses epochalen Ereignisses vornimmt.

Nähere Informationen unter www.vhs-detmold-lemgo.de oder 05231/977-232.


Veranstaltungshinweis:

Mittwoch, 24.09.2014, 19.00 Uhr

Louise JacobsLouise Jacobs
Fräulein Jacobs funktioniert nicht
Legasthenie als Chance verstehen

Vortrag/Lesung und Diskussion
Aula der Gustav-Heinemann-Schule, Schulzentrum West

Eine Veranstaltung des Vereins für Schulpsychologie e.V.
mit einem Büchertisch der Buchhandlung Jaenicke

Die Tochter der "Jacobs"-Kaffee-Dynastie leidet seit ihrer Kindheit unter Legasthenie. Behütet aufgewachsen, bemerkt Louise Jacobs schnell, wie anders sie in vielen Bereichen ist. Obwohl ihre Familie ihr jede denkbare Unterstützung angedeihen lässt, funktioniert sie einfach nicht so wie ihre Geschwister. In dem spannend geschriebenen Buch "Fräulein Jacobs funktioniert nicht" berichtet sie über ihre Leidenszeit und macht dem Leser Mut, trotz Legasthenie oder Dyskalkulie nicht aufzugeben und die Teilleistungsschwäche als Chance zu verstehen.

Nähere Informationen unter www.schups.de oder 05231/28596.

Diese Veranstaltung war ursprünglich für den 14. Mai 2014 geplant, musste aber kurzfristig abgesagt werden, weil Louise Jacobs aus wichtigen Gründen verhindert war.


Veranstaltungshinweis:

Donnerstag, 11. September 2014, 18.00 Uhr

Barbara Salesch Barbara Salesch
Ich liebe die Anfänge - von der Lust auf Veränderung.

Vortrag/Lesung zur Semestereröffnung der VHS
Neue Aula des Grabbe-Gymnasiums

Eine Veranstaltung der Volkshochschule Detmold
mit einem Büchertisch der Buchhandlung Jaenicke

"Richterin Barbara Salesch" prägte 12 Jahre lang die Fernsehnachmittage und erhielt dafür den deutschen Fernsehpreis als beste tägliche Sendung. Ihr Leben ist voll von Veränderungen und Neuanfängen. Sie sagt: "Ich mag das Ende, weil ich die Anfänge liebe, den Zauber, der davon ausgeht - die Neugierde auf das Unbekannte, das Überraschende, das Fremde und dass man sich wieder auf die Reise begeben kann."

Juristin, Fernsehstar, Künstlerin - Barbara Salesch weiß, wie befreiende Neuanfänge sein können. Als Vorsitzende Richterin am Landgericht Hamburg wurde sie für die TV-Sendung vorgeschlagen und sagte spontan zu. Nach über 12 Jahren erfolgreicher nachmittäglicher TV-Sendung beendet sie 2012 die TV-Karriere, nimmt ein Kunststudium auf und widmet sich ganz ihrer Arbeit als Künstlerin.

Was anderen eher Angst macht, ist für sie Freude. Sie will mit ihrem Beispiel Mut machen und zum Ausprobieren inspirieren. Mitreißend und überzeugend zeigt Salesch, dass uns nur Veränderungen im Leben weiterbringen und dass es dafür nie zu spät ist!

Kostenlose Eintrittskarten sind bei der Volkshochchule Detmold erhältlich.


Veranstaltungshinweis:

Brasilianischer Heiler Rubens Faria in Detmold am 10./11.09.2014

Am 10. und 11. September 2014 ist der weltbekannte brasilianische Heiler Rev. Dr. Psy. Rubens Faria in Detmold und nimmt hier Energiebehandlungen vor.

In den 1990er Jahren war Rubens Faria das Channelmedium von "Dr. Fritz", einem deutschen Militärarzt aus dem 1. Weltkrieg. In dieser Zeit hat Rubens Faria in seiner Heimat in Trance hunderttausende von Menschen energetisch behandelt und tausende von Menschen auf spektakuläre Weise operiert - mit sensationeller Erfolgsquote. Das "Dr. Fritz-Phänomen" ist mehrfach wissenschaftlich untersucht und in verschiedenen Büchern und Filmen sowie in zahlreichen Internet-Beiträgen behandelt worden.

Heute führt Rubens Faria bei seinen Klienten vor allem Energieübertragungen mit "Transbioenergie" durch, der Energie, mit der auch Dr. Fritz durch ihn gewirkt hat.

Termine für Rubens Faria vergibt die Naturheilpraxis C. Schöning unter Tel. 0176-96453913. Es stehen nur noch wenige Termine zur Verfügung.


Dipl.-Ing. Tatyana und Georgi JerkovDipl.-Ing. Tatyana und Georgi Jerkov

JERKOV INSTITUT DES LÄCHELNS

Seminare für Selbstregeneration der Gesundheit und hohe Lebensqualität
NACH DER METHODE DER TAUSEND MEISTER

Basierend auf uralten östlichen Traditionen und den neuesten Erkenntnissen der modernen Russischen Wissenschaft, Psychologie und des Stressmanagements haben Tatyana Jerkova und Georgi Jerkov eine effektive Übungsmethode unter dem Namen "Methode der Tausend Meister" entwickelt, die zur Selbsterkenntnis, zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte, zur Stressbewältigung sowie zum Erreichen innerer Harmonie und Erfolg in allen Lebensbereichen führt.

Es erwarten Sie sowohl spannende Konzentrationsübungen zur Aktivierung Ihrer angeborenen Mechanismen zur Selbstregeneration, als auch ein effektives Körpertraining, damit Sie Ihr Potenzial an Gesundheit, Lebenskraft und Lebensfreude zurückgewinnen und erhalten.
Erleben Sie ein Freudenfest der Jugendlichkeit und der Beweglichkeit!

Seminar für Erwachsene Stufe II
Gesundheit für Körper, Geist und Seele

13.-22. Juni 2014, Beginn: 18:00 Uhr

Gleichgewicht im Alltag, innere Blockaden lösen, Emotionstraining, Muskeltraining und Meridianbalance, bewusstes Charaktertraining, Selbstliebe und innere Integrität, Module zur Entwicklung der Intuition, Zielsetzung, Training für ganzheitliches Erfolgsbewusstsein, optimale Verhältnisse in der Partnerschaft und am Arbeitsplatz, u.v.m.

Die ersten Erfolge erleben die Teilnehmer bereits während des Seminars!

Seminarort: Haus des Gastes
Hindenburgstraße 58, 32760 Detmold-Hiddesen

Information, Anmeldung und Ermäßigungen unter
www.jerkov.de oder Tel.: +49 (0)8141-347495, +49 (0)171-2433326

Organisation vor Ort: Homöopathische Praxis Dr. Antje Oswald
Tel.: +49 (0)5231-28705, Email: dr.antjeoswald@t-online.de


Homöopathie für SkeptikerMark-Alexander BryschDr. med. Irene SchlingensiepenDr. med. Irene Schlingensiepen
Mark-Alexander Brysch

Homöopathie für Skeptiker. Wie sie wirkt, warum sie heilt, was belegt ist.

Vortrag, Lesung und Diskussion

Dienstag, 3. Juni 2014, 20.00 Uhr

Die Homöopathie ist eine der ältesten und umstrittensten Therapieformen in unserem Kulturkreis. Befürworter und Gegner diskutieren in Foren und auf Kongressen über die Globuli und deren Wirkung. Dieses Buch unterzieht die Homöopathie einer kritischen Prüfung und zeigt zugleich die wissenschaftlich messbare Wirksamkeit der weißen Kügelchen. Die Autoren vermitteln auf sachkundige und nachvollziehbare Weise die naturwissenschaftliche Grundlagenforschung zur Homöopathie und belegen sie mit eindrucksvollen Fallbeispielen. So ergibt sich ein fundierter Einstieg in die Homöopathie auf dem neusten Stand der Forschung.

Dr. med. Irene Schlingensiepen hat Medizin studiert und in der Neurobiologie am Max Planck Institut für biophysikalische Chemie promoviert. Sie ist als Ärztin und als Dozentin für Homöopathie tätig und organisiert seit einigen Jahren die Tagung "Science Meets Homoeopathy", bei der Naturwissenschaftler und Homöopathen aus verschiedenen Ländern in fruchtbaren Austausch treten.

Mark-Alexander Brysch hat Germanistik und Geschichte studiert. Nach dem Staatsexamen begann er die Ergebnisse der Tagungen "Science Meets Homoeopathy" detailliert zu recherchieren und in eine für Laien zugängliche Form zu bringen. Er lebt als freier Autor und Filmemacher in Berlin.

Nährere Infos zu den Referenten unter www.quellenhomoeopathie.de

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold) oder in einen anderen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 30. Mai hier nachlesen oder bei uns erfragen.

Die Veranstaltung findet in der Buchhandlung statt.


Hoffen auf das BessereSybil Gräfin SchönfeldtSybil Gräfin Schönfeldt

Hoffen auf das Bessere. Vom langen Weg in eine neue Zeit - Eine Familiengeschichte

Buchvorstellung/Lesung

Mittwoch, 14. Mai 2014, 20.00 Uhr

Mit "Hoffen auf das Bessere" hat Sybil Gräfin Schönfeldt, die Grande Dame des deutschen Nachkriegsjournalismus, ein berührendes Zeitengemälde und ein faszinierendes Alterswerk vorgelegt. In der virtuos montierten Familiengeschichte, die zugleich die Biografie ihrer eigenen Kinder-, Jugend und Studentenjahre ist, erzält sie fast beiläufig und mit erzählerischer Leichtigkeit ein Stück epochaler Zeitgeschichte: den Übergang von der Monarchie zur Demokratie. Ungemein reflektierend und persönlich erzählt Sybil Gräfin Schönfeldt, wie sie als Kind, als Studentin in Hamburg und Wien und später als junge Journalistin wie in einem Puzzle die Geschichte ihrer Familie entdeckt - eine vergangene Welt der Schlösser und Paläste, deren Protagonisten versuchen, sich in der neuen Zeit zurecht zu finden.

Sybil Gräfin Schönfeldt, geboren 1927, ist promovierte Germanistin und Kunstwissenschaftlerin und entstammt einem österreichischen Adelsgeschlecht. In den 50er Jahren etablierte sie das Kinderbuch im Feuilleton und ihre Kolumnen zum Thema "Wie wir miteinander umgehen", die sie über viele Jahre für "ZEIT und "Stern" geschrieben hat, sind ein Plädoyer für ein respektvolles und tolerantes Miteinander. Sybil Gräfin Schönfeldt ist als Autorin, Kolumnistin, Übersetzerin und Literaturkritikerin tätig und auch durch Aktivitäten in Funk und Fernsehen bekannt. Zahlreiche Auszeichnungen und Preise belegen ihre Kompetenz und ihr vielseitiges Engagement.

Die Veranstaltung findet voraussichtlich in der Aula der Alten Schule am Wall statt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, Detmold). Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 12. Mai hier nachlesen oder bei uns erfragen.

Die Veranstaltung findet in der Aula der Alten Schule am Wall statt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel).


Kampfkunst des HerzensPeter Michael DieckmannPeter Michael Dieckmann

Kampfkunst des Herzens - Wie wir emotionale Angriffe ins Positive wenden

Vortrag

Mittwoch, 30. April 2014, 20.00 Uhr

Wir alle kennen Lebensphasen, in denen uns ein freundlicher Rückenwind bestärkt und das Leben leicht macht und schwierigere Phasen, in denen uns ein scharfer Gegenwind das Leben schwer zu machen scheint. Beides als gleichermaßen wichtig anzunehmen und wie einen Austausch von Geben und Nehmen zu bejahen, ist das Geheimnis eines erfüllten Lebens - aber leicht fällt uns das deswegen noch lange nicht.

In der östlichen Kampfkunst wird die Energie des Angriffs genutzt, um den Angreifer zurückzuweisen. Unerwünschte Erfahrungen und Schwierigkeiten müssen uns nicht schaden und uns aus der Bahn werfen. Sie sind Energien, die wir umlenken können und die uns letztlich voranbringen und bereichern. In seinem Buch "Kampfkunst des Herzens" und in seinem Vortrag überträgt Peter Michael Dieckmann diese Idee der östlichen Kampfkünste auf die Situation unseres Lebenskampfes - und zeigt, wie aus den angreifenden Energien ein "Tanz der Energien" werden kann, aus dem wir mit Selbstachtung und Dankbarkeit hervorgehen. Peter Michael Dieckmann ist ein einzigartiger Lehrer für den Umgang mit diesen Energien. Seine Anleitungen sind unterhaltsam, lebensnah und unmittelbar anwendbar. Peter Michael Dieckmann gibt Rat, wie wir für uns sorgen können, wenn das Leben uns angreift.

Peter Michael Dieckmann, 1961 in Duisburg geboren, ist Hauptkommissar bei der Kriminalpolizei und war viele Jahre Zielfahnder. Als "harter Kerl" in einem Mobilen Einsatzkommando zählten für ihn nur Fakten, mitunter sogar die Fäuste, bis er zu seiner eigenen Überraschung in Reiki-Seminaren die eigene Sensibilität entdeckte. Heute veranstaltet Peter Michael Dieckmann als Reikilehrer Seminare und Workshops und hält Vorträge. Er hat bisher fünf Bücher veröffentlicht und wohnt mit seiner Frau Karina im Ruhrgebiet.

Nährere Infos zum Referenten unter www.lumenalba.de

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold) oder in einen anderen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 28. April hier nachlesen oder bei uns erfragen.

Die Veranstaltung findet in der Buchhandlung statt.


Erwarte das UnerwarteteDiana Dawn KavianDiana Dawn Kavian

Erwarte das Unerwartete - In 21 Tagen zur eigenen Intuition

Erlebnisabend

Donnerstag, 10. April 2014, 20.00 Uhr

Das Leben ist ein Wunder und hält so vieles für uns bereit, was wir uns nicht vorstellen können und deshalb auch nicht erwarten. Damit wir im Fluss des Lebens navigieren können, brauchen wir einen Kompass: Unsere Intuition. Sie verbindet uns mit den Unterströmungen unseres Schicksals und unserem Lebenssinn.

In ihrem Buch "Erwarte das Unerwartete" führt uns Diana Kavian in eingängigen Bildern zu einem neuen Verständnis des Phänomens "Intuition": Hinaus aus dem logischen Denken und hinein in das Bild vom großen Ganzen, mit dem wir unablässig verbunden sind. Aus dieser Herzverbundenheit mit den Menschen und Ereignissen gelingt es uns, Gelegenheiten und Möglichkeiten zu erkennen und zu nutzen, die unbeachtet an uns vorübergingen, wenn wir nur auf unsere »Wunscherfüllung« setzen würden.

Beim Erlebnisabend wird Diana Kavian einige Aspekte des Themas "Intuition" auf unterhaltsame und auch für Einsteiger gut verständliche Art erklären, z.B. Achtsamkeit, auf den Körper hören, Authentizität, Aufgeschlossenheit, Dankbarkeit und die eigenen Schatten annehmen. Sie wird auch einige Übungen und Meditationen vorstellen.

Diana Kavian wurde 1976 in Kenia geboren und kam mit neun Jahren nach Deutschland. Nachdem sie die Schule abgebrochen hatte, wurde sie zunächst Model, trat dann aber nach einer unerwarteten »übersinnlichen« Erfahrung mit 18 Jahren in ein buddhistisches Kloster in Frankreich ein, wo sie fünf Jahre lebte. Sie ist ausgebildete psychologische Beraterin und Atemtherapeutin und arbeitet als Coach sowie als Ehe-, Familien- und Lebensberaterin in Dortmund und Lippstadt.

Nähere Infos zur Referentin unter www.dianakavian.de

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold) oder in einen anderen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 7. April hier nachlesen oder bei uns erfragen.

Die Veranstaltung findet in der Buchhandlung statt.


Dipl.-Ing. Tatyana und Georgi JerkovDipl.-Ing. Tatyana und Georgi Jerkov

JERKOV INSTITUT DES LÄCHELNS

Seminare für Selbstregeneration der Gesundheit und hohe Lebensqualität
NACH DER METHODE DER TAUSEND MEISTER

Basierend auf uralten östlichen Traditionen und den neuesten Erkenntnissen der modernen Russischen Wissenschaft, Psychologie und des Stressmanagements haben Tatyana Jerkova und Georgi Jerkov eine effektive Übungsmethode unter dem Namen "Methode der Tausend Meister" entwickelt, die zur Selbsterkenntnis, zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte, zur Stressbewältigung sowie zum Erreichen innerer Harmonie und Erfolg in allen Lebensbereichen führt.

Es erwarten Sie sowohl spannende Konzentrationsübungen zur Aktivierung Ihrer angeborenen Mechanismen zur Selbstregeneration, als auch ein effektives Körpertraining, damit Sie Ihr Potenzial an Gesundheit, Lebenskraft und Lebensfreude zurückgewinnen und erhalten.
Erleben Sie ein Freudenfest der Jugendlichkeit und der Beweglichkeit!

Intensivseminar Stufe 1
Wieder fit in nur 5 Tagen!

02.-06. April 2014, Beginn: 16:00 Uhr

Augentraining, Zellerneuerung, Verjüngung des gesamten Organismus, optimales Gewicht, schöne und reine Haut, Figurkorrektur, Stärkung des Immunsystems, gesunder Schlaf, bewegliche Gelenke und Wirbelsäule, Stressbewältigung, mehr Energie und Lebensfreude im Alltag, Steigerung des Selbstwertgefühls und des Selbstvertrauens, u.v.m.

Die ersten Erfolge erleben die Teilnehmer bereits während des Seminars!

Seminarort: Haus des Gastes
Hindenburgstraße 58, 32760 Detmold-Hiddesen

Information, Anmeldung und Ermäßigungen unter
www.jerkov.de oder Tel.: +49 (0)8141-347495, +49 (0)171-2433326

Organisation vor Ort: Homöopathische Praxis Dr. Antje Oswald
Tel.: +49 (0)5231-28705, Email: dr.antjeoswald@t-online.de


Frauenkraft, FrauenweisheitLuisa FranciaLuisa Francia

Frauenkraft, Frauenweisheit - Mit Freude den eigenen Weg gehen

Erlebnisabend

Montag, 31. März 2014, 20.00 Uhr

Beherztheit, Fantasie und Heiterkeit sind die Eigenschaften einer weisen Frau. Sie kennt ihre Bedürfnisse, weiß um ihre Stärken und ihre Schattenseiten und webt ihre Träume zu Realität. In ihrem neuen Buch "Frauenkraft - Frauenweisheit" und beim Erlebnisabend beschreibt Luisa Francia das Universum von Müttern, Töchtern und Freundinnen - von weiblichen Vorbildern und alten Schamaninnen. Sie erklärt, wie Rituale stark und authentisch machen, wie man mit magischer Leichtigkeit den Alltag meistert und in Kontakt kommt mit der uralten Weisheit, die in jeder Frau darauf wartet, sich zu entfalten.

Luisa Francia, geboren 1949, ist Schriftstellerin, Künstlerin, Zauberkundige und Mutter einer erwachsenen Tochter. Sie unternahm zahlreiche Reisen nach Afrika, Indien und Nepal, spricht fünf Sprachen und hat über dreißig Bücher veröffentlicht, von denen mehrere zu Bestsellern wurden. Sie gibt Seminare, unterrichtet Yoga und ist bekannt für ihre beeindruckenden Lesungen und Vorträge, die sich hauptsächlich mit Magie als Kommunikation mit der Welt und als Weg zum tieferen Verständnis spiritueller Energien beschäftigen. Luisa Francia lebt in München und führt ein Internet-Tagebuch auf www.salamandra.de.

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold) oder in einen anderen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 28. März hier nachlesen oder bei uns erfragen.

Diese Veranstaltung war ursprünglich für den 13. März geplant, musste aber wegen einer Erkrankung der Referentin verschoben werden.

Eintrittskarten für den 13. März behalten Gültigkeit für den neuen Termin. Falls Sie eine Karte für den 13. März besitzen, aber am 31. März nicht kommen können, nehmen wir Ihre Karte aber selbstverständlich auch gern zurück und erstatten Ihnen den Eintrittspreis. Bitte sprechen Sie uns einfach an!

Die Veranstaltung findet in der Buchhandlung statt.


Prof. Dr. Annelie KeilProf. Dr. Annelie Keil

Wenn Körper und Seele streiken, ruft das Leben um Hilfe

(Vortrag)

Freitag, 28.03.2014, 19.30 Uhr

Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Residenz-Hotel)
Eine Veranstaltung der Volkshochschule Detmold in Zusammenarbeit mit der VHS Lippe-West und der Buchhandlung Jaenicke

Leben ist das Abenteuer, das nie endet, aber jeden Morgen neu beginnt. Wir bekommen Leben nur als eine Möglichkeit, leben müssen wir es selbst. Krankheit, Trennung, Arbeitslosigkeit oder Heimatverlust zwingen uns in die Auseinandersetzung mit uns selbst, mit anderen Menschen und mit der Welt, in der wir leben.

Wenn Körper und Seele streiken, ruft das Leben um Hilfe und verlangt mehr als das Verschwinden der Symptome. Eine Umorientierung, ein Sinneswandel ist verlangt und die erhoffte Genesung kann nicht nur eine medizinische sein. Gesundheit ist eine Lebenskompetenz, die wir immer wieder entwickeln müssen. Sie zeigt uns, worum es geht: um den pfleglichen Umgang mit dem Körper, um seelische Belange, um den Umgang mit Zeit, um die Beziehungen, in denen wir leben.

Prof. Dr. Annelie Keil, geboren 1939, Studium der Politischen Wissenschaften, Soziologie und Pädagogik, 1968 Promotion, 1971 Berufung als Professorin an die Universität Bremen. 2004 Bundesverdienstkreuz; seit 2004 im arbeitsamen "Ruhestand" jenseits der Erwerbsarbeit.


Rosi GollmannRosi Gollmann

Einfach Mensch - Das Unmögliche wagen für unsere Welt

Vortrag/Lesung

Donnerstag, 27. März 2014, 20.00 Uhr

Sie wurde viele Male ausgezeichnet und ihre Meinung ist überall gefragt. Jetzt endlich erzählt Rosi Gollmann ihr abenteuerliches, unkonventionelles Leben. Alles beginnt im Jahr 1959 mit einem Zeitungsartikel über die Not in einem Waisenhaus im indischen Andheri. Rosi Gollmann, damals junge Lehrerin, begnügt sich nicht mit einer Päckchenaktion: Sie reist selbst nach Indien, und was sie dort erlebt, verändert ihr ganzes Leben. In ihrem kleinen Zimmer in der Mietwohnung ihrer Eltern gründet sie mit Gleichgesinnten die Andheri-Hilfe und entwickelt erste Ansätze einer »Hilfe zur Selbsthilfe« für Arme. Ob es um die Bekämpfung von Kinderarbeit und Mädchentötung geht, um Augenoperationen für Blinde in Bangladesch oder um die Stärkung von Frauen und Familien durch Mikrokredite - Rosi Gollmann sorgt dafür, dass unzählige Kinder eine glückliche Zukunft haben und Menschen ein Leben in Würde führen können. Rosi Gollmanns persönliche Geschichte weckt die Hoffnung, dass eine bessere Welt tatsächlich möglich ist. Sie lebt uns vor, wie es gelingen kann: Mit Mut, Beharrlichkeit, dem unbeirrbaren Glauben an die gute Sache und - einfach Liebe.

Rosi Gollmann, geboren 1927 in Bonn, studierte Theologie und arbeitete als Religionslehrerin an berufsbildenden Schulen. Seit mehr als 50 Jahren widmet sie ihr Leben benachteiligten Menschen in Indien und Bangladesch; erst neben ihrem Beruf, dann im vollen ehrenamtlichen Einsatz. Im Jahr 1967 gründete sie die Andheri-Hilfe Bonn, die bis heute auf fast 4000 erfolgreich abgeschlossene Projekte in den Armutsgebieten Indiens und Bangladeschs zurückschauen kann. Im Jahr 2002 gründete sie die Rosi-Gollmann-Andheri-Stiftung. Rosi Gollmann erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen.

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Neue Aula des Grabbe-Gymnasiums (Küster-Meyer-Platz 2, 32756 Detmold, Zugang über die
Seminarstraße) oder in einen anderen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 24. März hier nachlesen oder bei uns erfragen.

Ein Teil der Einnahmen aus dieser Veranstaltung kommt direkt der von Rosi Gollmann gegründeten Andheri-Hilfe e.V. bzw. der Rosi-Gollmann-Andheri-Stiftung zugute.
www.andheri-hilfe.de | www.andheri-stiftung.de

Leider ist die Veranstaltung wegen zu geringer Nachfrage ausgefallen.
Bereits verkaufte Eintrittskarten werden zurückgenommen und der Eintrittspreis erstattet.


Busfahrt zur Leipziger BuchmesseBusfahrt zur Leipziger Buchmesse

Samstag, 15. März 2014, Abfahrt 7.00 Uhr

Für viele Literaturinteressierte und auch für viele in der Buchbranche Tätige ist die jährlich im Frühjahr stattfindende Buchmesse in Leipzig eine ernstzunehmende Alternative zur Frankfurter Buchmesse geworden. Trotz ihres wachsenden Umfangs ist die Leipziger Buchmesse nämlich in erster Linie eine Publikumsmesse geblieben, die sich durch eine familiäre und entspannte Atmosphäre auszeichnet und die Begegnung zwischen Autor und Besucher in den Vordergrund stellt.

Wie schon in den letzten Jahren bieten wir auch in diesem Jahr wieder eine Busfahrt zur Leipziger Buchmesse an. Unser komfortabler Fernreisebus startet um 7.00 Uhr am Detmolder Bahnhof. Etwa um 11.30 Uhr werden wir in Leipzig ankommen, wo Sie dann über sechs Stunden Zeit für den Besuch der Buchmesse zur Verfügung haben. Wenn die Messe um 18.00 Uhr schließt, machen wir uns auf die Heimreise und treffen voraussichtlich gegen 22.30 Uhr wieder in Detmold ein.

Für diese Veranstaltung ist eine Voranmeldung erforderlich.


Frauenkraft, FrauenweisheitLuisa FranciaLuisa Francia

Frauenkraft, Frauenweisheit - Mit Freude den eigenen Weg gehen

Erlebnisabend

Donnerstag, 13. März 2014, 20.00 Uhr

Wegen einer Erkrankung der Referentin musste die Veranstaltung am 13. März leider abgesagt und auf Montag, den 31. März 2014 verschoben werden. Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie daher jetzt in der Rubrik "Unsere Veranstaltungen" unter dem 31. März 2014.


Sybil Gräfin SchönfeldtSybil Gräfin Schönfeldt

Vorstellung der Herbstneuerscheinungen 2013.

Unterhaltsame Buchbesprechung

Donnerstag, 28. November 2013, 19.00 Uhr

In Zusammenarbeit mit dem Augustinum Detmold

Seit vielen Jahren stellt Sybil Gräfin Schönfeldt jeweils im November in Detmold die Neuerscheinungen des Bücherherbstes vor. Ihre Auswahl interessanter und spannender Bücher aus den Belletristik- und Sachbuchprogrammen der Verlage zeichnet sich durch eine engagierte, ausgewogene und kritische Sicht aus. Die Zuhörerinnen und Zuhörer erfahren von Hintergründen, Themen, Inhalten und Erzählweisen, Autoren werden kurz mit ihrem Gesamtwerk charakterisiert. Sybil Gräfin Schönfeldt setzt Maßstäbe, die der Leser nachvollziehen kann und betreibt in Ihren Veranstaltungen Leseförderung im besten Sinne. Sie gibt dem Leser auch im Hinblick auf das bevorstehende Weihnachtsfest eine Orientierungshilfe in der unüberschaubaren Flut der Neuerscheinungen – und sie tut dies lakonisch, pointiert und humorvoll, so dass ein unterhaltsamer Abend garantiert ist.

Dr. Sybil Gräfin Schönfeldt, geboren 1927, studierte Germanistik und Kunstgeschichte und ist als Autorin, Kolumnistin, Übersetzerin und Literaturkritikerin tätig. Als freie Mitarbeiterin hat sie für die "Zeit", den "Stern" und andere Zeitschriften geschrieben, auch durch Aktivitäten in Funk und Fernsehen ist sie bekannt. Zahlreiche Auszeichnungen und Preise belegen ihre Kompetenz und ihr vielseitiges Engagement.

Die Veranstaltung findet wieder im Festsaal des Augustinums Detmold, Römerweg 9, 32760 Detmold (Hiddesen) statt. Dank der Kooperation mit dem Augustinum ist der Eintritt frei.

Sybil Gräfin Schönfeldt
Vorstellung der Herbstneuerscheinungen 2013 - Bücherliste
(PDF, ca. 185 kb)


Der 6-Minuten-CoachPierre FranckhPierre Franckh

Der 6-Minuten-Coach - Erfinde dich neu!

Erlebnisabend

Dienstag, 19. November 2013, 20.15 Uhr

Neurobiologen bestätigen: Unser Gehirn ist formbar. Wir können alte, blockierende Denkmuster regelrecht "überschreiben". Und zwar so effektiv, dass wir ein komplett neues Leben beginnen können - wenn wir uns dafür entscheiden. Jeder Mensch trägt ungelebte Sehnsüchte, unerreichte Ziele und Wünsche, aber auch tausende von Möglichkeiten in sich. Wir können uns immer wieder neu entscheiden, einen anderen Lebensweg zu beschreiten. Mit einfachen, praktischen Übungen können wir uns neu erfinden und zu der Person werden, die wir schon immer sein wollten. Warum solltest Du dich mit weniger zufrieden geben? Wer bist Du - wer kannst Du sein - wer willst Du sein? Wenn es nichts gäbe, was Dich zurückhalten würde, was würdest Du gerne tun? Und was hindert dich daran, jetzt damit anzufangen?

Im Rahmen des Erlebnisabends wird Pierre Franckh einige der folgenden Themen ansprechen: Wie "überschreibe" ich alte Denkmuster? - Wie stoppe ich den "inneren Kritiker? - Wie erreiche ich spielerisch meine Ziele? - Wie kann ich das Gesetz der Resonanz erfolgreich einsetzen? - Wie lebe ich authentisch und glücklich? - Wie entfalte ich mein volles Potential? In einigen interaktiven Übungen können die Teilnehmer einige der vorgestellten Techniken auch selbst ausprobieren.

Der Bestsellerautor Pierre Franckh gehört mit einer Gesamtauflage von über 2,5 Millionen Büchern zu den erfolgreichsten deutschen Autoren. Seine mittlerweile über 60 Titel sind in 21 Ländern erschienen. Pierre Franckh hält Vorträge auf der ganzen Welt und gibt Seminare vor ausverkauften Häusern. Als Coach und Mentaltrainer ist er in der Wirtschaft tätig, ebenso für viele Ärzte, Psychologen, Kinesiologen und Heilpraktiker. Nach seinen Regeln und Anweisungen haben unzählige Menschen ihr Leben positiv verändert.

Aufgrund der großen Nachfrage nach Eintrittskarten findet die Veranstaltung nicht - wie ursprünglich angekündigt - in der Aula der Alten Schule am Wall, sondern im

Grabbe-Gymnasium
- Neue Aula -
Küster-Meyer-Platz 2
32756 Detmold

statt (Zugang über die Seminarstraße).

Berichterstattung zum Erlebnisabend am 19. November 2013
Pierre Franckh - 6-Minuten-Coach
Lippische Landeszeitung (PDF ca 490 kb)


Ich will ja loslassenIna RudolphIna Rudolph

Loslassen - wie geht das?
THE WORK von Byron Katie

Wochenendseminar

Sa., 9. Nov. 2013 und So., 10. Nov. 2013,
jeweils 10.00 bis 17.00 Uhr

Loslassen wollen wir alle. Eine Beziehung, die nicht mehr wärmt, einen langweiligen Job, Verletzungen aus der Kindheit oder Sorgen um Geld und Gesundheit.

Jedes Gefühl, sei es Ärger, Verzweiflung oder Kummer, hat seinen Ursprung in unseren Gedanken. In dem, was wir über uns und das Leben glauben. In diesem Seminar gehen wir an die Ursache Ihrer unerwünschten Gefühle. Wir finden die stressigen Glaubenssätze, die im Moment noch verhindern, dass Sie loslassen können. Nach der Überprüfung mit den vier Fragen der WORK lassen Sie die stressigen Gedanken los und können wieder frei atmen. Das Leben ist wieder schön!

An diesem Wochenende erlernen Sie die Methode so weit, dass Sie sich in Zukunft selbst begleiten können, sollten Sie wieder etwas festhalten.

Das Seminar findet voraussichtlich im Haus des Gastes in Detmold-Hiddesen statt (www.haus-des-gastes-hiddesen.de). Es ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.

Leider musste das Seminar abgesagt werden, weil die notwendige Anzahl an Teilnehmern nicht erreicht worden ist.


Ich will ja loslassenIna RudolphIna Rudolph

Ich will ja loslassen, doch woran halte ich mich dann fest?
THE WORK von Byron Katie

Erlebnisabend

Freitag, 8. November 2013, 20.15 Uhr

Die meisten Befürchtungen, die wir den ganzen Tag über hegen, treten nie ein. Die meisten Sorgen, die wir uns machen, lösen sich wieder in Luft auf. Aber wir halten diese Gedanken trotzdem für wahr, wir spüren ihre Wirkung und werden traurig, mutlos und niedergedrückt. Wie wäre das Leben ohne diese Gedanken, befreit von allem Unheil, das zwar noch nicht da ist, das wir aber in Zukunft vermuten? "The Work", die berühmte und radikale Methode der amerikanischen spirituellen Lehrerin Byron Katie, ist für viele Menschen der direkteste Weg, um Befürchtungen und negative Gedanken aufzulösen, das Loslassen zu lernen und zur Selbsterkenntnis zu gelangen. Auch für die bekannte Schauspielerin Ina Rudolph begann, als sie auf "The Work" stieß, ein tiefer innerer Veränderungsprozess.

Im Rahmen des Erlebnisabends erzählt Ina Rudolph in lebendigen und berührenden Geschichten von ihren Erfahrungen mit "The Work": wie sich ihre Freundschaften, Beziehungen und ihre berufliche Situation nach und nach veränderten. Wie sie lernte, durchs Leben zu gehen ohne zu wissen, was als nächstes geschieht. Anschließend haben die Teilnehmer diesmal auch in einigen interaktiven Übungen die Möglichkeit, "The Work" direkt kennenzulernen und selbst auszuprobieren.

Ina Rudolph wurde an der renommierten Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin ausgebildet. Sie arbeitete viele Jahre für Fernsehen und Kino und hat an Drehbüchern und Theaterstücken mitgeschrieben. Seit vielen Jahren arbeitet Ina Rudolph mit "The Work" und ist inzwischen von Byron Katie zur "The Work"-Trainerin ausgebildet worden. Im Mai 2013 erschien ihr erstes Buch über "The Work": "Ich will ja loslassen, aber woran halte ich mich dann fest?" Ina Rudolph lebt in Berlin und hält deutschlandweit Vorträge, gibt Seminare und bietet Einzelberatungen an.

Weitere Informationen: www.inarudolph.de und www.thework-in-berlin.de

Berichterstattung zum Erlebnisabend am 13. Juni 2013
Ina Rudolph - Negative Gedanken kehren sich in Positives um
Lippische Landeszeitung: 13. Juni 2013 (PDF ca 350 kb)

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in einen externen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 5. November 2013 hier nachlesen oder telefonisch bei uns erfragen.


Wie viel Mensch braucht ein Hund?Maike Maja NowakMaike Maja Nowak

Wie viel Mensch braucht ein Hund?

Lesung mit Hundeliveshow

Dienstag, 29. Oktober 2013, 20.15 Uhr

Humorvoll und fesselnd erzählt die Hundeflüsterin Maike Maja Nowak von ihren faszinierenden Begegnungen mit Hunden und ihren Menschen.
Sie greift tabuisierte Themen wie falsch verstandenen Tierschutz auf, erzählt aber auch von Menschen, die über sich hinauswachsen, weil sie sich einlassen auf das, was ein Hund ihnen geben kann. Mit ihrem außergewöhnlichen Einfühlungsvermögen zeichnet Maike Maja Nowak tierisch menschliche Beziehungsstrukturen nach und stellt sich und ihren Lesern die Frage: Wie viel Hund braucht der Mensch? Und wie viel Mensch verträgt ein Hund?

Maike Maja Nowak, wurde in Leipzig geboren und lebt seit 1986 in Berlin. Sie studierte Hundepsychologie und Verhaltenstherapie für Hunde, wandte sich jedoch bald von den üblichen Hundeerziehungsmethoden ab. Heute leitet Maike Maja Nowak das Berliner Dog-Institut (www.dog-institut.de). Sie hat mehrere erfolgreiche Bücher über Hunde und Hundeerziehung veröffentlicht und stand im Sommer 2013 im Mittelpunkt der sechsteiligen ZDF-Sendereihe "Die Hundeflüsterin".

Aufgrund der großen Nachfrage nach Eintrittskarten findet die Veranstaltung nicht - wie ursprünglich angekündigt - in der Aula der Alten Schule am Wall, sondern im

Detmolder Sommertheater
Neustadt 24
32756 Detmold

statt.

Wir weisen darauf hin, dass der Saal, in dem die Veranstaltung stattfindet, nicht für Hunde eingerichtet ist. Daher können nur die Hunde, die für die Hundeliveshow vorgesehen sind, mit in den Saal genommen werden.

Sie möchten mit Ihrem Hund an der Hundeliveshow teilnehmen? Dann schicken Sie uns eine kurze Bewerbung (eine DIN A4-Seite) mit Foto und Informationen über den Hund an info@buch-jaenicke.de. Schildern Sie uns darin bitte auch das Thema, an dem gearbeitet werden soll. Aus den eingehenden Bewerbungen wählen wir fünf Hunde aus. Mit zweien oder dreien dieser Hunde wird Maike Maja Nowak am Abend kurz arbeiten.

Berichterstattung zur Lesung am 29. Oktober 2013
Maike Maja Nowak - Wie viel Mensch ein Hund braucht
Lippe Aktuell/Lippische Landeszeitung (PDF ca 970 kb)


Busfahrt zur Frankfurter BuchmesseBusfahrt zur Frankfurter Buchmesse


Samstag, 12. Oktober 2013, Abfahrt 7.30 Uhr

Vom 9. bis 13. Oktober 2013 findet in Frankfurt am Main wie in jedem Jahr die Internationale Buchmesse statt. Nirgendwo ist die Buchbranche international zahlreicher vertreten, kaum ein anderes Kulturereignis hat eine ähnliche Strahlkraft: Die Frankfurter Buchmesse ist weltweit die größte und bedeutendste Veranstaltung im Bereich der Bücher und der Literatur. Zahlreiche Autoren und viele Prominente werden zu Lesungen, Signierstunden, Gesprächen und anderen Veranstaltungen anwesend sein.

Unser komfortabler Fernreisebus startet um 7.30 Uhr am Detmolder Bahnhof. Etwa um 11.00 Uhr kommen wir in Frankfurt auf dem Messegelände an, wo Sie dann mehr als sechs Stunden Zeit haben werden, sich umzusehen. Wenn die Messe um 17.30 Uhr schließt, treffen wir uns wieder am Bus und machen uns gegen 18.00 Uhr auf die Heimreise. Gegen 22.00 Uhr treffen wir wieder in Detmold ein.

Im Teilnahmepreis sind Messeinformationen und die Eintrittskarte zur Buchmesse enthalten. Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Reservierung erforderlich.


Sinn finden in der Natur Marascha Daniela HeisigMarascha Daniela Heisig

Sinn finden in der Natur - Heilsame Rituale für Lebensübergänge

Erlebnisabend

Montag, 30. September 2013, 20.15 Uhr

Größere Lebensübergänge wie Trennungen, Verluste, berufliche Neuorientierungen, neue Partnerschaften und Elternschaft können sehr einschneidend und sowohl schmerzhaft als auch beglückend sein. Schon immer haben sich Menschen rituell in die Natur zurückgezogen, um in solchen schwierigen Zeiten Sinn und Orientierung zu finden. Gerade in Übergängen fragen sich Menschen stärker als sonst: Wohin soll die Reise im weiteren Leben gehen? Wie finde ich wieder Sinn? Was trägt mich in der Essenz, wenn alles im Umbruch ist?

Im Rahmen des Erlebnisabends erzählt Marascha Heisig von den berührenden Erlebnissen von Menschen, die sich in Lebensübergängen rituell mit den Heilkräften der Natur verbunden und dadurch neuen Mut für ihr Leben geschöpft haben. Die ZuhörerInnen erfahren, wie sie für unterschiedlichste Themen wie Abschiede, Verluste, Trennungen, aber auch für Versöhnung, Neubeginn und klare, liebevolle Beziehungen einfache eigene Rituale im Spiegel der Natur gestalten können. So lassen sich verborgene Kraftquellen aktivieren und Antworten auf drängende Sinnfragen finden. In kleinen Übungen können die TeilnehmerInnen einen Eindruck der Kraft von Naturritualen gewinnen.

Dr. Marascha Daniela Heisig, geb. 1967, ist Diplom-Psychologin und arbeitet als systemische Therapeutin, Beraterin und Supervisorin in einer Gemeinschaftspraxis in Detmold. Seit vielen Jahren begleitet sie Menschen bei der persönlichen Entfaltung, in Krisensituationen und Veränderungsprozessen. Ihre Arbeitsbereiche sind Visionssuche, Tiefenimagination und zeremonielle Energiearbeit. Sie ist Autorin mehrerer Bücher, im Patmos Verlag erscheint im September ihr neues Buch "Sinn finden in der Natur - Heilsame Rituale für Lebensübergänge".

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall verlegt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, Detmold). Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 27.09.2013 hier nachlesen oder telefonisch bei uns erfragen.


Dr. Thomas Kurscheid

Dein Körper belügt dich.
Wie du seine Tricks durchschaust und länger lebst.

In Kooperation mit der Volkshochschule Detmold

Freitag, 27. September 2013, 19.00 Uhr

Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Residenz-Hotel)

Bei vielen Erkrankungen kann unser Körper uns gar nicht warnen - und wenn er es tut, interpretieren wir die Warnungen oft falsch oder schlagen sie in den Wind. Deshalb erklärt Dr. Kurscheid in seinem Buch "Dein Körper belügt Dich. Wie Du seine Tricks durchschaust und länger lebst" anhand zahlreicher Beispiele, wie man die Signale des Körpers richtig deutet, gibt aber auch Empfehlungen, was man besser beim Arzt untersuchen lassen sollte. Zudem zeigt er auf der Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse die Faktoren im Lebensstil auf, die unsere Gesundheit am meisten beeinflussen und die jeder ändern kann. Immerhin haben wir 70% unserer Gesundheit selbst in der Hand.

Dr. med. Thomas Kurscheid ist Gesundheitswissenschaftler und Facharzt für Allgemeinmedizin, sowie Sport- und Ernährungsmediziner. Er ist in Köln in einer eigenen Praxis niedergelassen. Seit mehreren Jahren ist er als TV-Experte und Moderator im Einsatz.

Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Residenz-Hotel)


Mental Healing® - Gesund ohne MedizinClemens KubyClemens Kuby

Mental Healing® - Gesund ohne Medizin

Basis-Seminar

Fr., 12. Juli bis So., 14. Juli 2013

Sie haben den Wunsch, sich selbst zu heilen, sich aus eigener Kraft gesund zu erhalten und Ihre Konflikte und Probleme selbst-bewusst zu lösen? In diesem Seminar lernen Sie ein natürliches, Ihr Weltbild stark erweiterndes Werkzeug für Ihre Selbstheilungs- und Entwicklungsprozesse kennen und anwenden. Durch die Methode Seelenschreiben® erfahren Sie, wie Sie jederzeit, auch rückwirkend, eine glücklich machende Wirklichkeit erschaffen und erleben können, die bis in Ihre Körperzellen und Ihre Umgebung hinein wirkt und für Ihr seelisches Gleichgewicht sorgt.

Zur Vorbereitung der Seminare ist es hilfreich, das Buch "Unterwegs in die nächste Dimension" (auch als Hörbuch und DVD erhältlich) und/oder die DVDs "Der Mensch ein geistiges Wesen" und "Alles ist möglich - Das Spektrum der Selbstheilung" zu kennen.

Ort: Haus des Gastes Hiddesen
Zeit: Freitag 18.00 Uhr - Sonntag 16.00 Uhr

Anmeldung:
www.clemenskuby.de, info@clemenskuby.de
Tel.: 0 83 44 - 9 22 80 21
oder schriftlich bei uns in der Buchhandlung

Nähere Informationen zum Erlebnisabend und zum Referenten finden Sie im Programm vom 22. Mai 2013.

Weitere Informationen unter www.clemenskuby.de


Ho'oponopono - Die Kraft der SelbstverantwortungKlaus Jürgen BeckerKlaus Jürgen Becker

Ho'oponopono

Erlebnisabend + Seminar

Freitag, 28. Juni 2013
Sa., 29. Juni 2013 bis So., 30. Juni 2013

Unter der Leitung von Klaus Jürgen Becker haben Sie in diesem Transformations-Seminar die Möglichkeit, in ein gemeinsames Bewusstseins-Feld einzutauchen. Unterstützt durch den Gruppengeist lernen Sie die vier entscheidenden Prinzipien des Ho´oponopono und die Ihnen innewohnende Kraft der Selbstliebe kennen. Sie werden durch einen interaktiven Erkenntnis-Prozess geführt, in dem Sie auf Wunsch auch Ihre persönlichen Themen einbringen können.

Klaus Jürgen Becker verwendet traditionelle und von ihm entwickelte Methoden, um den Seminarteilnehmer in einen Bewusstseinszustand zu führen, in dem er sich als "das Ganze" erlebt. Im Seminar bietet er verschiedene Übungen an, um zu der Ho´oponopono-Einheits-Erfahrung zu gelangen. Jeder Teilnehmer findet seinen eigenen, individuellen Weg, um mit den vier magischen Formeln Wunder in seiner Welt zu bewirken.

Am Vorabend des Seminars findet noch einmal ein Erlebnisabend zu Ho'oponopono statt, der auch als Einstimmung für das Seminar dienen kann. Für Seminarteilnehmer ist der Erlebnisabend kostenlos. Für Kurzentschlossene ist auch beim Erlebnisabend noch eine Anmeldung zum Seminar möglich.

Nähere Informationen zum Erlebnisabend und zum Referenten finden Sie weiter vorn im Programm unter dem 23. April 2013.

Zeiten:

Erlebnisabend
Freitag, 28. Juni 2013 20.15 Uhr

Seminar
Samstag 29. Juni 2013 8.30 bis 18.00 Uhr
Sonntag, 30. Juni 2013 8.30 bis 18.00 Uhr

Der Erlebnisabend findet in der Buchhandlung, das Seminar voraussichtlich im Haus des Gastes in Detmold-Hiddesen statt (www.haus-des-gastes-hiddesen.de). Anmeldung zum Seminar bei uns.

Weitere Informationen unter www.klausjuergenbecker.de

Leider sind der Erlebnisabend und das Seminar zum Thema "Ho'oponopono" mit Klaus Jürgen Becker ausgefallen. Wir bieten die beiden Veranstaltungen voraussichtlich zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal an.


Ich will ja loslassen...Ina RudolphIna Rudolph

Ich will ja loslassen, doch woran halte ich mich dann fest?
Byron Katies "The Work"

Erlebnisabend

Dienstag, 11. Juni 2013, 20.15 Uhr

Die meisten Befürchtungen, die wir den ganzen Tag über hegen, treten nie ein. Die meisten Sorgen, die wir uns machen, lösen sich wieder in Luft auf. Aber wir halten diese Gedanken trotzdem für wahr, wir spüren ihre Wirkung und werden traurig, mutlos und niedergedrückt. Wie wäre das Leben ohne diese Gedanken, befreit von allem Unheil, das zwar noch nicht da ist, das wir aber in Zukunft vermuten? "The Work", die berühmte und radikale Methode der amerikanischen spirituellen Lehrerin Byron Katie, ist für viele Menschen der direkteste Weg, um Befürchtungen und negative Gedanken aufzulösen, das Loslassen zu lernen und zur Selbsterkenntnis zu gelangen. Auch für die bekannte Schauspielerin Ina Rudolph begann, als sie auf "The Work" stieß, ein tiefer innerer Veränderungsprozess.

In ihrem Vortrag erzählt Ina Rudolph in lebendigen und berührenden Geschichten von ihren Erfahrungen mit "The Work": wie sich ihre Freundschaften, Beziehungen und ihre berufliche Situation nach und nach veränderten. Wie sie lernte, durchs Leben zu gehen ohne zu wissen, was als nächstes geschieht. In einigen interaktiven Übungen haben die Teilnehmer auch die Möglichkeit, "The Work" kennenzulernen und selbst auszuprobieren.

Ina Rudolph wurde an der renommierten Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin ausgebildet. Sie arbeitete viele Jahre für Fernsehen und Kino und hat an Drehbüchern und Theaterstücken mitgeschrieben. Seit vielen Jahren arbeitet Ina Rudolph mit "The Work" und ist inzwischen von Byron Katie zur "The Work"-Trainerin ausgebildet worden. Im Mai 2013 erscheint ihr erstes Buch über "The Work": "Ich will ja loslassen, aber woran halte ich mich dann fest?" Ina Rudolph lebt in Berlin und hält deutschlandweit Vorträge, gibt Seminare und bietet Einzelberatungen an.

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall verlegt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, Detmold). Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 9. Juni 2013 hier nachlesen oder telefonisch bei uns erfragen.

Die Veranstaltung findet in der Aula der Alten Schule am Wall statt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold).

Weitere Informationen unter www.inarudolph.de | www.thework-in-berlin.de

Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »


Mental Healing®Clemens KubyClemens Kuby

Mental Healing® - Gesund ohne Medizin - Anleitung zum Andersdenken

Filmvortrag

Mittwoch, 22. Mai 2013, 20.15 Uhr

Clemens Kuby, Filmemacher und Autor, der sich selbst mental von einer Querschnittslähmung heilte und über Jahrzehnte weltweit recherchierte, um herauszufinden, wie es auch bei anderen zu nicht-medizinischen Heilungen kommen kann, lüftet in seinem Filmvortrag das Geheimnis seiner Selbstheilungsmethode. Mental Healing® basiert auf natürlichen, wissenschaftlich erklärbaren Prozessen, die jeder verstehen kann. Diese Methode fasziniert jeden, der für sein Wohlergehen selbst sorgen möchte, aber ebenso auch Ärzte, Heilpraktiker oder Therapeuten, die professionell mit dieser Methode arbeiten möchten. Seit 5 Jahren praktiziert Clemens Kuby Mental Healing® mit unzähligen Klienten mit großem Erfolg. Nach dem Vortrag wird Ihnen Selbstheilung kein Geheimnis mehr sein.

Vom 12. - 14. Juli 2013 bietet die Buchhandlung Jaenicke auch ein Mental-Healing®-Wochenendseminar mit Clemens Kuby in Detmold an.

Clemens Kuby, geboren 1947, absolvierte von 1969 bis 1972 ein Studium zum Filmregisseur. Für seinen Dokumentarfilm "Das alte Ladakh" erhielt er 1986 den Deutschen Filmpreis, der Film "Living Buddha" wurde 1994 mit dem Bayerischen Filmpreis prämiert. Im Jahr 1981 erlitt Clemens Kuby bei einem Unfall eine Querschnittslähmung. Daraufhin begann er eine radikale Abkehr von seinem bisherigen Lebensentwurf und erlebte so eine Spontanheilung, die es ihm ermöglichte, nach etwa einem Jahr wieder laufen zu lernen. Seitdem hat er mehrere vielbeachtete Dokumentarfilme zum Thema "Heilung" gedreht, mehrere Bücher über das Thema geschrieben, die hohe Auflagen erreicht haben.

Die Veranstaltung findet in der Aula der Alten Schule am Wall statt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold).

Weitere Informationen unter www.clemenskuby.de

Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »


Wenn die Haut zu dünn istRolf SellinRolf Sellin

Wenn die Haut zu dünn ist.
Hochsensibilität - vom Manko zum Plus.

Vortrag mit Übungen

Donnerstag, 02. Mai 2013, 20.15 Uhr

Etwa jeder sechste Mensch ist hochsensibel, empfindet intensiver und nimmt mehr Reize auf als andere. Da Hochsensible mehr Informationen und Emotionen als andere Menschen verarbeiten müssen, wird die besondere Gabe der Hochsensibilität von vielen Betroffenen als Belastung empfunden. Hochsensibilität führt zu Gefühlen der Fremdheit, zu Ängstlichkeit und Schüchternheit. Auch das Umfeld reagiert oft mit Unverständnis. Resignation, Verdrängung im Berufsleben und Rückzug aus Beziehungen und Kontakten sind häufig die Folge - bis hin zu Depressionen. Hochsensible verstehen sich häufig selbst nicht und fanden bis vor kurzem auch keine Hilfe bei Psychotherapeuten. Was genau läuft in ihnen ab? Wie nehmen sie wahr? Wie verarbeiten sie Reize? Auf welche Weise erschaffen sie ihre Situation? Was benötigen sie selbst?

In seinem Vortrag verrät der Heilpraktiker und Buchautor Rolf Sellin, wie Hochsensible mit Stolpersteinen im Privaten und im Beruf umgehen und das eigene Potenzial besser nutzen können. Wie kann ein Hochsensibler lernen, konstruktiv mit sich, mit seiner Wahrnehmung und seiner Verletzlichkeit umzugehen? Und wie kann man anders wahrnehmen, denken, fühlen, kommunizieren und mit seiner Energie umgehen, sodass sich die Gabe der hohen Sensibilität als Segen auswirkt?

Rolf Sellin, geboren 1948, ist Dipl.-Ingenieur und Heilpraktiker für Psychotherapie in Stuttgart. Nachdem er jahrelang unter seiner unerkannten Hochsensibilität litt, hat er systematisch Methoden für den konstruktiven Umgang mit dieser Begabung entwickelt. Er leitet das HSP-Institut, das Beratung, Seminare, Coaching und Psychotherapie speziell für hochsensible Personen (HSP) anbietet.

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall verlegt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, Detmold). Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 30. April 2013 hier nachlesen oder telefonisch bei uns erfragen.

Die Veranstaltung findet in der Buchhandlung statt. Es steht nur noch eine  begrenzte Menge Eintrittskarten zur Verfügung.

Weitere Informationen unter www.hsp-institut.de


Ho'oponopono - als Weg zur SelbstliebeKlaus Jürgen BeckerKlaus Jürgen Becker

Ho'oponopono

Erlebnisabend

Dienstag, 23. April 2013, 20.15 Uhr

Ho´oponopono ist eine Bewusstseinstechnik aus Hawaii, die ursprünglich verwendet wurde, um Unfrieden innerhalb einer Sippe zu beseitigen und Versöhnung herbeizuführen. Traditionell geht Ho´oponopono davon aus, dass alle Menschen einer Sippe miteinander einen Sippenkörper darstellen und dass jeder einzelne die Verantwortung für das Ganze trägt. Gab es Schwierigkeiten mit einem Sippenmitglied, suchte jeder einzelne in sich die Ursache für die Schwierigkeiten und baute so dem Außenseiter eine Brücke zum Stamm. Ho´oponopono arbeitet mit vier Formeln: "Ich liebe dich - es tut mir leid - bitte verzeih mir - danke!". Das moderne Ho´oponopono erstreckt sich auf die Verantwortung für ALLES was Sie erleben. Es kann zur Versöhnung mit anderen, zur Versöhnung mit Sachverhalten und Emotionen sowie zur Versöhnung mit sich selbst eingesetzt werden.

Beim Erlebnisabend erläutert Klaus Jürgen Becker die Hintergründe von Ho´oponopono. In der Arbeit mit Fokuspersonen, in Zweiergruppen und im Plenum werden die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten von Ho´oponopono demonstriert.

Klaus Jürgen Becker ist Lebensberater und Life-Coach in Seefeld bei München. Seine Coachings, Beratungen und Seminare drücken den Geist der Ganzheitlichkeit aus und leisten einen Beitrag zu Mitgefühl, Selbstverantwortung und individuellem wie kollektivem Durchbruch in ein neues Bewusstsein. Klaus Jürgen Becker hat zahlreiche Bücher, DVDs und CDs veröffentlicht, darunter fünf Bücher über Ho´oponopono.

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall verlegt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, Detmold). Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 20. April 2013 hier nachlesen oder telefonisch bei uns erfragen.

Die Veranstaltung findet in der Buchhandlung statt.

Wir wiederholen den Erlebnisabend am 28. Juni und bieten am 29. und 30. Juni ein Ho'oponopono-Wochenendseminar mit Klaus Jürgen Becker an.

Weitere Informationen unter www.klausjuergenbecker.de


Russische HeilweisenPetra NeumayerPetra Neumayer

Russische Heilweisen

Vortrag

Mittwoch, 10. April 2013, 20.15 Uhr

In ihrem Vortrag führt die Medizinjournalistin und Autorin Petra Neumayer in die Heilarbeit mit den neuen geistigen Heiltechnologien aus Russland ein, die altes Volkswissen mit aktuellen quantenphysikalischen Erkenntnissen vereinen. Sie stellt die führenden Persönlichkeiten der russischen Heilerszene vor und erläutert eine Reihe von praktischen und leicht erlernbaren Möglichkeiten zur Selbstanwendung: Visuelle Übungen mit geometrischen Formen, die Konzentration auf Zahlenreihen, die Anwendung von Heilsteinen und viele andere Heilgeheimnisse. Die Zuhörer lernen leicht erlernbare Wege kennen, Heilung und Regeneration wieder in die eigenen Hände zu nehmen.

Petra Neumayer, geboren 1960, lebt als freie Medizinjournalistin, Dozentin und Autorin in München. Sie hat zahlreiche Bücher zur Komplementärmedizin veröffentlicht, darunter die Bestseller-Reihe "Medizin zum Aufmalen" sowie verschiedene Bücher zu den Themen "Heilen mit Zahlen" und "Heilen mit Symbolen".

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall verlegt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, Detmold). Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 8. April 2013 hier nachlesen oder telefonisch bei uns erfragen.

Die Veranstaltung findet in der Buchhandlung statt.


Dipl.-Ing. Tatyana Jerkova, Dipl.-Ing. Georgi JerkovDipl.-Ing. Tatyana Jerkova, Dipl.-Ing. Georgi Jerkov

JERKOV INSTITUT DES LÄCHELNS

Seminare für Selbstregeneration
der Gesundheit und hohe Lebensqualität
NACH DER METHODE DER TAUSEND MEISTER

Basierend auf uralten östlichen Traditionen und den neuesten Erkenntnissen der modernen Russischen Medizin und Psychologie haben Tatyana Jerkova und Georgi Jerkov eine effektive Übungsmethode entwickelt, die zur Selbsterkenntnis, zur Aktivierung der Selbstwiederherstellungskräfte, zur Stressbewältigung sowie zum Erreichen innerer Harmonie und Erfolg in allen Lebensbereichen führt. Die Methode bietet einen Komplex von einfachen, aber sehr effektiven körperlichen Übungen, Emotions- und Konzentrationsübungen, die dem Menschen in jedem Alter helfen, sowohl seinen Organismus selber zu regulieren und zu regenerieren als auch inneres Gleichgewicht im Alltag zu erlangen. Das Hauptprinzip der Methode ist die aktive Teilnahme des Menschen am Heilungsprozess und an der Gestaltung seines Lebens.

Tatyana Jerkova und Georgi Jerkov sind Diplom-Ingenieure für Technische Kybernetik und sind in Russland zu Trainern und Seminarleitern für Erwachsene und Kinder ausgebildet worden. Sie führen Seminare nach der Methode der Tausend Meister auf Deutsch in Deutschland, Österreich und in der Schweiz durch.

Erwachsenenseminar Stufe 1

14.-23. März 2013, 18:00-22:00 Uhr

Stellen Sie sich vor, Sie haben eine Brille und können diese für immer loswerden.
Stellen Sie sich vor, Sie bleiben bis ins hohe Alter gesund und fit.
Stellen Sie sich vor, Sie führen ein glückliches, freudvolles Leben. Tag für Tag.
Und jetzt stellen Sie sich vor, Sie können den Prozess in diese Richtung in nur 10 Tagen anstoßen.

Kinderseminar "Glückliche und gesunde Kinder"

Glückliche und gesunde Kinder23.-29. März 2013, 9:30-12:30 Uhr

Wie oft stellen wir uns die Fragen:
Wie kann mein Kind gesund und glücklich sein?
Was kann ich tun, damit mein Kind gerne lernt?
Wie kann mein Kind seine Aufgaben besser erfüllen?
Wie kann mein Kind sein Selbstvertrauen und Zuversicht stärken?
Auf diese und viele andere Fragen werden Ihnen und Ihren Kindern Antworten, Techniken und praktische Übungen angeboten.

Die ersten Erfolge erleben die Teilnehmer bereits während des Seminars!

Seminarort: Haus des Gastes
Hindenburgstraße 58, 32760 Detmold-Hiddesen

Information, Anmeldung und Ermäßigungen unter
www.jerkov.de oder Tel.: +49 (0)8141-347495, +49 (0)171-2433326

Organisation vor Ort: Homöopathische Praxis Dr. Antje Oswald
Tel.: +49 (0)5231-28705, Email: dr.antjeoswald@t-online.de


Busfahrt zur Leipziger BuchmesseBusfahrt zur Leipziger Buchmesse

Samstag, 16. März 2013, Abfahrt 7.00 Uhr

Für viele Literaturinteressierte und auch für viele in der Buchbranche Tätige ist die jährlich im Frühjahr stattfindende Buchmesse in Leipzig eine ernstzunehmende Alternative zur Frankfurter Buchmesse geworden. Trotz ihres wachsenden Umfangs ist die Leipziger Buchmesse nämlich in erster Linie eine Publikumsmesse geblieben, die sich durch eine familiäre und entspannte Atmosphäre auszeichnet und die Begegnung zwischen Autor und Besucher in den Vordergrund stellt.

Wie schon in den letzten Jahren bieten wir auch in diesem Jahr wieder eine Busfahrt zur Leipziger Buchmesse an. Unser komfortabler Fernreisebus startet um 7.00 Uhr am Detmolder Bahnhof. Etwa um 11.30 Uhr werden wir in Leipzig ankommen, wo Sie dann über sechs Stunden Zeit für den Besuch der Buchmesse zur Verfügung haben. Wenn die Messe um 18.00 Uhr schließt, machen wir uns auf die Heimreise und treffen voraussichtlich gegen 22.30 Uhr wieder in Detmold ein.

Für diese Veranstaltung ist eine Voranmeldung erforderlich.


Sybil Gräfin SchönfeldtSybil Gräfin Schönfeldt

Vorstellung der Herbstneuerscheinungen 2012.

Unterhaltsame Buchbesprechung

Dienstag, 20. November 2012, 19.00 Uhr

In Zusammenarbeit mit dem Augustinum Detmold

Seit vielen Jahren stellt Sybil Gräfin Schönfeldt jeweils im November in Detmold die Neuerscheinungen des Bücherherbstes vor, und wir freuen uns sehr, dass sie auch in diesem Jahr Detmold wieder besucht. Ihre Auswahl interessanter und spannender Bücher aus den Belletristik- und Sachbuchprogrammen der Verlage zeichnet sich durch eine engagierte, ausgewogene und kritische Sicht aus. Die Zuhörerinnen und Zuhörer erfahren von Hintergründen, Themen, Inhalten und Erzählweisen, Autoren werden kurz mit ihrem Gesamtwerk charakterisiert. Sybil Gräfin Schönfeldt setzt Maßstäbe, die der Leser nachvollziehen kann und betreibt in Ihren Veranstaltungen Leseförderung im besten Sinne. Sie gibt dem Leser auch im Hinblick auf das bevorstehende Weihnachtsfest eine Orientierungshilfe in der unüberschaubaren Flut der Neuerscheinungen - und sie tut dies lakonisch, pointiert und humorvoll, so dass ein unterhaltsamer Abend garantiert ist.

Dr. Sybil Gräfin Schönfeldt, geboren 1927, studierte Germanistik und Kunstgeschichte und ist als Autorin, Kolumnistin, Übersetzerin und Literaturkritikerin tätig. Als freie Mitarbeiterin hat sie für die "Zeit", den "Stern" und andere Zeitschriften geschrieben, auch durch Aktivitäten in Funk und Fernsehen ist sie bekannt. Zahlreiche Auszeichnungen und Preise belegen ihre Kompetenz und ihr vielseitiges Engagement.

Die Veranstaltung findet in diesem Jahr wieder im Festsaal des Augustinums Detmold, Römerweg 9, 32760 Detmold (Hiddesen) statt. Dank der Kooperation mit dem Augustinum ist der Eintritt wieder frei.

Sybil Gräfin Schönfeldt
Vorstellung der Herbstneuerscheinungen 2012 - Bücherliste
(PDF, ca. 115 kb)


Was mir immer wieder auf die Beine hilft.Barbara RüttingBarbara Rütting

Was mir immer wieder auf die Beine hilft.

Lesung, Vortrag und Gespräch

Freitag, 16. November 2012, 19.00 Uhr

Eine Veranstaltung der VHS Detmold in Kooperation mit der VHS Lippe-West und der Buchhandlung Jaenicke

Eine vegane und vollwertige Ernährung ist ein Bestandteil der Mutmacher von Barbara Rütting; die Heilerfolge einer rein veganen Kost sind enorm, die Umstellung jedoch nicht einfach. Die bekannte Gesundheitsberaterin erklärt alles, was ihr zentral erscheint, um die Abwehrkräfte und Selbstheilungskräfte zu stärken: angefangen bei einer reinigenden Zitrone-Knoblauch-Kur, über die Entgiftung durch Ölziehen, vitalisierende Yogaübungen und bis hin zur richtigen geistigen Einstellung. Mit ihrem strahlenden Äußeren ist sie selbst der beste Beweis, dass sich die Gesundheitsfürsorge für sich selbst bezahlt macht.

Barbara Rütting, Jahrgang 1927, ist Schauspielerin, Bestsellerautorin und Gesundheitsberaterin. Sie engagiert sich im Umwelt- und Tierschutz und lebt in einem Dorf im Spessart. Bei Herbig und Nymphenburger veröffentlichte sie die erfolgreichen Ratgeber "Essen wir uns gesund", "Lachen wir uns gesund", "Bleiben wir schön gesund", ihre Memoiren "...und dennoch", "Ich bin alt und das ist gut so" und zuletzt "Wo bitte geht's ins Paradies".

Die Veranstaltung findet in der Aula der Alten Schule am Wall statt (Eingang durch das Best Western Residenz-Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold). Eintrittskarten sind in der VHS und in der Buchhandlung Jaenicke erhältlich.


Rotkäppchen - Romantik - Revolution.Jochen SchwabedissenJochen Schwabedissen

Rotkäppchen - Romantik - Revolution.
Zum 200. Geburtstag von Grimms Märchen.

Vortrag

Montag, 12. November 2012, 20.15 Uhr

Im Dezember 1812 erschien erstmals der weltweit erfolgreichste Bestseller der deutschen Literatur: die "Kinder- und Hausmärchen" der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm. Das ist Anlass, sich mit dem Leben und Schaffen dieser beiden Gelehrten zu befassen, die in einer bewegten Welt zwischen Romantik und Revolution ein Lebenswerk hinterlassen haben, das weit über die beliebte Märchensammlung hinausgeht.

An einem Märchen soll beispielhaft Ursprung und Wirkungsgeschichte dieser Volksmärchen vorgeführt werden: das bekannte "Rotkäppchen" erscheint in Fassungen von vorgeschichtlichen Mythen über tiefenpsychologische Deutungen bis hin zur Parodie von Ringelnatz.

Jochen Schwabedissen, geboren 1939 in Detmold, wuchs ohne Fernsehen, aber mit vielen Büchern auf. Er studierte Theologie und Philosophie und war als Studenten- und Gemeindepfarrer in Westfalen und als Schulreferent im Sauerland tätig. Seit seiner Pensionierung lebt er wieder in Detmold.


MatrixInformGünter Heede

Bewusstsein erschafft Realität - Der AHA-Effekt.

Wochenendseminar Matrix Inform® Level 1

Samstag, 10. und Sonntag, 11. November

Das zweitägige Seminar Matrix Inform® Level 1 "Der Aha-Effekt" eröffnet den Teilnehmern eine vollkommen neue Sichtweise zu den Geschehnissen. Neben den theoretischen Modellen aus der Quantenphysik und spirituellen Sichtweisen erhalten sie einen direkten, praktischen Zugang zur Matrix, um physikalische, sichtbare Veränderungen unmittelbar und kreativ zu gestalten.

Die Grundlage zur praktischen Handhabung von Matrix Inform® bildet die Zwei-Punkt-Methode. Bereits nach diesem zweitägigen Seminar können Sie durch Zeitreisen Ereignisse in der Vergangenheit energetisch korrigieren, mit Energien aus parallelen Universen aktuelle Lebenssituationen transformieren, mittels geometrischer Archetypen die kristalline Matrix zur Wirkung kommen lassen und mit den Energieportalen umfangreiche Prozesse aktivieren.Sie erhalten eine Anbindung an eine lichtvolle, universelle Energie, die ihnen zu jeder Zeit abrufbar zur Verfügung steht. Sie lernen, die "Matrix zu aktivieren" und sich mit der "Welle des Heilens" zu verbinden. Es findet eine Bewusstseinserweiterung statt, die sich auf alle Aspekte Ihres Lebens auswirken kann.
www.matrix-inform.com

Voraussichtlicher Seminarort:
Haus des Gastes
Hindenburgstraße 58
32760 Detmold-Hiddesen

Möglicherweise wird das Seminar - je nach Nachfrage - noch kurzfristig in andere Räumlichkeiten verlegt. Sollte es zu einer Änderung des Seminarortes kommen, werden die angemeldeten Teilnehmer rechtzeitig informiert.

Uhrzeiten:
Samstag, 10. November 2012, 9.00 - 17.30 Uhr
Sonntag, 11. November 2012, 9.00 - 17.00 Uhr

Online-Anmeldung unter www.matrix-inform.com
Schriftliche Anmeldung auch über die Buchhandlung Jaenicke.


MatrixInformGünter HeedeGünter Heede

Aufwachen in der Matrix.

Erlebnisabend

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 20.15 Uhr

Matrix Inform® basiert auf den von Richard Bartlett und Frank Kinslow bekannt gemachten Techniken der Quantenheilung und ist die Kunst und die Wissenschaft einer wunderbaren Transformation. Matrix-Inform® regelt und wirkt lösungsorientiert, es ist leicht erlernbar, universell einsetzbar und viel mehr als nur eine Anwendung oder Therapie. Unabhängig davon, wie intensiv die aktuellen Situationen das Leben beeinträchtigen oder wie alt sie sind, Matrix-Inform® transformiert die Geschehnisse, öffnet das Bewusstsein und neue begeisternde Alternativen beginnen sich zu zeigen. Lassen Sie sich im Rahmen des Vortrages und bei den gezeigten Demonstrationen von den direkt wahrnehmbaren Reaktionen überraschen.

Günter Heede ist seit mehr als zehn Jahren als Schulungs- und Ausbildungsleiter im Bereich alternativer Heilmethoden und Energiearbeit tätig. Das von ihm und seiner Frau gegründete Heede-Institut steht seit Jahren für die verständliche Vermittlung von Wissen aus den Bereichen Metaphysik und energetische Heilweisen. Im Südwest Verlag hat er drei erfolgreiche Bücher über das Matrix Inform®-Konzept veröffentlicht.
www.matrix-inform.com

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung eventuell in die Aula der Alten Schule am Wall verlegt (Zugang über das Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold). Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 22. Oktober auf unserer Homepage www.buch-jaenicke.de nachlesen oder telefonisch bei uns erfragen.

Die Veranstaltung findet in der Aula der Alten Schule am Wall statt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel).

In Zusammenarbeit mit Günter Heede bieten wir am 10. und 11. November auch ein Wochenendseminar "Matrix Inform® Level 1" in Detmold an. Nähere Informationen finden Sie auf der nächsten Seite.


Eselsweisheit ZeitTatyana Jerkova und Georgi JerkovTatyana Jerkova und Georgi Jerkov

Hohe Lebensqualität durch eigene Kraft.
Die Methode der tausend Meister.

Info-Abend

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 20.15 Uhr

Basierend auf uralten östlichen Traditionen und dem Lehrsystem des russischen Psychologen, Pädagogen und Medizinphilosophen Prof. Dr. Mirsakahim Norbekov haben Tatyana Jerkova und Georgi Jerkov ein effektives Übungsprogramm entwickelt, das den Menschen zur Selbsterkenntnis, zur Selbstwiederherstellung und körperlichen Heilung, zur persönlichen Weiterentwicklung und zum Erreichen eines dauerhaften inneren Gleichgewichts führen kann. Jerkovs Königsweg-Methode bietet einen Komplex von einfachen, aber sehr effektiven körperlichen Übungen und Konzentrationsübungen, die dem Menschen helfen, sowohl seinen Organismus selber zu regulieren und zu regenerieren als auch inneres Gleichgewicht im Alltag zu erlangen. Die Methode ermöglicht dem Menschen in jedem Alter selbstständig ohne irgendwelche Hilfsmittel, Ordnung in seinem Körper und seinem Geist zu schaffen.

Tatyana Jerkova und Georgi Jerkov sind Diplom-Ingenieure für Technische Kybernetik und sind im "Norbekov-Institut für Selbstwiederherstellung des Menschen" in Moskau zu Trainern und Seminarleitern für Erwachsene und Kinder ausgebildet worden. Sie leben seit 2001 in Deutschland und haben viele Jahre lang das Europäische Norbekov-Institut in Deutschland geleitet. Heute führen sie Jerkovs Königsweg-Seminare auf Deutsch, Russisch und Bulgarisch in Deutschland, Österreich und in der Schweiz durch.

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung eventuell in einen externen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 15. Oktober bei uns erfragen.

Tatyana Jerkova und Georgi Jerkov geben vom 14. bis 23. März 2013 ein mehrtägiges Seminar in Detmold, das von der Homöopathischen Praxis Dr. Antje Oswald, Palaisstraße 28, 32756 Detmold organisiert wird. Nähere Infos gibt es unter www.jerkoenigsweg.de oder 08141/347495.


Busfahrt zur Frankfurter BuchmesseBusfahrt zur Frankfurter Buchmesse

Samstag, 13. Oktober 2012, Abfahrt 7.30 Uhr

Vom 10. bis 14. Oktober 2012 findet in Frankfurt am Main wie in jedem Jahr die Internationale Buchmesse statt. Nirgendwo ist die Buchbranche international zahlreicher vertreten, kaum ein anderes Kulturereignis hat eine ähnliche Strahlkraft: Die Frankfurter Buchmesse ist weltweit die größte und bedeutendste Veranstaltung im Bereich der Bücher und der Literatur. Fast 7.000 Aussteller sind angemeldet und 270.000 Besucher werden erwartet. Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm rundet die Buchmesse ab, zahlreiche Autoren und viele Prominente werden zu Lesungen, Signierstunden, Gesprächen und anderen Veranstaltungen anwesend sein.

Unser komfortabler Fernreisebus startet um 7.30 Uhr am Detmolder Bahnhof. Etwa um 11.00 Uhr kommen wir in Frankfurt auf dem Messegelände an, wo Sie dann mehr als sechs Stunden Zeit haben werden, sich umzusehen. Wenn die Messe um 17.30 Uhr schließt, treffen wir uns wieder am Bus und machen uns gegen 18.00 Uhr auf die Heimreise. Gegen 22.00 Uhr treffen wir wieder in Detmold ein.

Im Teilnahmepreis sind Messeinformationen und die Eintrittskarte zur Buchmesse enthalten. Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Reservierung erforderlich.


Engel und die Neue ZeitJana HaasJana Haas

Engel und die Neue Zeit

Vortrag

Montag, 24. September 2012, 20.15 Uhr

Jana Haas gibt Einblicke in das vielschichtige Wirken der hohen Himmelswesen. Sie zeigt, wie man die außerordentliche Kraft der Engel für die persönliche und spirituelle Entwicklung und Heilung nutzen kann und wie die Engel beim Loslassen der Vergangenheit, der aktiven Gestaltung der Gegenwart und der zuversichtlichen Planung der Zukunft helfen können. Sie geht auch darauf ein, wie Sie sich im Alltag ihrer Präsenz bewusst werden und sich mit ihnen verbinden können. Die Engel sind immer, wenn wir sie vertrauensvoll annehmen, für uns da und unterstützen uns mit ihrer Energie und Liebe.

Das Wissen über die Engelwelten und der tiefe Glaube an ihre Hilfe und Unterstützung in allen Lebenssituationen sind der Schlüssel für ein zufriedenes und erfülltes Leben. Die Neue Zeit macht die Menschen liebevoller, sensibler und feingeistiger, sie erfordert auch einen neuen Umgang mit den Dingen. Arbeiten wir gemeinsam an der Gestaltung einer neuen lichtvollen Zukunft!

Jana Haas wurde in Russland geboren und lebt heute in Deutschland. Von Kindheit an besitzt sie die Gabe der Hellsichtigkeit. Ihre Informationen erhält sie ausschließlich von Gott und den Engeln. Sie kann die geistigen Welten genauso deutlich sehen wie die materielle Welt. Mit den Informationen, die ihr auf diese Weise zuteil werden, klärt sie die Menschen über die Zusammenhänge der geistigen Welten auf. In Seminaren und Lehrgängen gibt sie ihr Wissen weiter und lehrt die Teilnehmer, selbst in Kontakt mit der lichtvollen geistigen Welt zu treten. Sie hat insgesamt neun Bücher veröffentlicht und hält zahlreiche Vorträge, Seminare und Schulungen.
www.jana-haas.de

Die Veranstaltung findet in der Buchhandlung statt.


Klopfen sie sich frei!Rainer FrankeRainer Franke

Klopfen sie sich frei!®

MET®-Einsteigerseminar

Donnerstag, 7. Juni 2012 (Fronleichnam), 9.30 bis 19.30 Uhr

Rainer und Regina Franke haben das Beklopfen von Akupunkturpunkten zur Auflösung von negativen Gefühlen seit 2002 im deutschsprachigen Raum bekannt gemacht. Sie gelten als die erfolgreichsten und bedeutendsten Klopftherapeuten Europas und ihre Seminare wurden inzwischen von über 13.000 Menschen besucht. Rainer Franke hat die Wirksamkeit der METKlopftechnik in diversen Fernsehsendungen ("Fliege", "Kerner", "Stern TV", "ZDF Mittagsmagazin" u.a.) unter Beweis gestellt, zuletzt ist er am 14. Februar 2012 auf VOX in der Reality-Soap "Daniela Katzenberger - natürlich blond" aufgetreten.

Die MET-Klopftherapie ist ein hocheffizientes Therapieverfahren für den Profi, aber ebenso ein geniales Selbsthilfewerkzeug für den Laien. MET können Sie an nur einem einzigen Seminartag zur Selbstanwendung erlernen.

Im MET-Einsteigerseminar werden Sie von Rainer Franke beklopft bzw. klopfen unter seiner Anleitung selber, um eigene Probleme, wie z.B. Ängste, aufzulösen. Das Ziel dieser Selbst-Erfahrung ist, die Meridian-Energie- Techniken und ihre positiven Wirkungen konkret an sich zu erfahren. Sie erwerben erste Grundkenntnisse, um die Meridian-Energie-Techniken sofort für sich im Alltag anwenden und gerade auch zur Gesundheitsprophylaxe einsetzen zu können.

Inhalte:
Demonstrationen von MET an Freiwilligen - Auflösen von negativen Gefühlen (Ängste, Trauer, Ärger, Schuld, Scham, Resignation usw.) und blockierenden Glaubenssätzen mit der MET-Klopftherapie - Projekt "Innere Wunden Heilen" - MET für Kinder und Tiere - Mentales Klopfen - Wie setze ich die MET-Klopftherapie zur Gesundheitsprophylaxe im Alltag (Stress, körperliche Beschwerden, Erschöpfung usw.) ein?

Nähere Informationen und das Anmeldeformular erhalten Sie bei uns. Der Veranstaltungsort wird rechtzeitig vor Beginn des Seminars bekanntgegeben.


Klopfen Sie sich glücklichRainer FrankeRainer Franke

Klopfen Sie sich glücklich und reich!
Mit MET®-Techniken zu innerem Glück und finanziellem Erfolg.

Abendworkshop

Mittwoch, 6. Juni 2012, 20.15 Uhr

Was ist das Geheimnis des Glücks und des finanziellen Erfolgs? Es sind unsere Gefühle und inneren Einstellungen! Sie entscheiden darüber, ob wir positiv durchs Leben gehen und Geld magisch anziehen oder ob wir das Pech anziehen und das Geld uns zwischen den Fingern zerrinnt. Erleben Sie, wie negative Gefühle wie Ängste, Sorgen, Kummer sowie negative Gedanken und Geldblockaden mittels der Meridian-Energie-Techniken nach Franke® (MET) aufgelöst werden können. Die MET-Klopftherapie kann das Tor zu einem glücklichen, finanziell entspannten und erfolgreichen Leben sein. Rainer Franke zeigt, was Klopfen mit Geld zu tun hat und vermittelt anschaulich die Theorie und praktische Anwendung der METKlopftherapie im Allgemeinen und speziell in Bezug auf Geld. Beispielhaft wird mit einigen Teilnehmer/innen an Ängsten, (Geld-)Blockaden oder negativen Glaubenssätzen, auch zum Thema Geld, gearbeitet. Es wird gezeigt, was das Klopfen bewirken kann. In einer praktischen Übung erlernen Sie die Technik und können die Wirksamkeit der Methode an sich selbst erfahren.

Rainer Franke, geboren 1953, ist Diplom-Psychologe und Gestaltpsychotherapeut, MET-Therapeut und MET-Trainer. Gemeinsam mit seiner Frau Regina begründete er die Meridian-Energie-Techniken nach Franke® (MET) und bietet europaweit MET-Selbsterfahrungsseminare sowie Ausbildungen zum MET-Therapeuten, -Berater und -Coach an. Rainer und Regina Franke haben bisher insgesamt sechs MET-Bücher und die MET-Bewusstseinskarten veröffentlicht. Rainer Franke hat die Wirksamkeit von MET in diversen Fernsehsendungen live unter Beweis gestellt. Rainer und Regina Franke leben auf Mallorca, wo sie ein MET-Zentrum führen. www.met2.de

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, Detmold) oder in einen anderen externen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 4. Juni 2012 hier nachlesen oder telefonisch bei uns erfragen.


Lass los, was dich festhält Penny McLeanPenny McLean

Lass los, was dich festhält - Von der Kunst, du selbst zu sein.

Abendworkshop

Mittwoch, 23. Mai 2012, 20.15 Uhr

Wie können wir so werden und leben, wie wir wirklich sind - inmitten einer Lebenswelt, die darauf angelegt zu sein scheint, den Menschen von der Erfüllung seines Seelenauftrags abzulenken? Wie lässt sich, allen Widrigkeiten und Unzulänglichkeiten zum Trotz, der eigene Lebensplan erfüllen?

Im Abendworkshop zu ihrem aktuellen Buch erklärt Penny McLean, dass der Weg zum vollkommenen Bewusstsein kein Traum bleiben muss. Sie öffnet die Schatztruhe ihres immensen Lebenswissens und ihrer jahrzehntelangen Erfahrung als Lebenslehrerin und zeigt wirksame Mittel und Wege auf, um loszulassen und bereit zu werden für die Erfüllung des Lebenstraums. Ihr Schritt-für-Schritt-Programm ist überall und jederzeit anwendbar.

Lassen Sie los, was die Entwicklung Ihres eigentlichen Wesens stört! Dazu brauchen Sie keinen besondere Qualifikation, sondern nur Neugierde, ein wenig Mut und etwas Willensstärke - und schon kann sich das ganze Leben zum Positiven wenden.

Penny McLean, wurde 1946 in Kärnten geboren und ist in Deutschland aufgewachsen. In den 70er Jahren machte sie eine Weltkarriere als Sängerin, zunächst in der Formation Silver Convention ("Fly Robin Fly"), später auch solo ("Lady Bump") und wurde mit 18 Goldenen Schallplatten sowie zahlreichen anderen Preisen ausgezeichnet. In den 80er Jahren war sie eine der ersten prominenten Persönlichkeiten im deutschsprachigen Raum, die sich zu spirituellen Themen bekannten. Ihre inzwischen 17 Buchveröffentlichungen ("Alltag mit Schutzgeistern","Numerologie und Schicksal" u.a.) haben unzähligen Menschen den Weg zu einer spirituellen Lebensweise eröffnet. Penny McLean hat eine Tochter und lebt in Wien und München.

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, Detmold) oder einen anderen externen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 21. Mai hier nachlesen oder telefonisch bei uns erfragen.

Die Veranstaltung findet in der Buchhandlung statt.


Das andere DaseinGalsan TschinagGalsan Tschinag

Zwischen den Welten.

Erlebnisabend

Donnerstag, 10. Mai 2012, 20.15 Uhr

Galsan Tschinag kam im Altaigebirge zur Welt, wurde geprägt durch die Gesänge und Epen seines Volkes und erhielt ab seinem sechsten Lebensjahr eine schamanische Ausbildung durch seine Tante. In den sechziger Jahren studierte er Germanistik in Leipzig, kehrte aber 1968 in die Mongolei zurück. Danach entstanden in dichter Folge Erzählungen, Romane und Lyrikbände. 1995 führte er als Stammesoberhaupt Teile seines in Sibirien verstreut lebenden Volkes in einer riesigen Karawane über fast 2000 km in seine alte Heimat, das Altaigebirge zurück, aus dem es durch stalinistische Zwangsumsiedlung vertrieben worden war.

Galsan Tschinag ist Herz und Rückgrat seines Volkes und Wanderer zwischen Ost und West, der Nomaden- und der Fortschrittswelt, ist Dichter, Häuptling und Schamane. Er ist aber auch Botschafter einer anderen Kultur, Heil- und Denkweise, die einen achtsamen Umgang mit der Erde und all ihren Geschöpfen pflegt.

Im Erlebnisabend erzählt Galsan Tschinag von seinem Leben als Schamane und Häuptling, vom uralten Wissen seines Volkes, von der Kraft des Wortes und dem Schamanen in uns. Außerdem liest er einige kurze Texte aus seinen Büchern, diskutiert mit den Zuhörern und führt, wenn sich Gelegenheit bietet, auch einige schamanische Techniken vor. Galsan Tschinag, geboren 1943 in der Westmongolei, ist Stammesoberhaupt und Schamane der turksprachigen Tuwa. Er lebt den größten Teil des Jahres in der Landeshauptstadt Ulan Bator und verbringt die restlichen Monate abwechselnd als Nomade in seiner Sippe im Altai und auf Lesereisen im Ausland. Galsan Tschinags Romane, Erzählungen und Gedichte sind mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden. www.galsan.info

Die Veranstaltung findet in der Aula der Alten Schule am Wall statt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, Detmold) und wird durch eine Ausstellung mit Schamanischem Schmuck der Künstlerin Maria Kaluza (www.maka-unikat.de) abgerundet.


Nikolai Roerich - Maler, Magier, Abenteurer.Ernst von WaldenfelsErnst von Waldenfels

Nikolai Roerich - Maler, Magier, Abenteurer.

Vortrag/Lesung

Montag, 30. April 2012, 20.15 Uhr

Nikolai Roerich, einer der bedeutendsten Gurus in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, wurde 1874 in St. Petersburg geboren und war um die Jahrhundertwende dort einer der bekanntesten Maler. Er hatte beste Verbindungen zum Zarenhof, aber auch zu dem marxistischen Schriftsteller Maxim Gorki und zu Agwan Dordschiew, dem Abgesandten des Dalai Lama. Nach der russischen Revolution tauchte Roerich in New York auf, schuf eine mystische Lehre und scharte einen Kreis von wohlhabenden Jüngern um sich, die ihm eine Expedition nach Tibet finanzierten, um nach den "Mahatmas", den heimlichen Herrschern der Welt zu suchen. Sein Weg führte ihn 1926 nach Moskau, wo die Führung der Geheimpolizei ihm den Weg durch die Mongolei ebnete. Die Reise auf das Dach der Welt mehrte seinen Ruf so sehr, dass es ihm nach seiner Rückkehr 1929 gelang, Zugang zu höchsten Regierungskreisen der USA zu erlangen. Henry Wallace, Landwirtschaftsminister und späterer Vizepräsident der USA, wurde sein Jünger und Präsident Roosevelt selbst ließ sich von den "Mahatmas", mit denen Nikolai Roerich angeblich in telepathischem Kontakt stand, in politischen Fragen beraten.

Eine weitere von Wallace finanzierte Expedition in die Innere Mongolei endete 1934/35 jedoch in einem Skandal, daher verließ Roerich die USA und beschloss sein Leben 1947 in Indien. Bis heute glauben hunderttausende in aller Welt an Roerichs mystische Lehre Agni Yoga.

Ernst von Waldenfels wurde 1963 in Jülich geboren, studierte in Berlin Sinologie und Russistik und ist seit 1995 als Journalist und Schriftsteller tätig. Im Jahre 2001 erschien von ihm "Der Spion der aus Deutschland kam", die Biografie des Schriftstellers und Doppelagenten Richard Krebs. Er ist verheiratet und lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern seit 2004 hauptsächlich in der Mongolei, wo er auch ein Reiseunternehmen betreibt.

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall verlegt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, Detmold). Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 28. April hier nachlesen oder telefonisch bei uns erfragen.

Leider ist dieser Vortrag ausgefallen, da der Referent aus wichtigen persönlichen Gründen verhindert war. Bereits erworbene Eintrittskarten werden zurückgenommen und der Eintrittspreis erstattet.


Gisela und Heinrich KrätzerGisela und Heinrich Krätzer

Geistiges Heilen.

Behandlungstag

Mittwoch, 18. April 2012, 9.00 bis 18.30 Uhr

Am Tag nach dem Erlebnisabend zum Thema Geistiges Heilen stehen Gisela und Heinrich Krätzer für Einzelbehandlungen zur Verfügung. In der Zeit von 9.00 bis 18.30 Uhr sind zehn jeweils 45minütige Behandlungen möglich.

Die Behandlungen finden voraussichtlich bei Dr. med. Antje Oswald, Palaisstr. 28, 32756 Detmold statt.

Wenn Sie Interesse an einem Behandlungstermin haben, können Sie sich per E-Mail an info@buch-jaenicke.de oder unter der Telefon-Nr. 05231/9104840 bei uns anmelden.


Schule für geistige HeilweisenGisela und Heinrich KrätzerGisela und Heinrich Krätzer

Geistiges Heilen.

Erlebnisabend

Dienstag, 17. April 2012, 20.15 Uhr

Möchten Sie herausfinden ob Sie Energie verlieren? Und wenn ja, wie und warum? Energieverlust kann die Ursache für verschiedene Erkrankungen sein und ist somit auch der Schlüssel zur Heilung vieler Beschwerden.

An unserem Erlebnisabend zum Thema Geistiges Heilen werden die erfahrenen Geistheiler Gisela und Heinrich Krätzer die Methoden und Möglichkeiten der geistigen Heilung vorstellen und sowohl ihre Arbeitsweise bei der Diagnose als auch die von ihnen angewendeten Heilmethoden an einigen Teilnehmern eindrucksvoll demonstrieren.

Insbesondere gehen Gisela und Heinrich Krätzer dabei auf das Thema Allergien, deren Ursprung und Heilung sowie auf die vielen Leiden der Wirbelsäule ein. Sie erhalten Antworten auf verschiedene Fragen rund um die geistige Heilung, wie zum Beispiel: Was wirkt durch den Heiler? Sind es ungeklärte physikalische Phänomene, ein Akt der Liebe oder ist es eine religiöse Dimension? Kann diese Fähigkeit in jedem von uns geweckt und ausgebildet werden und wenn ja wie?

Gisela und Heinrich Krätzer arbeiten seit mehr als 15 Jahren auf dem Gebiet der Geistheilung. Sie sind von dem renommierten Geistheiler Horst Krohne ausgebildet worden und waren vielen Jahre lang Mitinhaber und Dozenten der Schule der Geistheilung nach Horst Krohne®. Seit Anfang 2012 betreiben sie ihre eigene Schule für geistige Heilweisen in Sehnde bei Hannover. Gisela Krätzer ist Heilpraktikerin in eigener Naturheilpraxis, arbeitet als Geistheilerin sowie mit klassischer Homöopathie und der Mentaltherapie nach Coué. Heinrich Krätzer ist Geistheiler und Geobiologe für Wohnumfeldmessungen und Raumharmonisierungen. www.geistheilung-kraetzer.de

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, Detmold) oder in einen anderen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 15. April hier nachlesen oder telefonisch bei uns erfragen.


Quantum EnergySiranus Sven von StadenSiranus Sven von Staden

Quantum Energy. Quantenheilung kann jeder - auch Sie!

Erlebnisabend

Donnerstag, 29. März 2012, 20.15 Uhr

Quantum Energy ist die Essenz aus mehreren erfolgreichen neuen Heilmethoden, die auf den Erkenntnissen der Quantenphysik beruhen. Sie verknüpft Elemente von Quantenheilung, Matrix Energetics und Reconnective Healing mit wirkungsvollen Übungen aus effektiven herkömmlichen Methoden.

Ob Gesundheit, Beziehungen, Erfolg, Reichtum oder Spiritualität: Alles lässt sich mit dieser Methode in Kürze positiv beeinflussen. Heilung findet auf einer ganzheitlichen Ebene statt, daher halten die positiven Änderungen dauerhaft an. Der Anwender taucht mit Quantum Energy in eine Welt voller Heilung und Veränderung ein. Physische und psychische Schmerzen, Krankheiten, Ängste und Mangel dürfen gehen; ein erfülltes, glückliches, gesundes und erfolgreiches Leben kommt in greifbare Nähe.Der Körper durchläuft Selbstheilungsprozesse, die zügige Veränderungen hervorrufen. Resultate zeigen sich in den meisten Fällen unmittelbar.

In unserem Erlebnisabend mit Siranus Sven von Staden erhalten Sie zunächst eine kurze theoretische Einführung in die Neuen Wissenschaften, damit Sie verstehen, wie Quantenheilung funktioniert und weshalb Quantum Energy so erfolgreich wirkt. Danach stellt Siranus Sven von Staden die Methode ausführlich vor. Anschließend erleben einige Anwesende hautnah, wie Veränderung und Heilung geschehen darf.

Siranus Sven von Staden ist Begründer der Methode Quantum Energy, Buchautor sowie Berater und Coach für die neue Zeit. Er unterstützt Menschen dabei, ihr volles Potenzial zu entdecken sowie ein (sinn)erfülltes und glückliches Leben zu führen. Seine im Schirner Verlag erschienenen Bücher "Quantum Energy" und "Quantenheilung kann jeder - auch Sie!" haben hohe Auflagen erreicht. www.quantum-energy.de

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, Detmold) oder in einen anderen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 27. März hier nachlesen oder telefonisch bei uns erfragen.

Die Veranstaltung findet in der Aula der Alten Schule am Wall statt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel).


Busfahrt zur Leipziger BuchmesseBusfahrt zur Leipziger Buchmesse

Samstag, 17. März 2012, Abfahrt 7.00 Uhr

Für viele Literaturinteressierte und auch für viele in der Buchbranche Tätige ist die jährlich im Frühjahr stattfindende Buchmesse in Leipzig eine ernstzunehmende Alternative zur Frankfurter Buchmesse geworden. Trotz ihres wachsenden Umfangs ist die Leipziger Buchmesse nämlich in erster Linie eine Publikumsmesse geblieben, die sich durch eine familiäre und entspannte Atmosphäre auszeichnet und die Begegnung zwischen Autor und Besucher in den Vordergrund stellt.

Wie schon in den letzten beiden Jahren bieten wir auch in diesem Jahr wieder eine Busfahrt zur Leipziger Buchmesse an. Unser komfortabler Fernreisebus startet um 7.00 Uhr am Detmolder Bahnhof. Etwa um 11.30 Uhr werden wir in Leipzig ankommen, wo Sie dann über sechs Stunden Zeit für den Besuch der Buchmesse zur Verfügung haben. Wenn die Messe um 18.00 Uhr schließt, machen wir uns auf die Heimreise und treffen voraussichtlich gegen 22.30 Uhr wieder in Detmold ein.

Für diese Veranstaltung ist eine Voranmeldung erforderlich.


Heilen mit Zeichen.Layena Bassols RheinfelderLayena Bassols Rheinfelder

Heilen mit Zeichen.

Grundlagenseminar

Freitag, 9. März bis Sonntag, 11. März 2012

Nachdem Layena Bassols Rheinfelder im Frühjahr 2011 bei uns ihren Vortrag "Heilen mit Zeichen" hielt, erreichten uns zahlreiche Nachfragen nach einem Seminar zu diesem Thema. Wir freuen uns daher sehr, dass wir nun in diesem Jahr in Detmold ein Grundlagenseminar "Heilen mit Zeichen" mit Layena Bassols Rheinfelder anbieten können. Nutzen Sie die Gelegenheit, die Anwendung der Zeichen in kompakter Form zu erlernen!

Das Grundlagen Seminar entspricht dem Modul 1-Seminar der "Essentials"- Ausbildung des PraNeoHom®-Instituts. Es wendet sich an Interessierte, die die Arbeit mit den heilenden Zeichen für sich selbst im Alltag nutzen möchten, wird aber auch als Grundlage für weitere Module der "Essentials"- Ausbildung für Therapeuten anerkannt.

Im Rahmen des Seminars erlernen Sie u.a. den Umgang mit der Einhandrute, lernen den Vektorenkreis und die Heilzeichen kennen, erlernen die Entstörung von Narben und Tattoos und die Herstellung von individuellem Heilwasser. Sie lernen auch, den energetischen Zustand einer Person über ihre Energie-Balance zu ermitteln, mit Hilfe von Heilzeichen auf den Akupunkturpunkten notwendige Korrekturen vorzunehmen und diese an bestimmten Reflexzonen zu verifizieren. Außerdem erwerben Sie Grundkenntnisse über die Traditionelle Chinesische Medizin, die Fünf- Elemente-Lehre und die Meridianbahnen. Nähere Informationen und Anmeldeformular bei uns, Online-Anmeldung auch über www.praneohom.de.

Begleitbücher:
PraNeoHom Lehrbuch Bd. 1 und 2 (im Seminar erhältlich)

Zeiten:
Freitag 19.00-21.30 Uhr
Samstag 9.00-18.00 Uhr
Sonntag 9.00-17.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Haus des Gastes, Hindenburgstr. 58, 32760 Detmold-Hiddesen


Soforthilfe für die Seele durch Heilen mit Zeichen.Layena Bassols RheinfelderLayena Bassols Rheinfelder

Soforthilfe für die Seele durch Heilen mit Zeichen.

Vortrag

Donnerstag, 8. März 2012, 20.15 Uhr

Schon vor Urzeiten malten sich Menschen Zeichen auf den Körper um ihre Kraft zu stärken. Die Praxisorientierte Neue Homöopathie (PraNeoHom®) ist eine ganzheitliche Informationsmedizin, die diese rituellen Zeichen neu entdeckt und weiterentwickelt hat. Grundlage des Konzepts ist die Theorie, dass Schwingungen über den Zustand der Materie, also auch über den Zustand unseres Körpers entscheiden. Geometrische Zeichen, wie Sinus, Ypsilon, Striche u.m. können Schwingungen positiv verändern. In der PraNeoHom® werden Heilzeichen auf den Körper - auf die Organe, Schmerzstellen und bestimmte Punkte der Meridiane - aufgemalt, die das Schwingungsfeld und das gesamte Energiesystem wieder in Harmonie bringen.

Heilende Zeichen helfen nicht nur bei körperlichen Beschwerden, sondern u.a. auch bei Stress, emotionaler Belastung, Nervosität, Flugangst, Beziehungskonflikten, Schlafstörungen. Durch das Aufmalen der Zeichen verändert sich die psychische Befindlichkeit ebenso wie die körperliche. In ihrem Vortrag wird Layena Bassols Rheinfelder die energetische Wirkung der Zeichen erklären und ihre praktische Anwendung bei einigen Beschwerden erläutern. Die Erfolge der "Medizin zum Aufmalen" sprechen für sich. Sie ist ein einfacher, für jeden begehbarer Weg, sich selbst zu helfen und mehr Lebensfreude zu erleben.

Layena Bassols Rheinfelder, geboren 1958 in Barcelona, ist seit 1998 als Heilpraktikerin tätig. Sie verfügt über Ausbildungen in verschiedenen Bereichen der alternativen Medizin und leitet das PraNeoHom®-Institut in Inning am Ammersee. Sie ist Autorin der Bücher "Heilen mit Zeichen", "Mehr Energie durch Heilen mit Zeichen" und "Soforthilfe für die Seele durch Heilen mit Zeichen" sowie einer Reihe von Lehrbüchern zur Neuen Homöopathie. www.praneohom.de

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung kurzfristig in einen größeren Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 6. März hier nachlesen oder telefonisch bei uns erfragen.

Die Veranstaltung findet in der Buchhandlung statt.


ida. Die Lösung liegt in Dir!Eva-Maria und Wolfram ZurhorstEva-Maria und Wolfram Zurhorst

ida. Die Lösung liegt in Dir!

Erlebnisabend mit Kurzmeditationen

Mittwoch, 29. Februar 2012, 20.15 Uhr

ida (inside deep all) ist ein einzigartiges Selbstentwicklungsprogramm, mit dem Sie Ihr Leben ohne fremde Hilfe in Ordnung bringen können. Bestsellerautorin Eva-Maria Zurhorst hat mit ida ihr eigenes Leben und ihre Beziehung geheilt und aus dieser Erfahrung ein alltagserprobtes Programm zusammengestellt.

Ob es um Ihre Beziehung, Ihren Beruf, Ihre Kreativität oder um Ruhe und Lebendigkeit geht, dieses Programm unterstützt Sie darin, ungesunde, hinderliche Gewohnheiten zu überwinden und ganze Lebensbereiche neu auszurichten. Es ist einfach und unsichtbar in den Alltag integrierbar. Allein indem sie sich regelmäßig für einige Minuten zurückziehen und den Hörübungen folgen, stoßen Sie im Inneren die Veränderungen an, nach denen Sie sich im Außen sehnen. Sie finden innere Balance und können Ihr wahres Potential entfalten.

Begeben Sie sich an unserem Erlebnisabend mit Eva-Maria und Wolfram Zurhorst auf die spannende Reise zu ida. Die Lösung, die Sie suchen, liegt in Ihnen.

Eva-Maria Zurhorst ist Bestsellerautorin ("Liebe Dich selbst und es ist egal, wen Du heiratest") und Beziehungsberaterin. Nach einer journalistischen und einer psychotherapeutischen Ausbildung arbeitet sie heute zusammen mit ihrem Mann Wolfram als Beziehungs- und Karriere-Coach. Als Kolumnistin schreibt sie wöchentlich für ein Frauenmagazin. Wolfram Zurhorst ist von Haus aus Kaufmann und machte Karriere als Manager in führenden Unternehmen der Textilbranche, bevor er begann, die Arbeit seiner Frau zu unterstützen. www.zurhorstundzurhorst.com

Die Veranstaltung findet voraussichtlich in der Aula der Alten Schule am Wall statt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, Detmold). Bei sehr großer Nachfrage ziehen wir kurzfristig in die Neue Aula im Gymnasium Leopoldinum (Hornsche Str. 50, Detmold) um. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 26. Februar auf unserer Internetseite www.buch-jaenicke.de nachlesen oder telefonisch bei uns erfragen.

Die Veranstaltung findet in der Aula der Alten Schule am Wall statt, Zugang durch das Best Western Residenz Hotel.


Sybil Gräfin SchönfeldtSybil Gräfin Schönfeldt

Vorstellung der Herbstneuerscheinungen 2011.

Unterhaltsame Buchbesprechung

Mittwoch, 23. November 2011, 19.00 Uhr

In Zusammenarbeit mit dem Augustinum Detmold

Seit vielen Jahren stellt Sybil Gräfin Schönfeldt jeweils im November in Detmold die Neuerscheinungen des Bücherherbstes vor, und wir freuen uns sehr, dass sie auch in diesem Jahr Detmold wieder besucht. Ihre Auswahl interessanter und spannender Bücher aus den Belletristik- und Sachbuchprogrammen der Verlage zeichnet sich durch eine engagierte, ausgewogene und kritische Sicht aus. Die Zuhörerinnen und Zuhörer erfahren von Hintergründen, Themen, Inhalten und Erzählweisen, Autoren werden kurz mit ihrem Gesamtwerk charakterisiert. Sybil Gräfin Schönfeldt setzt Maßstäbe, die der Leser nachvollziehen kann und betreibt in Ihren Veranstaltungen Leseförderung im besten Sinne. Sie gibt dem Leser auch im Hinblick auf das bevorstehende Weihnachtsfest eine Orientierungshilfe in der unüberschaubaren Flut der Neuerscheinungen - und sie tut dies lakonisch, pointiert und humorvoll, so dass ein unterhaltsamer Abend garantiert ist.

Dr. Sybil Gräfin Schönfeldt, geboren 1927, studierte Germanistik und Kunstgeschichte und ist als Autorin, Kolumnistin, Übersetzerin und Literaturkritikerin tätig. Als freie Mitarbeiterin hat sie für die "Zeit", den "Stern" und andere Zeitschriften geschrieben, auch durch Aktivitäten in Funk und Fernsehen ist sie bekannt. Zahlreiche Auszeichnungen und Preise belegen ihre Kompetenz und ihr vielseitiges Engagement.

Die Veranstaltung findet in diesem Jahr im Festsaal des Augustinum Detmold, Römerweg 9, 32760 Detmold (Hiddesen) statt. Dank der Kooperation mit dem Augustinum ist der Eintritt frei.


Dr. Rüdiger DahlkeDr. Rüdiger Dahlke

in Detmold und Paderborn

14. / 15. November 2011

Dr. med. Rüdiger Dahlke, geb. 1951, Arzt und Autor, ist seit 1978 als Psychotherapeut, Fastenarzt und Seminarleiter tätig. Ab 1989 Aufbau und Leitung des Heil-Kunde-Zentrums für Psychotherapie, ganzheitliche Medizin und Beratung in Johanniskirchen zusammen mit seiner Frau Margit. Interessenschwerpunkte sind: Entwicklung einer ganzheitlichen Psychosomatik unter Einbezug spiritueller Themen.

Vorträge in Paderborn am 14. November 2011

Veranstaltungsort: Goerdeler-Gymnasium

18.30 Uhr "Die Schicksalsgesetze - Spielregeln für das Leben"
20.30 Uhr "Die Spuren der Seele - Was Hand und Fuß über uns verraten"

Kartenvorverkauf vor Ort (nur Abholung):
Buchhandlung Linnemann
Westernstraße 31, 33098 Paderborn
Tel.: 05251/28550; Fax: 05251/285545
www.linnemann-buecher.de; service@linnemann-buecher.de

Vorträge in Detmold am 15. November 2011

Veranstaltungsort: Neue Aula des Leopoldinums

18.30 Uhr "Die Lebensprinzipien: Wege zu Selbsterkenntnis, Vorbeugung und Heilung"
20.30 Uhr "Die Schicksalsgesetze - Spielregeln für das Leben"

Kartenvorverkauf vor Ort (nur Abholung):
Buchhandlung Stephan Jaenicke e.K.
Paulinenstraße 39, 32756 Detmold
Tel.: 05231/9104840; Fax: 05231/9104841
www.buch-jaenicke.de; info@buch-jaenicke.de

Kartenversand nur über den Veranstalter:
LOTOS-FORUM
Verein für ganzheitliche
Erfahrungen (VGE) e.V.
Zum Rauschfeld 21, 33154 Salzkotten-Thüle
Tel.: 05258/7547
lotosforum@web.de; www.lotosforum.de


Dr. Rüdiger Dahlke

Die Lebensprinzipien
Die Schicksalsgesetze - Spielregeln für das Leben

Vorträge

Dienstag, 15. November 2011, 18.30 Uhr & 20.30 Uhr

18.30 Uhr: Die Lebensprinzipien: Wege zu Selbsterkenntnis, Vorbeugung und Heilung

"Die Urprinzipien verstehen - das Leben meistern." Was haben ein Nashorn, eine Distel, Kopfschmerzen, der Film "Fight Club" und Mick Jagger gemeinsam? Auf den ersten Blick nicht viel, auf einer tieferen Ebene gehören sie aber demselben Prinzip an: Mars. Es steht für Aggression, Initiative oder Aufbruch. Folgen wir diesem Denken, können wir alle Erscheinungen des Lebens auf zwölf zugrunde liegende Urprinzipien zurückführen. Wann immer wir in unserem Leben Krankheiten oder Krisen erleben, lohnt es sich, auf die Suche nach dem darunterliegenden, meist verdrängten Lebensprinzip zu gehen.

Der Bestsellerautor Rüdiger Dahlke beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Urprinzipienlehre. In zwölf Porträts ordnet er den archetypischen Prinzipien Landschaften, Pfl anzen, Filme, Beziehungsthemen und Krankheiten zu. Er lädt uns ein, herauszufinden, mit welchen Urprinzipien wir noch unversöhnt sind und zeigt Wege auf, um für sie lebensdienliche Ausdrucksformen zu finden.

20.30 Uhr: Die Schicksalsgesetze - Spielregeln für das Leben

Neben dem Vermitteln der weltbeherrschenden Gesetze der Polarität und der Resonanz und ihrer natürlichen Hierarchie, ist dieser Vortrag dem praktischen Umgang mit den Gesetzen und den Konsequenzen daraus gewidmet.

Wie kann der eigene Schatten gefunden und integriert werden? Wie das Resonanzgesetz gefahrlos eingesetzt und zum Funktionieren gebracht werden? Wo kann das Gesetz des Anfangs helfen? Wie lässt sich aus dem Analogiegesetz lernen? Aus der Fülle der praktischen Übungen des Buches wird der Vortrag die wichtigsten auf die Leinwand zaubern und so Licht- und Schattenerfahrungen exemplarisch erlebbar und Resonanzen nachfühlbar machen.


Archetypen der SeeleDr. Varda HasselmannDr. Varda Hasselmann

Eine neue Seelenlehre.
Archetypen, Seelenfamilie und die Botschaften der Quelle.

Vortrag

Montag, 14. November 2011, 20.15 Uhr

Die "Quelle" ist eine Lehr-Entität aus der kausalen Bewusstseinswelt. Ihr Anliegen ist es, dem modernen Menschen seine seelische Dimension wieder nahe zu bringen, von ihrer Bedeutung, Struktur, Funktion zu berichten. Das Tieftrance-Medium Dr. Varda Hasselmann empfängt seit 30 Jahren diese neuartige Seelenlehre, die in zahlreichen Büchern veröffentlicht wurde. Die Durchgaben sind präzise, liebevoll und humorvoll. Sie bereichern unser Verständnis vom Menschen über die Kenntnis der seelischen Archetypen, die ihm und seinem Inkarnationsplan eine tiefe Sinnhaftigkeit verleihen, und über die Seelenfamilie. Die Quelle will Liebe und Erkenntnis in uns zu einer Einheit werden lassen. Unsere Seele ist nichts Okkultes, sondern eine Instanz, die uns so nahe ist wie nichts sonst.

Dr. Varda B. Hasselmann, geb. 1946, aufgewachsen in Deutschland und Italien, ist Literaturwissenschaftlerin, Autorin von Fach- und Sachbüchern, Erzählungen und Romanen. Das international bekannte Trance-Medium lebt in München. Ihr Interesse gilt der Archäologie und dem Reisen im Orient. Sie leitet eine Seminarorganisation zusammen mit Ehemann Frank Schmolke, bietet eine inspirierende Schreib-Woche in Italien an und ist erfahrene Expertin für Intuitions-Schulung (www.septana.de und www.vardana.de).

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold) oder in einen anderen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 11. November bei uns erfragen.


Das Geheimnis des LoslassensMaster Han ShanMaster Han Shan

Das Geheimnis des Loslassens.
INSIGHT Mind Focusing - Die Kraft der momentanen Achtsamkeit.

Abendworkshop mit Meditationen

Montag, 31. Oktober 2011, 19.00 Uhr

Nach einem einschneidenden persönlichen Erlebnis verschenkte der deutsche Unternehmer Hermann Ricker im Jahr 1994 das Firmenimperium, das er sich in Asien aufgebaut hatte, trat zum Buddhismus über und lebte anschließend zehn Jahre als Bettelmönch auf der Straße. Heute trägt er den Ehrentitel Master Han Shan und leitet ein Retreat Center in Thailand, in dem er Menschen anleitet, die universelle Wahrheit in sich zu entdecken.

In seinem etwa vierstündigen Meditationsworkshop wird Master Han Shan seine Methode des "INSIGHT" Mind Focusing, eine in sich selbst schauende Achtsamkeitsmeditation, vorstellen und mit den Teilnehmern praktizieren. Durch die Anwendung dieser Technik erfahren Sie, wie Sie mit den lebensbestimmenden Energien umgehen und die starke Kraft der momentanen Achtsamkeit gewinnbringend und schöpferisch in Ihren Lebenssituationen anwenden können. Die gewonnenen Erkenntnisse setzen Ihre tiefe innere Weisheit frei und führen Sie zu Ihrem wahren Wesenskern - frei von überlagernden Einschränkungen, die uns herkömmliche Strukturen auferlegen.

Master Han Shan wurde 1951 als Hermann Ricker in Hessen geboren und wanderte im Alter von 23 Jahren nach Asien aus. Im Jahre 1978 gründete er seine erste eigene Firma und wurde ein erfolgreicher Manager und Unternehmer. Nach einem schweren Autounfall entschied er sich 1995, fortan als buddhistischer Mönch zu leben. Seit im November 2009 im Lübbe Verlag sein Buch "Wer loslässt, hat zwei Hände frei" erschienen ist, gibt es ein großes Medieninteresse an seiner Person und seiner Geschichte. Im April 2011 ist Master Han Shans zweites Buch "Das Geheimnis des Loslassens" erschienen, auf das sich die Inhalte des Workshops beziehen.

Die Veranstaltung findet voraussichtlich in der Aula der Alten Schule am Wall statt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold). Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 28. Oktober bei uns erfragen.


Busfahrt zur Frankfurter BuchmesseBusfahrt zur Frankfurter Buchmesse

Samstag, 15. Oktober 2011, Abfahrt 7.30 Uhr

Vom 12. bis 16. Oktober 2010 findet in Frankfurt am Main wie in jedem Jahr die Internationale Buchmesse statt. Nirgendwo ist die Buchbranche international zahlreicher vertreten, kaum ein anderes Kulturereignis hat eine ähnliche Strahlkraft: Die Frankfurter Buchmesse ist weltweit die größte und bedeutendste Veranstaltung im Bereich der Bücher und der Literatur. Fast 7.000 Aussteller sind angemeldet und 270.000 Besucher werden erwartet. Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm rundet die Buchmesse ab, zahlreiche Autoren und auch viele andere Prominente werden zu Lesungen, Signierstunden und Gesprächen anwesend sein.

Unser komfortabler Fernreisebus startet um 7.30 Uhr am Detmolder Bahnhof. Etwa um 11.00 Uhr kommen wir in Frankfurt auf dem Messegelände an, wo Sie dann mehr als sechs Stunden Zeit haben werden, sich umzusehen. Wenn die Messe um 17.30 Uhr schließt, treffen wir uns wieder am Bus und machen uns gegen 18.00 Uhr auf die Heimreise. Gegen 22.00 Uhr treffen wir wieder in Detmold ein.

Im Teilnahmepreis sind Messeinformationen und die Eintrittskarte zur Buchmesse enthalten. Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Reservierung erforderlich.


Eselsweisheit - DerSchlüssel zum Durchblick ....Tatyana Jerkova und Georgi JerkovTatyana Jerkova und Georgi Jerkov

Neue Lebensqualität durch eigene Kraft.
Das einzigartige Norbekov-Lehrsystem.

Vortrag

Montag, 10. Oktober 2011, 20.15 Uhr

Der russische Psychologe, Pädagoge und Medizinphilosoph Prof. Dr. Mirsakahim Norbekov hat ein komplexes Lehrsystem entwickelt, das den Menschen zur Selbsterkenntnis, zur Selbstwiederherstellung und körperlichen Heilung, zur persönlichen Weiterentwicklung und zum Erreichen eines dauerhaften inneren Gleichgewichts führt. Die Norbekov-Methode bietet einen Komplex von einfachen, aber sehr effektiven körperlichen wie auch Konzentrationsübungen, die dem Menschen helfen, sowohl seinen Organismus selber zu regulieren und zu regenerieren als auch inneres Gleichgewicht im Alltag zu erlangen. Die Norbekov-Methode ermöglicht dem Menschen in jedem Alter selbstständig ohne irgendwelche Hilfsmittel, Ordnung in seinem Körper und seinem Geist zu schaffen. Mirsakahim Norbekovs Bücher "Eselsweisheit", "Die russische Energiedusche" und "Wie findet man ohne großen Aufwand eine Million Lösungen" sind auch in Deutschland Bestseller geworden.

Tatyana Jerkova und Georgi Jerkov sind Diplom-Ingenieure für Technische Kybernetik und sind im "Norbekov-Institut für Selbstwiederherstellung des Menschen" in Moskau zu Trainern und Seminarleitern für Erwachsene und Kinder ausgebildet worden. Sie leben seit 2001 in Deutschland und sind die einzigen lizenzierten deutschsprachigen Trainer des Norbekov- Systems. Sie leiten das Europäische Norbekov-Institut in Deutschland und führen Seminare auf Deutsch, Russisch und Bulgarisch in Deutschland, Österreich und in der Schweiz durch.

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung eventuell in einen externen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 7. Oktober bei uns erfragen.

Tatyana Jerkova und Georgi Jerkov geben vom 17. - 26. Februar 2012 ein mehrtägiges Seminar in Detmold, das von der Homöopathischen Praxis Dr. Antje Oswald, Palaisstraße 28, 32756 Detmold organisiert wird. Nähere Infos gibt es unter www.norbekov-europe.de oder 08141/347495.


Zeichen am WegeDag HammarskjöldJochen Schwabedissen

Dag Hammarskjöld - Zeichen am Wege.

Vortrag

Donnerstag, 22. September 2011, 20.15 Uhr

"Sorge nicht, wohin Dich der einzelne Schritt führt: Nur wer weit blickt, findet sich zurecht." Dag Hammarskjöld

Am 17. September 1961 starb der damalige UN-Generalsekretär Dag Hammarskjöld in Afrika bei einem zunächst ungeklärten Absturz seines UN-Flugzeuges. Im Jahre 1998 veröffentlichte die südafrikanische Wahrheitsund Versöhnungskommission bisher geheime Dokumente, die den Schluss nahelegen, dass Hammarskjöld einem Mordkomplott der Geheimdienste Südafrikas, der USA und Großbritanniens zum Opfer fi el, die ihre Interessen im Kongo bedroht sahen. Kurz nach seinem Tode wurde Hammarskjöld der Friedensnobelpreis verliehen.

Ein Mensch, "in dem das Visionäre sich geerdet hat", so beschrieb der Musiker Yehudi Menuhin seinen Freund, den Politiker Dag Hammarskjöld. Die tiefe Verwurzelung von Hammarskjölds unbequemer Realpolitik in seiner visionären christlichen, aber wenig kirchlichen Religiosität wurde erst nach seinem Tod in vollem Umfang bekannt, als sein spirituelles Tagebuch "Zeichen am Wege" veröffentlicht wurde. Das Vermächtnis eines Politikers, dessen Wirken begründet ist in tiefer religiöser und ethischer Verantwortung, ist umso zeitgemäßer und notwendiger, als es diesen Politikertyp heute offensichtlich kaum noch gibt.

Anhand von Texten aus Hammarskjölds Tagebuch skizziert Jochen Schwabedissen Leben und Persönlichkeit des parteilosen schwedischen Politikers, der vor 50 Jahren Opfer eines Mordanschlags wurde, weil er als konservativer Europäer die Interessen der jungen Nationen Afrikas kompromisslos vertrat.

Jochen Schwabedissen, geboren 1939 in Detmold, wuchs ohne Fernsehen, aber mit vielen Büchern auf. Er studierte Theologie und Philosophie und war als Studenten- und Gemeindepfarrer in Westfalen und als Schulreferent im Sauerland tätig. Seit seiner Pensionierung lebt er wieder in Detmold.

Eintritt 7,- € / 6,- € ermäßigt


Schule der Geistheilung nach Horst Krohne®Gisela und Heinrich KrätzerGisela und Heinrich Krätzer

Schule der Geistheilung nach Horst Krohne®

Entdecke die Heilkraft in Dir.

Grundseminar I

Donnerstag, 15. September bis Sonntag, 18. September 2011

Im Juli 2011 hat der renommierte Geistheiler und Buchautor Horst Krohne in Detmold zwei Vorträge gehalten und vor mehr als 150 Zuhörern eine eindrucksvolle Heilvorführung gezeigt. Aufgrund zahlreicher Anfragen nach einem Seminar zum Thema bieten Gisela und Heinrich Krätzer, Schüler und langjährige Mitarbeiter von Horst Krohne und Leiter der Schule der Geistheilung nach Horst Krohne® nun im September ein viertägiges Grundlagenseminar in Detmold an, in dem noch einige Plätze frei sind.

Jeder Mensch verfügt über innere Heilkräfte und hat ein oft noch unbewusstes Potenzial medialer Fähigkeiten. Wer sich entwickelt, betreibt gesundheitliche Vorsorge und ebnet den Weg zu Heilung und persönlichem Wachstum. Gisela und Heinrich Krätzer schulen Menschen in der Anwendung der von Horst Krohne entwickelten Heilmethoden. In systematisch aufgebauten Seminaren können Menschen, die sich spirituell weiterentwickeln möchten oder im Gesundheitsbereich tätig sind, ein fundiertes Wissen über energetische und geistige Zusammenhänge erwerben. Die inneren Heilkräfte und die medialen Fähigkeiten zu wecken und zu fördern ist Ziel der Schulung, die der eigenen Gesundheit ebenso wie der Heilarbeit mit anderen Menschen zugute kommt.

Gisela und Heinrich Krätzer sind Mitinhaber und Dozenten der Schule der Geistheilung nach Horst Krohne® und anerkannte Heiler und Ausbilder SDGH. Gisela Krätzer ist Heilpraktikerin in eigener Naturheilpraxis, arbeitet als Geistheilerin sowie mit klassischer Homöopathie und der Mentaltherapie nach Coué. Heinrich Krätzer ist Geistheiler und Geobiologe für Wohnumfeldmessungen und Raumharmonisierungen.

Die Teilnahmegebühr für das viertägige Seminar beträgt 520,- €, der Veranstaltungsort wird rechtzeitig vor dem Seminar bekanntgegeben. Bitte fordern Sie bei Interesse unsere ausführlichen Infos und die Anmeldeunterlagen an.


Der magische AlltagLuisa FranciaLuisa Francia

Der magische Alltag. Rituale und Zauberrezepte.

Erlebnisabend

Freitag, 8. Juli 2011, 20.15 Uhr

Wer mit feinen Sinnen wahrnimmt, spürt, dass das Leben mehr ist als die sichtbare Wirklichkeit. Wir wurden mit natürlicher Magie und allen Verbindungen zu Himmel und Erde geboren, doch was machen wir daraus? Luisa Francia zeigt, wie wir wieder in Einklang mit der Ganzheit des Lebens kommen. Sie liest Texte aus ihren Büchern, spricht über Magie, über Visionssuche, über unsere Kraftquellen und lädt ein zum Austausch darüber. Sie erklärt Rituale, die magische Kräfte wecken und Ihnen die spirituelle Dimension des Alltags eröffnen. Rituale für das spirituelle Jahr, Übergangsrituale, Rituale für den Umgang mit zerstörerischen Energien und magische Hilfe bei Alltagsproblemen. Im Kontakt mit der eigenen Kraft und den Energien aller Wesen und Dinge gelangen wir in den Fluss des Lebens und erleben die Verzauberung der Welt.

Luisa Francia, geboren 1949, ist Schriftstellerin und Künstlerin, Zauberkundige, Reisende und Mutter einer erwachsenen Tochter. Sie unternahm mehrere Reisen nach Afrika, Indien und Nepal, spricht fünf Sprachen und hat über dreißig Bücher veröffentlicht, von denen mehrere zu Bestsellern wurden. Sie vertritt die magische Seite des Feminismus und ist bekannt für ihre beeindruckenden Lesungen und Vorträge. Luisa Francia lebt in München, führt ein Internet-Tagebuch auf www.salamandra.de und beschäftigt sich am liebsten mit der Wiederverzauberung der Welt.

Die Veranstaltung findet in der Aula der Alten Schule am Wall statt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, Detmold).

Diese Veranstaltung war ursprünglich für den 15. April geplant, musste aber wegen einer Erkrankung der Referentin verschoben werden.


Geist HeilungHorst KrohneHorst Krohne

Mittwoch, 29. Juni 2011

Die Beliebtheit der Geistheilung als Alternative zu Schulmedizin, Psychologie und Naturheilkunde wächst ständig. Was steckt hinter diesem verblüffenden Phänomen? Warum ist Geistheilung erfolgreich? Einer der renommiertesten Heiler Europas gibt unmittelbare Einblicke in seine Tätigkeit.

Horst Krohne fragt nicht, warum wir krank werden, sondern wie wir gesund werden können. Seine Tätigkeit beruht auf der Vorstellung, dass durch geistige Beeinflussung und Unterstützung der Patient sein körpereigenes Energiefeld wieder in den gesunden Urzustand zurück versetzen kann. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht die Arbeit mit dem Chakra-System und dem "Lebenskalender", dem Gedächtnis des menschlichen Energiekörpers.

Die neuesten Erkenntnisse des geistigen Heilens.

Vortrag

19.30 Uhr

In seinem ersten Vortrag wird Horst Krohne die Möglichkeiten der Geistheilung aufzeigen. In einem Streifzug durch die Dimensionen unseres Bewusstseins und dem Bezug zum körperlichen und seelischen Bereich werden Sie erfahren, wie Leid und Heilung entstehen. Er wird außerdem darüber sprechen, welche Möglichkeiten bestehen, Geistheilung und Schulmedizin ergänzend zum Wohle der Kranken einzusetzen.

Geistheilung bei Allergien.

Vortrag mit Vorführung

21.00 Uhr

Im zweiten Vortrag wird aufgezeigt, welche Möglichkeiten die Geistheilung bei Allergien bietet, anschließend wird die Methode an Freiwilligen aus dem Publikum vorgeführt.

Horst Krohne, geboren 1936, arbeitet seit nunmehr 27 Jahren als Heiler und ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Geistheiler Europas. Er ist der Begründer der Schule der Geistheilung nach Horst Krohne®, die ein standardisiertes Ausbildungsprogramm in Energie- und Geistheilung anbietet. Horst Krohne hat zehn Bücher, ein Kartenset und zwei CDs mit Heilmeditationen veröffentlicht.

Je nach Nachfrage findet die Veranstaltung entweder in der Buchhandlung, der Aula der Alten Schule am Wall oder einem größeren Saal statt. Sie können den Veranstaltungsort ab dem 26. Juni bei uns erfragen.


Über EngelSabrina FoxSabrina Fox

Über Engel

Vortrag und Diskussion

Freitag, 27. Mai 2011, 18.00 Uhr

Engel - noch vor zwanzig Jahren kaum ein ernstzunehmendes Gesprächsthema, doch heute gibt es sogar ein erfolgreiches, monatlich erscheinendes Engelmagazin. Gibt es nur wenige Auserwählte, die mit Engeln sprechen können und wir anderen dürfen nur staunend zusehen? Nein, Engel sind für alle da. Wir haben nur manchmal Schwierigkeiten sie zu hören - und manchmal haben wir Erwartungen, die sich als hinderlich herausstellen. Wir wollen die Engel persönlich erleben und damit beginnen, ein eigenes, inniges Verhältnis mit ihnen aufzubauen.

Folgende Themen werden in der Veranstaltung angesprochen:

Was sind Engel? - Wo ist mein Schutzengel? - Meditation, um mit Engeln Kontakt aufzunehmen - Die Bedeutung von Stille, um sie zu hören - Wozu sind Engel da? - Wobei können mir Engel helfen? - Das Beruhigen der Gedanken - Wie kontaktieren meine Engel mich und wie kann ich sie kontaktieren? - Warum kann ich keine Engel sehen? - Ich kenne jemanden, der mir Engelbotschaften gibt. Sind die echt? - Woher weiß ich, dass mein Engel mit mir redet und ich mir das nicht einbilde? - Was mache ich, wenn andere Leute mich für komisch oder verrückt halten? - Sind Engel verstorbene Seelen? - Nehmen mir Engel meine Probleme? - Wie wir Kinder Engel erklären können und wie sie Engel erleben.

Sabrina Fox wurde 1958 in München geboren. Nach Tätigkeiten als Journalistin und Fernsehmoderatorin heiratete sie 1988 einen amerikanischen Filmproduzenten und zog nach Los Angeles, wo sie ein intensives spirituelles Training begann. Seit nunmehr fast zwanzig Jahren beschäftigt sie sich mit spirituellen Themen, Engeln, Meditation und persönlichem Wachstum und schrieb eine Reihe von spirituellen Bestsellern. Seit September 2005 lebt Sabrina Fox wieder in München. In ihren Büchern und Vorträgen versucht sie mit ihrer einzigartigen Mischung aus Offenheit, Wärme und Humor, ihre Leser dazu anzuregen, ein persönliches Verhältnis zum Göttlichen und zu den Engeln aufzubauen. Sie bevorzugt einen lebendigen, interaktiven und humorvollen Vortragsstil und freut sich besonders auf Fragen.

Wenn die Seele nach Hause geht.Sabrina FoxSabrina Fox

Wenn die Seele nach Hause geht.

Vortrag und Diskussion

Freitag, 27. Mai 2011, 20.30 Uhr

Unsere Geburt war keine einfache Sache, zumindest sah es für unsere Eltern so aus. Unser Sterben - das nach Hause gehen unserer Seele - kann sehr viel einfacher sein. Auch dabei werden wir geboren: Wir verlassen unser altes Leben und werden in ein neues hineingeboren. Was passiert, wenn unsere Seele nach Hause geht? Wie können wir einen anderen Menschen beim Sterben begleiten? Was sollen wir sagen? Was sollen wir tun? Wie kann sich das Sterben zu einem heilenden Prozess entwickeln? Obwohl das Thema - anscheinend noch mehr als alle anderen spirituellen Themen - ein ernsthaftes ist, muss es nicht ein trauriges sein. Keiner stirbt aus Versehen. Jeder geht, wenn seine Seele es beschließt.

Folgende Themen werden angesprochen:

Warum müssen wir sterben? - Wie kann ich einem Sterbenden helfen? - Wie kann man das Sterben Kindern erklären? - Wie die Seele den Körper verlässt - Die Entscheidung der Seele zu gehen - Wie wichtig sind die letzten Stunden vor dem Sterben? - Was nach dem Sterben passiert - Die Bedeutung von Liebe und Klarheit, besonders in den letzten Wochen - Haben Schutzengel versagt, wenn jemand stirbt? - Woran erkenne ich, dass meine Seele nach Hause will? - Die Schwierigkeit sein Kind zu verabschieden - Gespräche um das Sterben mit den Sterbenden - Hilfe durch Singen und Musik - Was wollen Sterbende hören? - Was passiert, wenn sich das Tor zur anderen Seite öffnet? - Wie begleiten die Engel die Seele beim nach Hause gehen?

Die Veranstaltungen finden in der Aula der Alten Schule am Wall statt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, Detmold).


Aktionswoche Alkohol - Rau(s)chfreies Detmold

Samstag, 21. bis Sonntag, 29. Mai 2011

Veranstalter: Suchthilfe e.V., Detmold

Konzert und Lesung mit Gunter Gabriel

Sonntag, 22. Mai, 20.00 Uhr, Sommertheater

Büchertisch und Kartenvorverkauf: Buchhandlung Jaenicke


Naturheiltage und gesundes Leben 2011

7. und 8. Mai 2011, 10.00 - 18.00 Uhr, Stadthalle Detmold

Veranstalter: Detmolder Stadthallen GmbH

Da die Renovierung der Stadthalle Anfang Mai noch nicht abgeschlossen sein wird, fallen die Naturheiltage in diesem Jahr aus.


Der magische AlltagLuisa FranciaLuisa Francia

Der magische Alltag. Rituale und Zauberrezepte.

Erlebnisabend

Freitag, 15. April 2011, 20.15 Uhr

Wegen einer Erkrankung der Referentin wird diese Veranstaltung auf Freitag, den 8. Juli 2011 verschoben. Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie in der Rubrik "Unsere Veranstaltungen" unter dem 8. Juli 2011.


Klopfen Sie sich glücklichRainer FrankeRainer Franke

Klopfen Sie sich glücklich und reich! Mit MET®-Techniken zu innerem Glück und finanziellem Erfolg.

Abendworkshop

Freitag, 1. April 2011, 20.15 Uhr

Was ist das Geheimnis des Glücks und des finanziellen Erfolgs? Es sind unsere Gefühle und inneren Einstellungen! Sie entscheiden darüber, ob wir positiv durchs Leben gehen und Geld magisch anziehen oder ob wir das Pech anziehen und das Geld uns zwischen den Fingern zerrinnt. Erleben Sie, wie negative Gefühle wie Ängste, Sorgen, Kummer sowie negative Gedanken und Geldblockaden mittels der Meridian-Energie-Techniken nach Franke® (MET) aufgelöst werden können. Die MET-Klopftherapie kann das Tor zu einem glücklichen, finanziell entspannten und erfolgreichen Leben sein. Rainer Franke zeigt, was Klopfen mit Geld zu tun hat und vermittelt anschaulich die Theorie und praktische Anwendung der MET-Klopftherapie im Allgemeinen und speziell in Bezug auf Geld. Beispielhaft wird mit einigen Teilnehmer/innen an Ängsten, (Geld-)Blockaden oder negativen Glaubenssätzen, auch zum Thema Geld, gearbeitet. Es wird gezeigt, was das Klopfen bewirken kann. In einer praktischen Übung erlernen Sie die Technik und können die Wirksamkeit der Methode an sich selbst erfahren.

Rainer Franke, geboren 1953, ist Diplom-Psychologe und Gestaltpsychotherapeut, MET-Therapeut und MET-Trainer. Gemeinsam mit seiner Frau Regina begründete er die Meridian-Energie-Techniken nach Franke® (MET) und bietet europaweit MET-Selbsterfahrungsseminare sowie Ausbildungen zum MET-Therapeuten, -Berater und -Coach an. Rainer und Regina Franke haben bisher insgesamt sechs MET-Bücher und die METBewusstseinskarten veröffentlicht. Rainer Franke hat die Wirksamkeit von MET in diversen Fernsehsendungen live unter Beweis gestellt. Rainer und Regina Franke leben auf Mallorca, wo sie ein MET-Zentrum führen.

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung voraussichtlich in die Neue Aula des Grabbe-Gymnasiums, Küster-Meyer-Platz 2, 32756 Detmold (Zugang über die Seminarstraße) verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 29. März bei uns erfragen.


Leipziger BuchmesseBusfahrt zur Leipziger Buchmesse

Samstag, 19. März 2011, Abfahrt 7.00 Uhr

Für viele Literaturinteressierte und auch für viele in der Buchbranche Tätige ist die jährlich im Frühjahr stattfindende Buchmesse in Leipzig eine ernstzunehmende Alternative zur Frankfurter Buchmesse geworden. Trotz ihres wachsenden Umfangs ist die Leipziger Buchmesse nämlich in erster Linie eine Publikumsmesse geblieben, die sich durch eine familiäre und entspannte Atmosphäre auszeichnet und die Begegnung zwischen Autor und Besucher in den Vordergrund stellt.

Wie schon in den letzten beiden Jahren bieten wir auch in diesem Jahr wieder eine Busfahrt zur Leipziger Buchmesse an. Unser komfortabler Fernreisebus startet um 7.00 Uhr am Detmolder Bahnhof. Etwa um 11.30 Uhr werden wir in Leipzig ankommen, wo Sie dann über sechs Stunden Zeit für den Besuch der Buchmesse zur Verfügung haben. Wenn die Messe um 18.00 Uhr schließt, machen wir uns auf die Heimreise und treffen voraussichtlich gegen 22.30 Uhr wieder in Detmold ein.

Für diese Veranstaltung ist eine Voranmeldung erforderlich.


Marie Theres Kroetz RelinMarie Theres Kroetz Relin
Meine Schells - Eine Familie gesucht und mich gefunden

Deutschlandpremiere

Mittwoch, 16. März 2011, 17.00 Uhr, Augustinum Detmold

Am 16. März stellt Marie Theres Kroetz Relin im Augustinum ihr neues Buch "Meine Schells - Eine Familie gesucht und mich gefunden" vor. Die Autorin ist die Tochter der Schauspielerin Maria Schell und des Filmregisseurs Veit Relin. Sie ist die Nichte von Oscar-Preisträger Maximilian Schell und war mit dem Regisseur und Schauspieler Xaver Kroetz verheiratet. Das Augustinum lädt im Anschluss zum Autorengespräch und Sektempfang ein. Die Buchhandlung Jaenicke präsentiert einen Büchertisch.

Augustinum Detmold, Römerweg 9, 32760 Detmold Tel.: 052 31 / 984 - 0, www.augustinum.de


Joachim FaulstichDas Geheimnis der HeilungJoachim Faulstich

Das Geheimnis der Heilung. Wie altes Wissen die Medizin verändert.

Vortrag mit Filmvorführung

Mittwoch, 2. März 2011, 20.15 Uhr

Steht die moderne Medizin an einem Wendepunkt? In seiner neuen Filmdokumentation und dem dazu gehörigen Buch zeigt Joachim Faulstich, dass aktuelle Forschungsergebnisse altes Erfahrungswissen bestätigen: Gedanken und Gefühle haben direkten Einfluss auf alle Bereiche des Körpers. Unser Gehirn ist formbar, äußere Erfahrungen und innere Bilder beeinflussen seine Struktur und können sogar zerstörte Bereiche rekonstruieren. Ein unsichtbares Netzwerk verbindet Körper, Geist und Seele. Jeder Mensch kann Einfluss darauf nehmen, doch jeder muss seinen eigenen Weg finden: es gibt kein "Patentrezept", das für alle Kranken gleichermaßen gilt.

Buch und Film erzählen eindrucksvolle Patientengeschichten und beschreiben ungewöhnliche Heilungsmethoden: Anschaulich wird gezeigt, wie derzeit eine neue Heilkunst entsteht, die die Kraft der Selbstheilung stärkt: Unikliniken arbeiten mit Heilern zusammen, in Krankenhäuser wird therapeutisches Berühren praktiziert, Psychologen nutzen alte Heiltechniken, um die tiefsten Schichten des Geistes zu erreichen und so das Netzwerk von Körper, Geist und Seele positiv zu beeinfl ussen - was manchmal zu erstaunlichen Veränderungen führt.

In seinem Vortrag wird Joachim Faulstich seine Filmdokumentation vorführen, seine Thesen zum Thema "Heilung" vorstellen, Fragen dazu beantworten und mit dem Publikum diskutieren.

Joachim Faulstich ist Autor und Regisseur wissenschaftlicher Fernsehdokumentationen und hat für seine Arbeit zahlreiche Preise erhalten. Seit 20 Jahren beschäftigt er sich mit alternativen Heilverfahren und aktueller Bewusstseinsforschung. Sein aktueller Film "Das Geheimnis der Heilung" (ARD 2010) ist die Fortsetzung seiner Dokumentation "Rätselhafte Heilung" (ARD 2006). Joachim Faulstich lebt in der Nähe von Frankfurt am Main.

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold) oder in einen anderen Saal verlegt. Sie können den endgültigen Veranstaltungsort ab dem 26. Februar bei uns erfragen.


Heilen mit ZeichenLayena Bassols RheinfelderLayena Bassols Rheinfelder

Heilen mit Zeichen
Gesund mit der Neuen Homöopathie.

Vortrag

Donnerstag, 17. Februar 2011, 20.15 Uhr

Schon vor Urzeiten malten sich Menschen Zeichen auf den Körper um ihre Kraft zu stärken. Die Praxisorientierte Neue Homöopathie (PraNeoHom®) ist eine ganzheitliche Informationsmedizin, die diese rituellen Zeichen neu entdeckt und weiterentwickelt hat.

Schwingungen entscheiden über den Zustand der Materie, also auch über den Zustand unseres Körpers. Geometrische Zeichen, wie Sinus, Ypsilon. Striche u.m. können Schwingungen positiv verändern. In der PraNeoHom® werden Heilzeichen auf den Körper - auf die Organe, Schmerzstellen und bestimmte Punkte der Meridiane - aufgemalt, die das Schwingungsfeld und das gesamte Energiesystem wieder in Harmonie bringen. Außerdem kann mit Hilfe der entsprechenden Informationen Heilwasser hergestellt werden. Die PraNeoHom® ist sowohl auf der körperlichen als auch auf der psychischen Ebene wirksam und ist nicht nur für professionelle Therapeuten geeignet, sondern ermöglicht es auch jedem Einzelnen, selbstverantwortlich für seine Gesundheit zu sorgen und sich selbst zu helfen, besonders in Akutfällen und bei Schmerzen.

In ihrem Vortrag wird Layena Bassols Rheinfelder - Heilpraktikerin, Seminarleiterin, Buchautorin und Begründerin der PraNeoHom® - eine Einführung in die Technik des Heilens mit Zeichen geben, die Hintergründe und die Geschichte der Technik erläutern und Anwendungsbeispiele geben.

Layena Bassols Rheinfelder, geboren 1958 in Barcelona, ist seit 1998 als Heilpraktikerin tätig. Sie verfügt über Ausbildungen in verschiedenen Bereichen der alternativen Medizin und leitet das PraNeoHom®-Institut in Inning am Ammersee. Sie ist Autorin der Bücher "Heilen mit Zeichen" und "Mehr Energie durch Heilen mit Zeichen" sowie einer Reihe von Lehrbüchern zur Neuen Homöopathie.

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall verlegt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold).


Sibyl Gräfin Schönfeldt - Vorstellung der Herbstneuerscheinungen 2010Sybil Gräfin Schönfeldt

Vorstellung der Herbstneuerscheinungen 2010.

Unterhaltsame Buchbesprechung

Freitag, 26. November 2010, 20.00 Uhr

Seit vielen Jahren stellt Sybil Gräfin Schönfeldt jeweils im November in Detmold die Neuerscheinungen des Bücherherbstes vor. Wir freuen uns sehr, dass sie auch in diesem Jahr Detmold wieder besucht. Ihre Auswahl interessanter und spannender Bücher aus den Belletristik- und Sachbuchprogrammen der Verlage zeichnet sich durch eine engagierte, ausgewogene und kritische Sicht aus. Die Zuhörerinnen und Zuhörer erfahren von Hintergründen, Themen, Inhalten und Erzählweisen, Autoren werden kurz mit ihrem Gesamtwerk charakterisiert. Sybil Gräfin Schönfeldt setzt Maßstäbe, die der Leser nachvollziehen kann und betreibt in Ihren Veranstaltungen Leseförderung im besten Sinne. Sie gibt dem Leser (auch im Hinblick auf das bevorstehende Weihnachtsfest) eine Orientierungshilfe in der unüberschaubaren Flut der Neuerscheinungen - und sie tut dies lakonisch, pointiert und humorvoll, so dass ein unterhaltsamer Abend garantiert ist.

Dr. Sybil Gräfin Schönfeldt, geboren 1927, studierte Germanistik und Kunstgeschichte und ist als Autorin, Kolumnistin, Übersetzerin und Literaturkritikerin tätig. Als freie Mitarbeiterin hat sie für die "Zeit", den "Stern" und andere Zeitschriften geschrieben, auch durch Aktivitäten in Funk und Fernsehen ist sie bekannt. Zahlreiche Auszeichnungen und Preise belegen ihre Kompetenz und ihr vielseitiges Engagement.

Die Veranstaltung findet voraussichtlich in der Aula der Alten Schule am Wall statt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, Detmold).


JudassohnMarkus HeitzMarkus Heitz

Judassohn.

Autorenlesung

Dienstag, 9. November 2010, 20.15 Uhr

Sie glaubt, sie sei die letzte ihrer Art: Theresia Sarkowitz, genannt Sia, ist ein »Kind des Judas«, uralt und ewig jung. Sorgfältig getarnt wacht sie über ihre Nachkommen, eine unschuldige junge Frau und ihr Kind, damit diese nicht dasselbe Schicksal erleiden wie sie - einst als Untote wiederauferstehen zu müssen. Doch dann taucht eine Gestalt auf, die seit Jahrhunderten nach Sia sucht. Eine Gestalt, deren Kräfte ausreichen, sie zu töten. Und die voll Rachedurst ist ...

"Mit JUDASSOHN unterstreicht Markus Heitz seine Ausnahmestellung in der gegenwärtigen deutschen Phantastik. Trotz fast 700 Seiten besitzt der Roman keine Längen; er erlaubt sich keine Aussetzer - und schlägt die einfallslos-trivial-blutarme Konkurrenz um Längen. Chapeau für diese tolle Leistung!" www.fantasyguide.de

In seiner Lesung bei uns stellt Markus Heitz seinen spannenden Vampirthriller vor und gibt einen Ausblick auf den im Dezember erscheinenden Folgeband "Judastöchter".

Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte. Er wurde sieben Mal mit dem Deutschen Phantastikpreis ausgezeichnet und gilt zu Recht als Großmeister der deutschen Fantasy. Mit der Bestsellerserie um "Die Zwerge" drückte er der klassischen Fantasy seinen Stempel auf, mit seinen Werwolf- und Vampirthrillern eroberte er in den letzten Jahren auch die Urban Fantasy. Markus Heitz lebt mit seiner Familie in Zweibrücken.

Weitere Informationen unter: www.mahet.de und www.pakt-der-dunkelheit.de

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall verlegt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold).


Frei sein im Hier und JetztUrsula GeorgiiUrsula Georgii

Frei sein im Hier und Jetzt.

Die intuitive Energiearbeit. Meditationsübungen für Heilung, Erdung und Selbstverwirklichung.
Abendworkshop

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 20.15 - ca. 23.15 Uhr

Wir alle denken etwa 60.000 Gedanken am Tag, aber überwiegend handelt es sich dabei um Wiederholungen, innere Dialoge, Schuldzuweisungen und Zukunftssorgen. Diese Gedanken sind unnütz, die daran gekoppelten Emotionen rauben uns Energie. Sie holen uns aus der einzigen Zeit, die wirklich ist, dem Jetzt, und dem einzigen Raum, den wir gestalten können, dem Hier.

Ursula Georgiis neues Buch "Frei sein im Hier und Jetzt" enthält eine Fülle von praktischen Übungen aus der Intuitiven Energiearbeit, die uns vermitteln, wie wir unser Herz öffnen und unsere Energie bewahren und stärken können. Diese kreative Energie steht dann für die Gestaltung unseres Lebens und für die Erfüllung unserer Wünsche zur Verfügung.

In ihrem Abendworkshop wird Ursula Georgii die Methode der Intuitiven Energiearbeit vorstellen und mit den Teilnehmern eine Reihe von Übungen aus Ihrem Buch durchführen.

Ursula Georgii wurde 1960 in Nürtingen geboren und lebt und arbeitet seit vielen Jahren als intuitive Trainerin und Beraterin, Seminar- und Ausbildungsleiterin in Bielefeld. Im Jahr 2002 erschien ihr Buch "Energiearbeit mit Aura und Chakras", im Frühjahr 2010 der Nachfolgetitel "Frei sein im Hier und Jetzt". Die darin enthaltenen Meditationsübungen wurden auf der Basis jahrelanger Erfahrung in der Energiearbeit entwickelt. Diese wirksame Technik erleichtert es den Hörern sich zu entspannen und ihren Visualisierungen zu vertrauen.

Weitere Informationen unter: www.intuitive-energiearbeit.de

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall verlegt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold).


Busfahrt zur Frankfurter BuchmesseBusfahrt zur Frankfurter Buchmesse

Sonntag, 10. Oktober 2010, Abfahrt 7.30 Uhr

Vom 06. bis 10. Oktober 2010 findet in Frankfurt am Main wie in jedem Jahr die Internationale Buchmesse statt. Nirgendwo ist die Internationale Buchbranche zahlreicher vertreten, kaum ein anderes Kulturereignis hat eine ähnliche Strahlkraft: Die Frankfurter Buchmesse ist weltweit die größte und bedeutendste Veranstaltung im Bereich der Bücher und der Litera tur. Fast 7.000 Aussteller sind angemeldet und 270.000 Besucher werden erwartet. Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm rundet die Buchmesse ab, zahlreiche Autoren und auch viele andere Prominente werden zu Lesungen, Signierstunden und Gesprächen anwesend sein.

Unser komfortabler Fernreisebus startet um 7.30 Uhr am Detmolder Bahnhof. Etwa um 11.00 Uhr kommen wir in Frankfurt auf dem Messegelände an, wo Sie dann mehr als sechs Stunden Zeit haben werden, sich umzusehen. Wenn die Messe um 17.30 Uhr schließt, treffen wir uns wieder am Bus und machen uns gegen 18.00 Uhr auf die Heimreise. Gegen 22.00 Uhr treffen wir wieder in Detmold ein.

Im Teilnahmepreis sind Messeinformationen und die Eintrittskarte zur Buchmesse enthalten. Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Reservierung unbedingt erforderlich.


Der entscheidende SchrittSafi NidiayeSafi Nidiaye

Der entscheidende Schritt.

Körperzentrierte Herzensarbeit als Weg zur Wunscherfüllung und Befreiung zugleich.
Abendworkshop

Mittwoch, 22. September 2010, 20.15 - ca. 22.15 Uhr

Bereits vor etwa 15 Jahren schrieb Safi Nidiaye in ihrem Channeling-Buch "Den Weg des Herzens gehen" den Kernsatz "Was Du wünschst, musst Du sein. Sei - und es wird." nieder. Aufbauend auf diesem universellen Gesetz ist nun auch Safis neues Buch "Der entscheidende Schritt - Das letzte Geheimnis der Wunscherfüllung" entstanden.

Es ist weit mehr als nur ein weiteres Buch zum Trendthema "Gesetz der Resonanz", es handelt sich um die Entdeckung einer grundlegend neuen Perspektive: Die Fähigkeit zur Wunscherfüllung tragen wir alle in uns, es funktioniert nur alles andersherum als man es bisher gehört und gelesen hat. Der Weg zur Erfüllung ist einfach, es geht nur um ein "Wahrnehmen bis auf den Grund".

In ihrem Abendworkshop in Detmold wird Safi diesen wichtigen Aspekt des Themas "Wunscherfüllung" erläutern und den Zuhörern mit Hilfe von Übungen der von ihr entwickelten Methode der "körperzentrierten Herzensarbeit" einen Zugang zum Thema ermöglichen.

Safi Nidiaye war ursprünglich Sängerin, später Zeitschriften- und TVJournalistin. Heute ist sie Channelmedium, Schriftstellerin und Meditationslehrerin und eine der meistgelesenen deutschsprachigen Autorinnen im Bereich Lebenshilfe und Spiritualität. Seit 1988 leitet sie Seminare und Trainingsgruppen und hat mehr als 20 Bücher veröffentlicht. Seit einigen Jahren konzentriert sie sich vor allem auf die von ihr aus der Meditation entwickelte "körperzentrierte Herzensarbeit", die es u.a. ermöglicht, verdrängte Emotionen im Körper aufzuspüren und aus ihrer Verbannung aus Herz und Bewusstsein zu erlösen.

Weitere Informationen unter: www.safi-nidiaye.de

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall verlegt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold).


Allegria Festival

Congress Centrum Hamburg

17. - 19. September 2010

In diesem Jahr feiert der Allegria Verlag, der in der Ullstein Verlagsgruppe die spirituellen Themen betreut, sein 5jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass findet im Congress Centrum Hamburg unter dem Motto "Heilung für Körper, Geist und Seele" ein dreitägiger Kongress statt, zu dem viele bekannte Allegria-Autoren aus aller Welt erwartet werden.

Das Allegria Festival beginnt am Freitag, dem 19. September abends mit einem Vortrag von Brandon Bays. Für Samstag, den 18. September stehen Vorträge, Workshops, Meditationen und Gespräche u.a. mit Safi Nidiaye, James Redfield, Pierre Franckh und Michaela Merten auf dem Programm. Am Sonntag, dem 19. September sind u.a. William Paul Young, Horst Krohne, Gordon Smith und Doreen Virtue zu erleben. Als Höhepunkt des Festival ist ein abschließender Vortrag der inzwischen über 80 Jahre alten Louise L. Hay geplant, die anlässlich des Verlagsjubiläums zum ersten Mal seit 15 Jahren wieder in Deutschland ist.

Nähere Informationen zum Allegria Festival finden Sie im Internet unter www.allegriafestival.de oder bei uns in der Buchhandlung.

Karten für das Festival sind bei uns erhältlich. Sprechen Sie uns an!

Buchhandlung Stephan Jaenicke e.K.
Paulinenstraße 39
32756 Detmold
Telefon 05231/910 48 40
Telefax 05231/910 48 41
info@buch-jaenicke.de


Die Göttin im FederkleidLuisa FranciaLuisa Francia

Zur Quelle der Kraft.

Erlebnisabend

Freitag, 9. Juli 2010, 20.15 Uhr

Göttinnen, weise Frauen und Seherinnen spielten bei den Kelten und auch im Reich der Germanen eine besondere Rolle: Die Kraft und die Magie der Frauen prägte das kulturelle und religiöse Leben der damaligen Zeit entscheidend. Doch heutzutage ist uns der Zugang zur Welt unserer keltischen und germanischen Vorfahren infolge der Vereinnahmung durch die Nationalsozialisten erschwert. In Ihrem neuen Buch "Die Göttin im Federkleid" nimmt sich Luisa Francia dieses Themas an und beschreibt das weibliche Universum der alten Mythen. Wie haben die Frauen gelebt, was war ihnen heilig, welche Rituale feierten sie? Wir begegnen Göttinnen, Kriegerinnen und Schicksalsspinnerinnen, tauchen ein in die alten dunklen Wälder und erleben spirituelles Verbundensein mit der Natur.

Sich durch Luisa Francia in die zauberhafte Welt der Mythen, der Sagen und der Magie entführen zu lassen, ist ein Erlebnis, das man so schnell nicht wieder vergisst. Vom "Spiegel" als die einzige ernst zu nehmende Magierin bezeichnet, erzählt die Autorin von der Lebensweise unserer Vorfahren und nimmt ihre ZuhörerInnen mit auf die Suche nach den weiblichen Wurzeln bei unseren keltischen und germanischen Urahnen. Luisa Francia liest und erzählt über Magie, über die Künste der weisen Frauen, über unsere Wurzeln im keltisch-germanischen Raum und über die weibliche Urkraft.

Luisa Francia, geboren 1949, ist Schriftstellerin und Künstlerin, Zauberkundige, Reisende und Mutter einer erwachsenen Tochter. Sie unternahm mehrere Reisen nach Afrika, Indien und Nepal, spricht fünf Sprachen und hat über dreißig Bücher veröffentlicht, von denen mehrere zu Bestsellern wurden. Sie vertritt die magische Seite des Feminismus und ist bekannt für ihre beeindruckenden Lesungen und Vorträge. Luisa Francia lebt in München, führt ein Internet-Tagebuch auf www.salamandra.de und beschäftigt sich am liebsten mit der Wiederverzauberung der Welt.

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall verlegt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold).


2012 - Die große ZeitenwendeBirgit Feliz CarrascoBirgit Feliz Carrasco

2012 - Die große Zeitenwende.

Vortrag und Diskussion

Freitag, 25. Juni 2010, 20.15 Uhr

Welche Chancen eröffnen die Prophezeiungen der Maya für neues Denken und Sein? Bereits vor 5000 Jahren wussten die Maya von der göttlichen Schöpfungsanordnung und konnten die Zusammenhänge der Welt und des Kosmos erklären. Auch haben sie uns ein umfassendes, weitreichendes prophetisches Kalendarium hinterlassen, das mit dem Jahr 2012 endet. Die mit dem Mayakalender verknüpften Prophezeiungen deuten darauf hin, dass wir uns auf eine große Zeitenwende zubewegen, die im Jahre 2012 stattfi nden soll oder dann ihren Abschluss finden wird. Somit stehen uns - basierend auf dem Wechsel von feinstofflichen, kosmischen Energien - möglicherweise umfassende Veränderungen des Lebens und des Zusammenlebens der Menschen bis hin zu großen gesellschaftlichen Veränderungen bevor. In ihrem erfolgreichen Buch "2012 - Die große Zeitenwende" legt Birgit Feliz Carrasco eine aktuelle Deutung der Prophezeiungen der Maya vor und baut eine Brücke zwischen Prophezeiungen, tatsächlichen Ereignissen und den Chancen und Möglichkeiten, die die angekündigte Zeitenwende für die Menschheit und den Einzelnen bieten kann.

In ihrem Vortrag gibt Birgit Feliz Carrasco einen kurzen Überblick über das Weltbild der Maya und stellt den Maya-Kalender vor. Sie spricht über den Reichtum der feinstofflichen Welt, erläutert und deutet die Prophezeiungen der Maya bezüglich der großen Zeitenwende und geht auf die folgenden Fragen ein: Weltuntergang - ja oder nein? Was ist Zeit und was ist Zeitqualität? Wie können wir Veränderungen aktiv mitgestalten? Anschließend beantwortet sie Fragen zum Thema und diskutiert mit dem Publikum.

Birgit Feliz Carrasco ist ausgebildete Yogalehrerin, Heilpraktikerin und Ayurveda-Therapeutin. Seit zehn Jahren führt sie ihr Patanjali-Yogazentrum in München. In den vergangenen Jahren hat sie mehrere Bücher veröffentlicht.

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall verlegt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold).


Romantiker? Revolutionär? Reaktionär?Ferdinand FreiligrathFerdinand Freiligrath

Romantiker? Revolutionär? Reaktionär?

Ein literarischer Abend mit Jochen Schwabedissen

Mittwoch, 2. Juni 2010, 20.15 Uhr

Im Jahr 1810 wurde in Detmold der Dichter Ferdinand Freiligrath geboren, der bis ins zwanzigste Jahrhundert hinein zu den populärsten deutschen Schriftstellern gehörte, heute aber fast vergessen ist.

Viele seiner Gedichte haben hohen poetischen Wert, und in seinem Werk spiegelt sich die Geschichte des neunzehnten Jahrhunderts mit all seinen politischen Umwälzungen. Außerdem war Freiligrath derjenige, der zum ersten Mal die Parole formulierte, die dann - viel später - eine zentrale Rolle bei den Leipziger Montagsdemonstrationen des Jahres 1989 spielte: "Wir sind das Volk!"

Es lohnt sich daher, Freiligraths 200. Geburtstag zum Anlass zu nehmen, einen Blick auf sein Leben und seine Dichtung zu werfen.

Jochen Schwabedissen, geboren 1939 in Detmold, wuchs ohne Fernsehen, aber mit vielen Büchern auf. Er studierte Theologie und Philosophie und war als Studenten- und Gemeindepfarrer in Westfalen und als Schulreferent im Sauerland tätig. Seit seiner Pensionierung lebt er wieder in Detmold.


Im Schatten der KöniginTanja KinkelTanja Kinkel

Im Schatten der Königin.

Autorenlesung

Montag, 26. April 2010, 20.15 Uhr

Als die junge Amy Robsart am 8. September 1560 tot aufgefunden wird, ist ganz England überzeugt, den Mörder zu kennen - ihren Ehemann Robert Dudley, den Günstling und Vertrauten von Königin Elizabeth I., der sich Hoffnungen auf die Hand der Königin macht und daher seine Gattin loswerden musste. Dieser Verdacht bringt nun jedoch nicht nur Robert, sondern auch Elizabeth, die ihn aufrichtig liebt, in Gefahr, da ihr Machtanspruch noch längst nicht gefestigt ist. Was geschah wirklich in jenem Haus in Oxfordshire - und welche Geheimnisse hat die Frau, die wie keine andere im Schatten der Königin stand, mit ins Grab genommen? Thomas Blount, Dudleys engster Vertrauter, und Kat Ashley, die Gouvernante der Königin, müssen alles daransetzen, so schnell wie möglich die Wahrheit zu finden. Doch auch sie beide haben unabhängig voneinander eine Schuld auf sich geladen, von der niemand etwas ahnt ...

Die Bestsellerautorin Tanja Kinkel entführt ihre Leser in die abenteuerliche Zeit Elizabeths I. und erzählt von einem mörderischen Geheimnis im engen Umfeld der Königin. In der Veranstaltung liest Tanja Kinkel aus ihrem neuen Buch, berichtet von ihren historischen Recherchen zum Roman, beantwortet Fragen der Zuhörer und signiert ihre Bücher.

Tanja Kinkel, geboren 1969 in Bamberg, gewann bereits mit 18 Jahren ihre ersten Literaturpreise. Nach dem Abitur studierte sie Germanistik sowie Theater- und Kommunikationswissenschaft, gleichzeitig entstanden ihre ersten historischen Romane. Spätestens seit dem Bestseller "Die Löwin von Aquitanien" (1991) ist sie aus der anspruchsvollen Unterhaltungsliteratur nicht mehr wegzudenken. Weitere erfolgreiche Romane waren "Die Puppenspieler", "Venuswurf" und "Die Säulen der Ewigkeit".

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall verlegt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold).

Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »


Wer loslässt, hat zwei Hände frei! Master Han ShanMaster Han Shan

Wer loslässt, hat zwei Hände frei!

Mein Weg vom Manager zum Mönch.
Vortrag, Lesung und Diskussion

Mittwoch, 31. März 2010, 20.15 Uhr

Als der erfolgreiche Unternehmer Hermann Ricker einen dramatischen Autounfall wie durch ein Wunder völlig unverletzt überlebt, fühlt er sich plötzlich mit seiner eigenen Vergänglichkeit konfrontiert. Er spürt, dass er Veränderung braucht, verschenkt seine millionenschwere Firma in Singapur an seine engsten Mitarbeiter und lässt sein altes Jet-Set-Leben von einem Tag zum anderen hinter sich. Da er schon länger von den Lehren Buddhas fasziniert ist, entschließt er sich, Mönch zu werden und zieht sich - mit drei safranfarbenen Roben, einem Moskitozelt und einem Vorrat Instant-Nudeln im Gepäck - auf eine einsame Insel in Thailand zurück. Dort sucht er in seiner neuen Lebensweise und der Meditation den Sinn des Lebens - und findet ihn!

In seinem Vortrag wird Master Han Shan seine Geschichte erzählen, wird Passagen aus seinem Buch lesen und Fragen des Publikums beantworten.

Master Han Shan wurde 1951 als Hermann Ricker in Hessen geboren. Im Alter von 23 Jahren wanderte er nach Asien aus. Nachdem er dort einige Jahre gearbeitet hatte, gründete er 1978 seine erste eigene Firma und wurde ein erfolgreicher Manager und Unternehmer. Nach einem schweren Autounfall entschied er sich 1995, fortan als buddhistischer Mönch in Thailand zu leben. Zehn Jahre später legte er die Mönchskutte wieder ab, nahm den Namen Han Shan ("Großer Berg") an und führt heute ein Retreat Center in Thailand, in dem er Menschen anleitet, die universelle Wahrheit in sich zu entdecken. Seit im November 2009 im Lübbe Verlag sein Buch "Wer loslässt, hat zwei Hände frei" erschienen ist, gibt es ein großes Medieninteresse an seiner Person und seiner Geschichte.

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall verlegt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold).


Busfahrt zur Leipziger BuchmesseBusfahrt zur Leipziger Buchmesse

Sonntag, 21. März 2010, Abfahrt 7.00 Uhr

Für viele Literaturinteressierte und auch für viele in der Buchbranche Tätige ist die jährlich im Frühjahr stattfindende Buchmesse in Leipzig eine ernstzunehmende Alternative zur Frankfurter Buchmesse geworden. Trotz ihres wachsenden Umfangs ist die Leipziger Buchmesse nämlich in erster Linie eine Publikumsmesse geblieben, die eine familiäre und entspannte Atmosphäre besitzt und die Begegnung zwischen Autor und Besucher in den Vordergrund stellt.

Wie schon in den letzten beiden Jahren bieten wir auch in diesem Jahr wieder eine Busfahrt zur Leipziger Buchmesse an. Unser komfortabler Fernreisebus startet um 7.00 Uhr am Detmolder Bahnhof. Etwa um 11.30 Uhr werden wir in Leipzig ankommen, wo Sie dann über sechs Stunden Zeit für den Besuch der Buchmesse zur Verfügung haben. Wenn die Messe um 18.00 Uhr schließt, machen wir uns auf die Heimreise und treffen voraussichtlich gegen 22.30 Uhr wieder in Detmold ein.


Klopfen Sie sich REICH!Rainer FrankeRainer Franke

Klopfen Sie sich reich!

Mit MET-Klopftechniken zu finanziellem Erfolg.
Abendworkshop

Freitag, 12. März 2010, 20.15 Uhr

Was ist das Geheimnis finanziellen Erfolgs? Es ist unsere innere Einstellung! Sie entscheidet darüber, ob wir Geld magisch anziehen oder ob es uns zwischen den Fingern zerrinnt. Seit Jahren schon gibt Rainer Franke Geldseminare, in denen die Geldblockaden der Teilnehmer mittels der Meridian-Energie-Techniken nach Franke® (MET) aufgelöst werden. Nun haben er und seine Frau ihr Wissen zu diesem Thema und ihre Erfahrungen aus diesen Seminaren auch als Buch veröffentlicht. Nehmen Sie den Schlüssel zu finanzieller Freiheit selbst in die Hand! Mit der von Rainer und Regina Franke entwickelten Klopftherapie können Sie geeignete Erfolgsmuster in Ihrem Unterbewusstsein verankern und den Fluss des Geldes so auf Ihr eigenes Konto lenken.

In seinem Abendworkshop wird Rainer Franke erläutern, was Klopfen mit Geld zu tun hat und wird auf anschauliche und leicht verständliche Weise die Theorie und die praktische Anwendung der Meridian-Energie- Techniken nach Franke® (MET) im Allgemeinen und speziell in Bezug auf Geld vermitteln. An Freiwilligen wird er zeigen, wie Geldblockaden oder Glaubenssätze in Hinblick auf Geld durch das Klopfen aufgelöst werden. Die Teilnehmer haben zudem die Möglichkeit, in einer praktischen Übung die Wirksamkeit von MET nach Franke® an sich selbst zu erfahren.

Rainer Franke, geboren 1953, ist Diplom-Psychologe und Gestaltpsychotherapeut, MET-Therapeut und MET-Trainer. Gemeinsam mit seiner Frau Regina begründete er die Meridian-Energie-Techniken nach Franke® (MET) und bietet europaweit MET-Selbsterfahrungsseminare und eine Ausbildung zum MET-Therapeuten, -Berater und -Coach an. Rainer und Regina Franke haben bisher insgesamt vier MET-Bücher und die METBewusstseinskarten veröffentlicht. Rainer Franke hat die Wirksamkeit von MET in diversen Fernsehsendungen live unter Beweis gestellt. Rainer und Regina Franke leben auf Mallorca, wo sie ein MET-Zentrum führen.

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in die Aula der Alten Schule am Wall verlegt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold).


Sibyl Gräfin SchönfeldtSibyl Gräfin Schönfeldt

Vorstellung der Herbstneuerscheinungen 2009

Unterhaltsame Buchbesprechung

Freitag, 27. November 2009 - 20.00 Uhr

Viele Jahre lang hat Sybil Gräfin Schönfeldt jeweils im November in Detmold die Neuerscheinungen des Bücherherbstes vorgestellt. Wir freuen uns, dass sie nun nach einjähriger Pause auch in diesem Jahr Detmold wieder besucht. Ihre Auswahl interessanter und spannender Bücher aus dem Belletristik- und Sachbuchprogramm zeichnet sich durch eine engagierte, ausgewogene und kritische Sicht aus. Die Zuhörerinnen und Zuhörer erfahren von Hintergründen, Themen, Inhalten und Erzählweisen, Autoren werden kurz mit ihrem Gesamtwerk charakterisiert. Sybil Gräfin Schönfeldt setzt Maßstäbe, die der Leser nachvollziehen kann und betreibt in Ihren Veranstaltungen Leseförderung im besten Sinne. Sie gibt dem Leser (auch im Hinblick auf das bevorstehende Weihnachtsfest) eine Orientierungshilfe in der unüberschaubaren Flut der Neuerscheinungen - und sie tut dies lakonisch, pointiert und humorvoll, so dass ein unterhaltsamer Abend garantiert ist.

Dr. Sybil Gräfin Schönfeldt, geboren 1927, studierte Germanistik und Kunstgeschichte und ist als Autorin, Kolumnistin, Übersetzerin und Literaturkritikerin tätig. Als freie Mitarbeiterin hat sie für die "Zeit", den "Stern" und andere Zeitschriften geschrieben, auch durch Aktivitäten in Funk und Fernsehen ist sie bekannt. Zahlreiche Auszeichnungen und Preise belegen ihre Kompetenz und ihr vielseitiges Engagement.

Die Veranstaltung findet voraussichtlich in der Aula der Alten Schule am Wall statt (Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, Detmold).


Die andere Seite der SonneHardy KrügerHardy Krüger

Die andere Seite der Sonne.

Der bekannte Schauspieler liest aus seinen neuesten Erzählungen

Mittwoch, 4. November 2009 - 20.00 Uhr

* NEUER TERMIN UND ORT:
Mittwoch, 18.11,2009 - 20.00 Uhr,
Aula der Alten Schule am Wall !

Sieben hintergründige Geschichten, realistisch und oft dramatisch, doch auch voller Träume, Stimmungen und Sehnsüchte. Die Schauplätze sind Gauguins Inseln in der Südsee, der Dschungel Brasiliens, der Weiße Nil im Osten Afrikas und dann auch Irland und Berlin. Doch wird man diese Orte auf der anderen Seite der Sonne suchen müssen. Dort wo es hell ist, weil sich Frauen und Männer begegnen. Dort wo es dunkel ist, weil sie sich suchen. Dort, wo die Tage die Nächte umarmen. Mit sparsamen und doch zugleich poetischen Mitteln gelingen Hardy Krüger in seinen neuesten Erzählungen kleine Meisterwerke von herbem Charme und geheimnisvoller Kraft.

Hardy Krüger, 1928 in Berlin geboren, wurde bereits in sehr jungen Jahren als Schauspieler berühmt. Er war für Filmaufnahmen in der ganzen Welt unterwegs, hat immer wieder am Theater gespielt, Reisereportagen produziert und zahlreiche Bücher geschrieben. Seine Arbeit als Filmschauspieler fand weltweit größte Anerkennung. Er war der erste deutsche Schauspieler, der nach dem Zweiten Weltkrieg in London, Paris, Australien und Hollywood gearbeitet hat. Hardy Krüger ist Träger der "Goldenen Kamera" und des "Bundesfilmpreises" und Offizier der französischen Ehrenlegion. Der französische Film "Sonntage mit Sybill" mit Hardy Krüger in der Hauptrolle erhielt 1962 als bester ausländischer Film den "Oscar". Mit seiner Frau Anita wohnt Krüger zeitweise in Hamburg, zeitweise in Kalifornien.

Entgegen der ursprünglichen Planung findet diese Veranstaltung in der Aula der Alten Schule am Wall statt, Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold

* Ursprünglich war diese Veranstaltung für den 4. November angekündigt, musste aber kurzfristig abgesagt werden, weil Hardy Krüger unerwartet erkrankt war. Die für den ursprünglichen Termin verkauften Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit für den neuen Veranstaltungstermin. Falls Sie eine Karte für den 4. November gekauft haben, der Ersatztermin Ihnen aber nicht passt, nehmen wir Ihre Karte aber auch gerne zurück und zahlen Ihnen den Eintrittspreis wieder aus.

Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »
Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »


Erfolgreich wünschenPierre FranckhPierre Franckh

Erfolgreich wünschen.

Erlebnisabend

Freitag, 13. November 2009 - 20.00 Uhr

Sein Leben selbst gestalten, zum richtigen Zeitpunkt das bekommen, was man gerade braucht - wer möchte das nicht? Wünsche realisieren sich, jeden Tag, jede Minute, jede Sekunde. Unsere Wünsche haben unmittelbare Auswirkungen auf unser Leben, ob wir daran glauben oder nicht. Wie man seine Realität mit Hilfe von Wünschen bewusst gestaltet und wie man sich die Fähigkeit erwirbt, immer gerade das Richtige vom Leben geschenkt zu bekommen, zeigt Pierre Franckh im Rahmen seines Erlebnisabends. Wie formuliert man seine Wünsche? Wie kann man verhindern, dass negative Erwartungen die bewussten Wünsche torpedieren? Diese und andere Fragen werden beantwortet, wenn Pierre Franckh seine Erfahrungen, gewürzt mit vielen Anekdoten und Beispielen aus seinem eigenen Leben, vorstellt. Lehnen Sie sich entspannt zurück, lassen Sie sich unterhalten und erfahren Sie, wie sich Ihr Leben schlagartig verändern kann...

Pierre Franckh, geboren 1953, stand bereits mit sechs Jahren auf der Bühne und gab als Elfjähriger sein Filmdebüt, viele Film- und Fernsehrollen folgten. Seit 1992 ist Pierre Franckh mit der Schauspielerin und Autorin Michaela Merten verheiratet, seit 1996 widmet er sich verstärkt seiner Autorentätigkeit.

Die Veranstaltung findet nicht - wie ursprünglich angekündigt - in der Aula des Grabbe-Gymnasiums, sondern in der Neuen Aula im Gymnasium Leopoldinum, Hornsche Straße 50, 32756 Detmold statt.

Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »


Der Körper als Spiegel der SeeleKrankheit als SymbolDr. Rüdiger Dahlke

Krankheit als Symbol

Der Körper als Spiegel der Seele
Vorträge

Montag, 9. November 2009

18.30 Uhr:
Krankheit als Symbol - am Beispiel von Angst, Stress, Burnout und Depression

Im Buch "Krankheit als Symbol", einem von Rüdiger Dahlkes Hauptwerken, geht es um die Deutung der gesunden Organe und Körperstrukturen und der Krankheitssymptome. Im ersten Vortrag in Detmold stellt Rüdiger Dahlke diese Zusammenhänge in Bezug auf den Themenkomplex Angst, Stress, Burnout und Depression dar.

20.30 Uhr:
Der Körper als Spiegel der Seele

Ziel dieses Vortrages ist es, Verständnis für das eigene Körperbild zu wecken und Frieden zu stiften zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Wie in Krankheitsbildern drücken sich auch in den typischen Formen des eigenen Körpers Aufgaben und Herausforderungen aus. Sie zu verstehen und anzunehmen, ist eine der großen Aufgaben und Chancen unseres Lebens. Wer lernt, seinen Körper wie ein offenes Buch zu lesen, wird viel Neues und oft Wichtiges über sich, seine Aufgaben und Chancen erfahren. Er wird seinen Körper als Haus der Seele schätzen und vielleicht sogar lieben lernen und seinen Widerstand gegenüber Unveränderlichem aufgeben, das Veränderliche aber kompetenter und wirkungsvoller im eigenen Sinn beeinflussen.

Kartenvorverkauf vor Ort (nur Abholung):
Buchhandlung Stephan Jaenicke e.K.
Paulinenstraße 39
32756 Detmold
Tel.: 05231/9104840
Fax: 05231/9104841
www.buch-jaenicke.de
info@buch-jaenicke.de

Kartenversand nur über den Veranstalter:
LOTOS-FORUM
Verein für ganzheitliche Erfahrungen (VGE) e.V.
Zum Rauschfeld 21
33154 Salzkotten-Thüle
Tel.: 05258/7547
lotosforum@web.de
www.lotosforum.de


Dr. Rüdiger DahlkeDr. Rüdiger Dahlke

in Detmold und Paderborn
9. / 10. November 2009

Dr. med. Rüdiger Dahlke, geb. 1951, Arzt und Autor, ist seit 1978 als Psychotherapeut, Fastenarzt und Seminarleiter tätig. Ab 1989 Aufbau und Leitung des Heil-Kunde-Zentrums für Psychotherapie, ganzheitliche Medizin und Beratung in Johanniskirchen zusammen mit seiner Frau Margit. Interessenschwerpunkte sind: Entwicklung einer ganzheitlichen Psychosomatik unter Einbezug spiritueller Themen.

Vorträge in Detmold am 9. November 2009
Veranstaltungsort: Neue Aula des Leopoldinums

18.30 Uhr "Krankheit als Symbol - am Beispiel von Angst, Stress, Burnout und Depression"
20.30 Uhr "Der Körper als Spiegel der Seele"

Kartenvorverkauf vor Ort (nur Abholung):
Buchhandlung Stephan Jaenicke e.K. Tel.: 05231/9104840
Paulinenstraße 39, 32756 Detmold Fax: 05231/9104841

Kartenversand: www.lotosforum.de, Tel.: 05258/7547 Maria Schlüter

Vorträge in Paderborn am 10. November 2009
Veranstaltungsort: Goerdeler Gymnasium

18.30 Uhr "Die Psychologie des Geldes - erfolgreicher und glücklicher mit Hilfe der Lebensgesetze"
20.30 Uhr "Die Notfallapotheke für die Seele" (Vortrag)

Kartenvorverkauf vor Ort (nur Abholung):
Buchhandlung Linnemann Tel.: 05251/28550
Westernstraße 31, 33098 Paderborn Fax: 05251/285545

Kartenversand: www.lotosforum.de, Tel.: 05258/7547 Maria Schlüter

Veranstalter:
LOTOS-FORUM
Verein für ganzheitliche Erfahrungen (VGE) e.V.
Zum Rauschfeld 21
33154 Salzkotten-Thüle
Tel.: 05258/7547
lotosforum@web.de
www.lotosforum.de


Der Thule-CodeAndreas HoppertAndreas Hoppert

Der Thule-Code.

Lesung aus dem neuen Regionalkrimi

Mittwoch, 28. Oktober 2009 - 20.15 Uhr

Anwalt Marc Hagen erhält einen Brief, den er an Edda Wehking weiterleiten soll, falls deren Vater, Günther Wehking, etwas zustoßen sollte. Tatsächlich stirbt Wehking wenig später und Edda kann kaum glauben, was ihr Vater ihr hinterlassen hat: einen Vierzeiler, auf dessen Inhalt sie sich keinen Reim machen kann; von ›Irminsul‹ und ›Schicksal‹ ist die Rede. Gemeinsam mit Marc Hagen versucht sie, die Botschaft zu entschlüsseln; eine rasante Reise zu den Zeugnissen der Vergangenheit durch ganz Lippe beginnt. Währenddessen wird in einem abgeschiedenen Hotel im Sauerland der G8-Gipfel eröffnet. Und genau wie für Edda und Marc endet der Tag für die Teilnehmer und die Sicherheitsbeauftragten schlimmer, als sie es sich in ihren schrecklichsten Albträumen vorstellen konnten…

Andreas Hoppert wurde 1963 in Bielefeld geboren. Nach seinem Jurastudium war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni/GHS Siegen, seit 1990 arbeitet er als Richter am Detmolder Sozialgericht. Mit dem Thule-Code veröffentlicht er seinen sechsten Krimi mit Marc Hagen.


Busfahrt zur Frankfurter BuchmesseBusfahrt zur Frankfurter Buchmesse

Sonntag, 18. Oktober 2009 - Abfahrt 7.30 Uhr

Vom 14. bis 18. Oktober 2009 findet in Frankfurt am Main wie in jedem Jahr die Internationale Buchmesse statt. Nirgendwo ist die Internationale Buchbranche zahlreicher vertreten, kaum ein anderes Kulturereignis hat eine ähnliche Strahlkraft: Die Frankfurter Buchmesse ist weltweit die größte und bedeutendste Veranstaltung im Bereich der Bücher und der Literatur. Etwa 7.000 Aussteller sind angemeldet und 270.000 Besucher werden erwartet. Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm rundet die Buchmesse ab, zahlreiche Autoren und auch viele andere Prominente werden zu Lesungen, Signierstunden und Gesprächen anwesend sein.

Unser komfortabler Fernreisebus startet um 7.30 Uhr am Detmolder Bahnhof. Etwa um 11.00 Uhr kommen wir in Frankfurt auf dem Messegelände an, wo Sie dann mehr als sechs Stunden Zeit haben werden, sich umzusehen. Wenn die Messe um 17.30 Uhr schließt, treffen wir uns wieder am Bus und machen uns gegen 18.00 Uhr auf die Heimreise. Gegen 22.00 Uhr treffen wir wieder in Detmold ein.

Im Teilnahmepreis sind Messeinformationen und die Eintrittskarte zur Buchmesse enthalten. Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Reservierung unbedingt erforderlich.


Wege des SchicksalsAnnett FriedrichAnnett Friedrich

Wege des Schicksals.

Das Geheimnis der indischen Palmblattbibliotheken.
Vortrag mit Filmvorführung

Freitag, 9. Oktober 2009 - 20.15 Uhr

Erst in den achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts ist im Westen bekannt geworden, dass es in zahlreichen Städten Indiens die sogenannten Palmblattbibliotheken gibt. Dort sind in Sanskrit oder Alt-Tamil die Lebensgeschichten vieler Millionen Menschen auf schmalen, getrockneten Blättern der Stechpalme niedergeschrieben. Und fast jeder, der heute eine der Palmblattbibliotheken besucht, kann dort alles über sein bisheriges und auch sein zukünftiges Leben erfahren. Sind die Palmblattbibliotheken Realität oder nur eine Legende?

Annett Friedrich befasst sich als ausgebildete Journalistin und freie Buchautorin seit vielen Jahren mit ungeklärten Phänomenen in aller Welt. Seit 1993 bereist sie Indien und hat viele der sagenumwobenen Palmblattbibliotheken selbst besucht. Ihr Buch "Wege des Schicksals - Phänomen Palmblattbibliotheken" war in deutscher Sprache das erste Buch, das zu diesem Thema erschienen ist. Seit einigen Jahren organisiert Annett Friedrich auch Reisen nach Indien und ermöglicht Interessierten den Besuch der Palmblattbibliotheken in kleinen Gruppen.

Im Vortrag wird Annett Friedrich detailliert von den Palmblattbibliotheken erzählen und eine Videodokumentation vorführen, die sie vor einigen Jahren über dieses Phänomen gedreht hat.


Die Heilung des Inneren KindesSusanne HühnSusanne Hühn

Die Heilung des Inneren Kindes.

Wochenendseminar

Sa., 3. Oktober 2009 - 11.00 bis 17.00 Uhr

So., 4. Oktober 2009 - 11.00 bis 15.00 Uhr

Vermissen Sie manchmal Leichtigkeit, Liebe, Freude und echte Lebendigkeit in Ihrem Leben? Ist Ihnen Ihre Lebensfreude abhanden gekommen oder haben Sie sie noch nie so richtig gespürt? Es gibt einen Teil in Ihnen, der ist ganz selbstverständlich und einfach angeschlossen an die göttliche Lebenskraft, an die Magie der Liebe und an die Heilkraft der Naturkräfte. Denn mit dem Schutzengel sprechen, mit Elfen, Engeln und Einhörnern spielen, das Leben bunt und phantasievoll, voller Magie und Liebe zu gestalten - all das kann Ihr inneres Kind bereits. Aber vielleicht kommt es bei all den Ansprüchen, die es im Alltag glaubt erfüllen zu müssen, nicht mehr dazu.

Die Aufgabe des inneren Kindes, des verletzlichsten, aber auch liebevollsten Teiles in uns, ist es, uns lebendig zu halten, uns immer wieder an Liebe und Freude zu erinnern. Es ist das innere Kind, das voller Begeisterung durch das Leben tanzt, und es ist ebenfalls das innere Kind, das sich trotzig widersetzt, sich zurückzieht und das Leben verweigert, wenn wir es nicht liebevoll in die Arme nehmen. Es braucht unsere Liebe, unseren Schutz und unsere ganz besondere Fürsorge, damit es sich frei entfalten und uns mit seiner Lebensfreude verzaubern kann.

Achtsam nähern wir uns im Seminar unserem inneren Kind, mit geführten Meditationen spüren wir diesen so wertvollen, aber oft auch sehr verletzten Teil in uns auf. Wir sorgen für einen Schutzraum, in dem es sich endlich entspannen darf und führen so eine nachhaltige Heilung herbei. Das Seminar findet im Raum Savonlinna im Haus des Gastes, Hindenburgstr. 58, 32760 Detmold/Hiddesen, statt. Bitte bringen Sie bequeme Kleidung, bequeme Schuhe oder Socken und - wenn Sie möchten - eine Decke oder Meditationsmatte mit.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung.


Channel werden für die LichtspracheSusanne HühnSusanne Hühn

Channel werden für die Lichtsprache.

Abendworkshop

Freitag, 2. Oktober 2009 - 20.15 Uhr

Wünschen Sie sich manchmal, mit höheren Ebenen des Daseins kommunizieren zu können? Würden Sie gerne spüren, wie sich Ihr Schutzengel liebevoll um Sie legt oder halten Sie das für unmöglich? Sind Sie vielleicht der Meinung, es gäbe wohl so etwas wie eine geistige Kommunikation, aber Sie selbst seien nicht in der Lage dazu? Sehnen Sie sich nach Ihrer geistigen Heimat, möchten Sie endlich wieder mit Engeln reden, wollen Sie wissen, was Ihr Höheres Selbst oder das eines anderen Ihnen zu sagen hat?

Im Workshop werden wir über die Sprache des Lichtes reden und darüber, wie Du sie verstehen kannst. Du wirst die verschiedenen Werkzeuge kennen lernen, derer sich die Lichtsprache bedient und Du wirst wahrnehmen, welches Dein bevorzugtes Werkzeug ist. Wir führen Meditationen durch und begegnen unserem Schutzengel. Wenn Du bereit bist, dich berühren zu lassen, wenn Du bereit bist, ein paar alte Strukturen loszulassen und wenn Du bereit bist, zu erkennen, was auch Dir möglich ist, dann kannst auch Du in Kontakt mit der allumfassenden Liebe kommen.

Susanne Hühn ist Krankengymnastin und psychologische Beraterin. Sie beschäftigt sich mit Meditationen, Phantasiereisen, Rückführungen und zahlreichen anderen spirituellen Heilmethoden, mit deren Hilfe sie ihren Klienten immer umfassendere Beratungen und Hilfestellungen geben kann. Susanne Hühn hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Bücher zu verschiedenen spirituellen Themen veröffentlicht.


Der singende FelsGalsan TschinagGalsan Tschinag und Maria Kaluza

Der singende Fels.

Schamanismus, Heilkunde, Wissenschaft.
Lesung, Gespräch und Diskussion.

Dienstag, 22. September 2009 - 20.15 Uhr

Im Gespräch mit Maria Kaluza erzählt Galsan Tschinag über seine Arbeit als Schamane des Volkes der Tuwa und bringt so das uralte Wissen seines Volkes vom Altai nach Europa. Themen des Gesprächs sind das Individuum in seiner Gemeinschaft, der scheinbare Widerspruch von Natur und Technik, die Vereinbarkeit von westlicher und östlicher Spiritualität, die unterschiedlichen Konzepte von Gesundheit und Heilung, der Umgang mit Träumen, Tod und einem Leben danach.

Galsan Tschinag, geboren 1943 in der Westmongolei, ist Stammesoberhaupt und Schamane der turksprachigen Tuwa. Von 1962 bis 1968 studierte er in Leipzig Germanistik. Er lebt den größten Teil des Jahres in der Landeshauptstadt Ulaanbaatar und verbringt die restlichen Monate abwechselnd als Nomade in seiner Sippe im Altai und auf Lesereisen im Ausland. Galsan Tschinag ist Herz und Rückgrat seines Volkes, Wanderer zwischen Ost und West, der Nomaden- und der Fortschrittswelt. Er ist Botschafter einer anderen Kultur, Heil- und Denkweise, die einen achtsamen Umgang mit der Erde und all ihren Geschöpfen pflegt.

Galsan Tschinags Romane, Erzählungen und Gedichte, die er meist auf Deutsch schreibt, sind mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden, insgesamt 27 Bücher sind in deutscher Sprache lieferbar. In den letzten Jahren wurde er durch zahlreiche Talkshow-Auftritte einem breiten Publikum bekannt.

Maria Kaluza wurde 1954 im Voralpenland geboren. Schon früh beschäftigte sie sich mit den Naturheilmethoden verschiedener Völker und mit schamanischem Heilen. Heute lebt und arbeitet sie als Künstlerin und Schmuckschamanin im niedersächsischen Osterwald.

Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »


Ich stehe nicht mehr zur VerfügungOlaf JacobsenOlaf Jacobsen

Ich stehe nicht mehr zur Verfügung.

Erlebnisabend mit freien systemischen Aufstellungen

Dienstag, 16. Juni 2009 - 20.15 Uhr

In seinem erfolgreichen Ratgeber „Ich stehe nicht mehr zur Verfügung“ zeigt der Bestsellerautor Olaf Jacobsen anhand zahlreicher Beispiele aus täglichen Lebenssituationen, warum und wodurch negative Gefühle ausgelöst werden. Sind wir fähig, die Ursachen eigener Gefühle zu erkennen, so seine These, dann stehen wir belastenden Einflüssen nicht länger zur Verfügung und können sie leichter dort lassen, wo sie herkommen: bei unserem Gegenüber. Es muss uns nur gelingen, die eigenen Gefühle bewusst von denen unserer Gesprächspartner zu unterscheiden.

Wer sich von bedrückenden Gefühlen in Partnerschaft, Familie und Beruf befreien möchte, erhält durch Jacobsens aus der klassischen Familienaufstellung entwickelten Methode die nötigen Erkenntnisse und Techniken: Eine „Rolle“ in Beruf oder Privatleben kann einfach abgelegt werden, indem man sich ihr nicht mehr zur Verfügung stellt. Dann verschwinden häufig auch daran gekoppelte seelische und körperliche Beschwerden.

Im Rahmen des Erlebnisabends stellt Olaf Jacobsen seine Technik vor und vermittelt den Zuhörern praktische Tipps zur Umsetzung einiger Ideen aus seinem Buch. Außerdem äußert er sich zu übersinnlichen Phänomenen im Alltag und den Möglichkeiten, sie mit Hilfe der „Freien Systemischen Aufstellung“ gezielt und selbständig zu nutzen. Anschließend steht der Autor für viele Fragen zur Verfügung. In der zweiten Hälfte des Erlebnisabends können die Teilnehmer die praktische Umsetzung des Freien Stellens miterleben.

Olaf Jacobsen, Jahrgang 1967, lebt in Köln. Nach seinem Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik in Karlsruhe hatte er Engagements als Dirigent, Tenor und Pianist. Aus der musikalischen Arbeit mit Gruppen und Schülern entwickelte sich seine zweite Berufung: Psychologischer Coach. Er ist der Begründer der Freien Systemischen Aufstellungen und hat etliche Fachbeiträge und mehrere Bücher veröffentlicht. Sein im Jahr 2007 erschienenes Buch „Ich stehe nicht mehr zur Verfügung – Wie Sie sich von belastenden Gefühlen befreien und Beziehungen völlig neu erleben“ stand länger als ein halbes Jahr auf der Ratgeber-Bestsellerliste des Magazins „Focus“.

Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »


Der Zaubergarten des inneren KindesSusanne HühnSusanne Hühn

Der Zaubergarten des inneren Kindes.

Workshop

Dienstag, 26. Mai 2009 - 20.15 Uhr

Vermissen Sie manchmal Leichtigkeit, Liebe, Freude und echte Lebendigkeit in Ihrem Leben? Ist Ihnen Ihre Lebensfreude abhanden gekommen oder haben Sie sie noch nie so richtig gespürt? Es gibt einen Teil in Ihnen, der ist ganz selbstverständlich und einfach angeschlossen an die göttliche Lebenskraft, an die Magie der Liebe und an die Heilkraft der Naturkräfte. Denn mit dem Schutzengel sprechen, mit Elfen, Engeln und Einhörnern spielen, das Leben bunt und phantasievoll, voller Magie und Liebe zu gestalten – all das kann Ihr inneres Kind bereits. Aber vielleicht kommt es bei all den Ansprüchen, die es im Alltag glaubt erfüllen zu müssen, nicht mehr dazu.

Immer dann, wenn wir uns überfordert fühlen, sind es die inneren Kinder, die glauben, den Erwachsenenalltag meistern zu müssen – aber das ist nicht ihre Aufgabe. Die Aufgabe des inneren Kindes, des verletzlichsten, aber auch liebevollsten Teiles in uns, ist es, uns lebendig zu halten, uns immer wieder an Liebe und Freude zu erinnern. Es ist das innere Kind, das voller Begeisterung durch das Leben tanzt, und es ist ebenfalls das innere Kind, das sich trotzig widersetzt, sich zurückzieht und das Leben verweigert, wenn wir es nicht liebevoll in die Arme nehmen. Es braucht unsere Liebe, unseren Schutz und unsere ganz besondere Fürsorge, damit es sich frei entfalten und uns mit seiner Lebensfreude verzaubern kann.

Achtsam nähern wir uns im Workshop unserem inneren Kind, mit geführten Meditationen spüren wir diesen so wertvollen, aber oft auch sehr verletzten Teil in uns auf. Wir sorgen für einen Schutzraum, in dem es sich endlich entspannen darf und lernen, wie wir im Alltag die Verantwortung für uns selbst übernehmen können.

Susanne Hühn ließ ihrer Ausbildung zur Krankengymnastin eine weitere zur psychologischen Beraterin folgen. Anschließend beschäftigte sie sich mit Rückführungen und spirituellen Heilmethoden, mit deren Hilfe sie ihren Klienten immer umfassendere Beratungen und Heilbehandlungen geben konnte. Susanne Hühn hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Bücher zu verschiedenen spirituellen Themen veröffentlicht.

Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »


MeditationWalter LübeckWalter Lübeck

Meditation

Vortrag mit praktischen Übungen

Mittwoch, 22. April 2009 - 20.15 Uhr

Es gibt viele verschiedene Arten der Meditation. Grundsätzlich soll sie den Geist beruhigen und helfen, dass das Individuum sich mit dem Göttlichen vereinigen kann. Doch neben solch weitgesteckten Zielen hat Meditation auch für den Alltag eines jeden Menschen viel zu bieten. Wichtig ist, die richtige Meditationspraxis für die persönlichen Bedürfnisse zu finden, gravierende Fehler beim Meditieren zu vermeiden und Meditation regelmäßig zu üben.

Im Rahmen seines Vortrags wird Walter Lübeck verchiedene erprobte Techniken der Meditation vorstellen, zwei Formen der Meditation (eine geführte Meditation und eine Meditation der Absichtslosigkeit) mit den Teilnehmern üben und auf Möglichkeiten und Risiken der Meditation eingehen. Auch der Einsatz von Visualisierungen, Mantras und Mudras in der Meditationspraxis wird besprochen. Außerdem steht Walter Lübeck gern für Fragen zum Thema zur Verfügung.

Walter Lübeck, Jahrgang 1960, ist Linienträger und Großmeister der Drei-Strahlenmeditation und meditiert seit etwa 35 Jahren mit Methoden wie ZEN, Vipassana, Yogische Meditation, Geführte Meditation, taoistischen und tantrischen Meditationstechniken sowie mit der von ihm seit Anfang der 90er Jahre gelehrten Drei-Strahlen-Meditation. Seit 20 Jahren arbeitet er international als Coach, Heiler und spiritueller Lehrer. Walter Lübeck hat 25 Bücher über spirituelle Themen und Alternative Heilweisen verfaßt, die in über 20 Sprachen weltweit übersetzt vorliegen.


Fünf Jahre Buchhandlung Jaenicke!

Als wir am 3. April 2004 unsere Buchhandlung eröffneten, begann für uns ein ganz großes Abenteuer. Wir hatten uns vorgenommen, unsere Liebe zu Büchern und zur Literatur und unser Interesse an bestimmten Themen mit Ihnen zu teilen, und unsere Erwartungen wurden von Anfang an mehr als übertroffen. Schon am ersten Tag waren wir überwältigt von den vielen bekannten Gesichtern und davon, welche Resonanz unser Angebot und unser Konzept bei unseren Kunden fand.

In den vergangenen fünf Jahren ist viel passiert: Viele neue Bücher sind erschienen, manchmal wurde Altes wiederentdeckt, manches geriet auch in Vergessenheit. Es gab Bestseller und Flops, manches Experiment, zahlreiche schöne Erlebnisse, viele tolle Veranstaltungen und in vielen Fällen wurden aus Kunden Freunde.

Für all das möchten wir uns bei Ihnen bedanken - und für Samstag, den 4. April 2009, haben wir uns ein paar Sachen ausgedacht, um gemeinsam mit Ihnen zu feiern. Nähere Informationen dazu gibt es ab März bei uns.


Hermann VarusschlachtJochen Schwabedissen

Als der Hermann frech geworden - Texte zur Varusschlacht von Tacitus bis Tegtmeier

Vortrag

Mittwoch, 1. April 2009 - 20.15 Uhr

Vor 2000 Jahren, irgendwo im Teutoburger Wald, zwischen Wäldern und Sümpfen: Germanische Krieger locken eine riesige römische Streitmacht in einen Hinterhalt und vernichten in einer mehrtägigen Schlacht drei ganze Legionen. Die germanischen Stämme unter dem Cherusker Arminius feiern einen wichtigen Erfolg gegen die ruhmreiche und gefürchtete Römische Armee. Für Rom ist die Vernichtung der drei Legionen unter dem Statthalter Varus eine militärische und außenpolitische Niederlage ersten Ranges.

Doch die Varusschlacht und der Mythos Hermann haben auch eine andere Seite: Freiwillige und unfreiwillige Komik prägen viele Beiträge aus zwei Jahrtausenden zu einem Thema, das gerade im Jahr 2009 von Historikern, Lokalpatrioten und Marketing-Strategen bitter ernst genommen wird. Wer das Thema einmal von der heiteren Seite kennenlernen will, ist bei dieser Veranstaltung richtig und kann sich dabei auch noch davon überzeugen, dass der mythische Hermann von größerer geschichtlicher Wirksamkeit war als der historische Cheruskerfürst.

Jochen Schwabedissen, geboren 1939 in Detmold, wuchs ohne Fernsehen, aber mit vielen Büchern auf. Er studierte Theologie und Philosophie und war als Studenten- und Gemeindepfarrer in Westfalen und als Schulreferent im Sauerland tätig. Seit seiner Pensionierung lebt er wieder in Detmold.


Liebe dich selbstEva-Maria und Wolfram ZurhorstEva-Maria und Wolfram Zurhorst

Liebe dich selbst - und freu dich auf die nächste Krise.

Vortrag

Mittwoch, 18. März 2009 - 20.15 Uhr

Dass das Buch „Liebe Dich selbst und es ist egal, wen Du heiratest“ von Eva-Maria Zurhorst nun schon seit über zwei Jahren auf den Bestsellerlisten steht, zeigt, wie viele Menschen sich nach einer Verbesserung ihrer Beziehung und nach einer Alternative zu Trennung und Scheidung sehnen. Seit Erscheinen des Buches haben Eva-Maria Zurhorst und ihr Mann Wolfram eine Flut von Leserbriefen erhalten, in denen der Auftrag an ihre weitere Arbeit klar formuliert wurde: „Ja, ich glaube auch, dass Trennung nicht die Lösung ist. Ich will mit meinem Partner neu anfangen. Aber wie geht der Weg im Alltag ganz konkret?“

In Ihrem Vortrag zeigen Eva-Maria und Wolfram Zurhorst in ihrer offenen, persönlichen und berührenden Art Wege direkt aus der Beziehungskrise hinein in das Abenteuer Beziehungsalltag. Dabei geben sie auch manchmal unbequeme, aber immer heilsame Antworten und helfen so, Krisen kraftvoll zu nutzen für persönliche Heilung und Wachstum, Wiederbegegnung und wirkliche Erfüllung.

Eva-Maria Zurhorst war ursprünglich Journalistin und hat u. a. in Südafrika und Ägypten gearbeitet. Später wechselte sie als Kommunikationsberaterin in die Wirtschaft. Heute arbeitet sie, nach einer psychotherapeutischen Zusatzausbildung, mit ihrem Mann Wolfram als Beziehungs-Coach. Als Kolumnistin schreibt sie wöchentlich für ein Frauenmagazin und auch im Fernsehen hat sie sich als Beraterin in Beziehungsfragen einen Namen gemacht. Wolfram Zurhorst ist von Haus aus Kaufmann. Er machte Karriere als Manager in führenden Unternehmen der Textilbranche, bis er sich vor einigen Jahren entschied, sich als Beziehungs-Coach ebenfalls ganz dem Projekt „Liebe dich selbst“ zu widmen. Mittlerweile arbeitet das Paar in einer gemeinsamen Praxis und gibt regelmäßig Lese- und Diskussionsabende sowie Seminare in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Eva-Maria und Wolfram Zurhorst leben mit ihrer Tochter in Wuppertal.

Aufgrund eines organisatorischen Problems findet diese Veranstaltung nicht - wie ursprünglich angekündigt - in der Neuen Aula des Leopoldinums, sondern in der Aula des Stadtgymnasiums, Martin-Luther-Straße 4, 32756 Detmold statt. Die Veranstaltung beginnt dort etwa 15 Minuten später als ursprünglich geplant, also gegen 20.30 Uhr.

Parkmöglichkeiten bestehen in den umliegenden Straßen und wahrscheinlich auch auf den Parkplätzen der Fachhochschule in der Bielefelder Straße und der Emilienstraße.

Bitte beachten Sie beim Parken die Regelungen der StVO, da Fahrzeuge, die in diesem Bereich außerhalb der markierten Parkflächen parken und so z.B. die Durchfahrt von Bussen und Rettungsfahrzeugen behindern, häufig abgeschleppt werden.


Busfahrt zur Leipziger BuchmesseBusfahrt zur Leipziger Buchmesse

Sonntag, 15. März 2009 - Abfahrt 7.00 Uhr

Für viele Literaturinteressierte und auch für viele in der Buchbranche Tätige ist die jährlich im Frühjahr stattfindende Buchmesse in Leipzig eine ernstzunehmende Alternative zur Frankfurter Buchmesse geworden. Trotz ihres wachsenden Umfangs ist die Leipziger Buchmesse nämlich in erster Linie eine Publikumsmesse geblieben, die eine familiäre und entspannte Atmosphäre besitzt und die Begegnung zwischen Autor und Besucher in den Vordergrund stellt.

Wie schon im Jahr 2008 bieten wir auch in diesem Jahr wieder eine Busfahrt zur Leipziger Buchmesse an. Unser komfortabler Fernreisebus startet um 7.00 Uhr am Detmolder Bahnhof. Etwa um 11.30 Uhr werden wir in Leipzig ankommen, wo Sie dann über sechs Stunden für den Besuch der Buchmesse zur Verfügung haben. Wenn die Messe um 18.00 Uhr schließt, machen wir uns auf die Heimreise und treffen voraussichtlich gegen 22.30 Uhr wieder in Detmold ein.

Im Teilnahmepreis sind Messeinformationen und die Eintrittskarte zur Buchmesse enthalten. Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Reservierung erforderlich.


Clemens KubySeminar mit Clemens Kuby

Selbsterfahrung in Selbstheilung

Einführung in die Methode Seelenschreiben

Sa. 07.03. - So. 08.03.2009
in Detmold

In diesen zwei Seminartagen lernen Sie ein natürliches, Ihr Weltbild stark erweiterndes Werkzeug für Ihren Selbstheilungsprozess kennen und anzuwenden. Sie erleben, wie eine glücklich machende Wirklichkeit bis in Ihre Körperzellen wirkt und für Ihr seelisches Gleichgewicht sorgt.

Veranstalter:
SHP-Akademie GmbH, Fuchstal

Anmeldung:
Buchhandlung Jaenicke
Paulinenstraße 39
32756 Detmold
Tel. 05231/9104840
Fax 05231/9104841


Heilung, das Wunder in unsClemens Kuby

Heilung, das Wunder in uns

Vortrag mit Filmvorführung

Freitag, 6. März 2009 - 19.00 Uhr

Mit „Living Buddha“ und „Unterwegs in die nächste Dimension“ setzte Clemens Kuby Meilensteine für den spirituellen Film. Jetzt zeigt er seine neue Kino-Dokumentation „Heilung, das Wunder in uns“. Dieser Film erzählt Kubys eigene Heilung von einer Querschnittslähmung und von anderen Menschen, die seine Selbstheilungsmethode erfolgreich anwenden. Ebenso spannende wie wahre Geschichten, die tief unter die Haut gehen – und dem Zuschauer neue Horizonte eröffnen.

Wir zeigen den von Clemens Kuby im Jahr 2008 fertiggestellten neuen Film in voller Länge in einer Leinwandprojektion. Clemens Kuby wird vor der Vorführung eine Einführung in den Film geben und anschließend Fragen der Besucher beantworten. Außerdem wird er seine Bücher und Filme signieren.

Clemens Kuby, geboren 1947, absolvierte von 1969 bis 1972 ein Studium zum Filmregisseur. Für seinen Dokumentarfilm „Das alte Ladakh“ erhielt er 1986 den Deutschen Filmpreis, der Film „Living Buddha“ wurde 1994 mit dem Bayerischen Filmpreis prämiert. Im Jahr 1981 erlitt Clemens Kuby bei einem Unfall eine Querschnittslähmung. Daraufhin begann er eine radikale Abkehr von seinem bisherigen Lebensentwurf und erlebte so eine Spontanheilung, die es ihm ermöglichte, nach etwa einem Jahr wieder laufen zu lernen. Seitdem hat er den vielbeachteten Dokumentarfilm „Unterwegs in die nächste Dimension“ gedreht und zwei Bücher über das Thema „Selbstheilung“ geschrieben, die hohe Auflagen erreicht haben.

Die Veranstaltung findet voraussichtlich in der Neuen Aula des Christian-Dietrich-Grabbe-Gymnasiums, Küster-Meyer-Platz 2, 32756 Detmold statt. Sie erreichen den Zugang zur Aula am besten über die Seminarstraße. Dieser Abend ist eine sehr empfehlenswerte Vorbereitung auf das an den beiden folgenden Tagen stattfindende Seminar „Selbstheilung“. Seminarteilnehmer erhalten auf den normalen Eintrittspreis zum Filmvortrag daher einen Rabatt von 5.- €.

Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »


You can heal your lifeLouise L. HayLouise L. Hay

You can heal your life - Gesundheit für Körper und Seele

Filmvorführung

Donnerstag, 26. Februar 2009 - 20.15 Uhr

Auf der Grundlage des legendären Bestsellers „You can heal your life“ („Gesundheit für Körper und Seele“) entstand im letzten Jahr dieser große amerikanische Kinofilm über Leben, Arbeit und Botschaft der heute über 80 Jahre alten spirituellen Lehrerin, Autorin und Verlegerin Louise L. Hay – einer der erfolgreichsten und bekanntesten spirituellen Autorinnen der Welt. Unter der Regie von Hollywood-Regisseur Michael Goorjian entfaltet sich in großartigen Bildern die Geschichte einer spirituellen Sucherin, die mit Louise Hay zu einem neuen Leben findet. Louise Hays Methode zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte wird von ihr selbst erklärt und von bekannten Autoren und Lehrern wie Doreen Virtue, Esther Hicks, Wayne Dyer, Christiane Northrup und Gregg Braden kommentiert, die von ihren eigenen Erfahrungen mit der Heilkraft der von Louise Hay entwickelten positiven Affirmationen berichten.

Louise L. Hay wurde 1926 in Los Angeles geboren. Im Alter von 40 Jahren begann sie, sich mit den Lehren von Ernest Holmes (Science of Mind) zu beschäftigen. Ihre Karriere als Bestsellerautorin begann jedoch erst nach ihrer Erkrankung an Gebärmutterhalskrebs in den späten 70er Jahren. Diese Erkrankung motivierte sie zu einer spirituellen Reinigung, mit deren Hilfe sie innerhalb weniger Monate eine Selbstheilung herbeiführte. Louise L. Hay gilt heute als eine der bedeutendsten spirituellen Lehrerinnen unserer Zeit. Um ihr Werk ist mit Hay House ein eigener Verlag entstanden, der heute zu den wichtigsten Vorreitern alternativer Gesundheitslehren gehört. Ihr Name wurde zum Synonym für die Aktivierung von Selbstheilungskräften zur Unterstützung jeder ärztlichen Therapie. Die weltweite Gesamtauflage ihrer Werke betrug 2004 über 50 Millionen Exemplare, mit ihrer Methode zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte hat sie Menschen in mehr als 30 Ländern der Welt geholfen. Neben Büchern sind von Louise Hay auch CDs und Videos erhältlich.

Mit freundlicher Genehmigung des Allegria Verlags zeigen wir die deutsch synchronisierte Fassung des amerikanischen Kinofilms in einer Leinwandprojektion.


Über das Heilen von KrisenSabrina FoxSabrina Fox

Über das Heilen von Krisen.

Seminar

Samstag, 21. Februar 2009 - 13.00 bis ca. 17.30 Uhr

„Krisen gehören in unser Leben wie das Salz in die Suppe“, sagt Sabrina Fox. In dem Seminar zu ihrem neuen Buch „Über das Heilen von Krisen“ zeigt sie Wege auf, wie man sein Leben aus einer Krise heraus in neue Bahnen lenken kann. Die gute Botschaft: Keine Krise dauert ewig. Viele Menschen werden aber erst durch eine Krise dazu angeregt, innezuhalten und über sich selbst nachzudenken. Denn jede Krise im Leben ist zugleich auch eine wichtige Erfahrung, die gelebt und richtig verstanden werden will. Dazu gehört auch, dass wir Verantwortung für unser eigenes Verhalten übernehmen, unsere Ängste überwinden und wieder zur Ruhe finden. In einer Krise denkt unser Verstand fast ununterbrochen nach, und so entsteht eine Rastlosigkeit in den Gedanken, die die Krise nur noch mehr verstärkt. Mit den klaren, praktischen Übungen von Sabrina Fox können wir dieses „Geschnatter‘‘ im Verstand abstellen, um dann mit Hilfe der Stille die eigene Intuition wieder wahrnehmen und den Rat der Engel aufnehmen zu können. So können wir die ersten Schritte aus der Krise machen und uns dem Leben wieder öffnen. Aus ihrer langjährigen spirituellen Erfahrung heraus zeigt Sabrina Fox, wie wir Krisen ihre Dramatik nehmen, um sie besser verstehen und nachhaltig heilen zu können.

Sabrina Fox wurde 1958 in München geboren. Nach Tätigkeiten als Journalistin und Fernsehmoderatorin heiratete sie 1988 und zog nach Los Angeles. Dort begann sie ein intensives spirituelles Training, beschäftigte sich mit Engeln, Meditation und persönlichem Wachstum und schrieb eine Reihe von spirituellen Bestsellern. Seit September 2005 lebt Sabrina Fox wieder in München. In ihren Büchern und Vorträgen versucht sie mit ihrer einzigartigen Mischung aus Offenheit, Wärme und Humor, ihre Leser dazu anzuregen, ein persönliches Verhältnis zum Göttlichen und zu den Engeln aufzubauen.

Das Seminar findet voraussichtlich in der Aula der Alten Schule am Wall statt, Zugang durch das Best Western Residenz Hotel, Paulinenstraße 19, 32756 Detmold.


Unterwegs in die nächste DimensionClemens KubyClemens Kuby

Unterwegs in die nächste Dimension.

Meine Reise zu Heilern und Schamanen
Vortrag mit Filmausschnitten

Donnerstag, 20. November 2008 - 19.00 Uhr

Im Jahre 1981 heilte er sich selbst von einer Querschnittslähmung, die er bei einem Unfall erlitten hatte. Seitdem lässt das Thema „Selbstheilung“ den Filmemacher und Autor Clemens Kuby nicht mehr los. 1997 entstand sein Dokumentarfi lm „Unterwegs in die nächste Dimension“, für den er Heiler und Schamanen in aller Welt besuchte, bei Ihrer Arbeit beobachtete und interviewte. Clemens Kubys feste Überzeugung ist, dass der Geist nicht nur die Materie hervorbringt, sondern sie auch verändern kann, und dass auch jeder von uns sein eigener Heiler und Schamane werden kann.

In seinem Vortrag zeigt Clemens Kuby Ausschnitte aus seinem Film, erzählt seine eigene Heilungsgeschichte und spricht über Selbstheilungsvorgänge und -mechanismen.

Clemens Kuby, geboren 1947, studierte Geschichte, Jura, Soziologie und Volkswirtschaft und absolvierte von 1969 bis 1972 ein Studium zum Filmregisseur an der Deutschen Film- und Fernseh akademie Berlin (dffb). Für seinen Dokumentarfi lm „Das alte Ladakh“ erhielt er 1986 den Deutschen Filmpreis, der Film „Living Buddha“ wurde 1994 mit dem Bayerischen Filmpreis prämiiert. Im Jahr 1981 hatte Clemens Kuby während einer persönlichen Krise einen Unfall, bei dem er aus 15 Meter Höhe vom Dach seines Hauses auf Asphalt stürzte, sich den 2. Lendenwirbel zerschmetterte und eine Querschnittlähmung erlitt. Unmittelbar nach dem Unfall begann er eine radikale Abkehr von seinem bisherigen Lebensentwurf und erlebte so während seiner „Rehabilitation“ eine Spontanheilung, die es ihm ermöglichte, nach etwa einem Jahr wieder laufen zu lernen. Seitdem hat er den vielbeachteten Dokumentarfi lm „Unterwegs in die nächste Dimension“ gedreht und zwei Bücher über das Thema „Selbstheilung“ geschrieben, die hohe Aufl agen erreicht haben.

Wegen der großen Nachfrage nach Eintrittskarten haben wir die Veranstaltung, die ursprünglich im Haus der Immobilie stattfinden sollte, in die Aula des Grabbe-Gymnasiums, Küster-Meyer-Platz 2, 32756 Detmold verlegt. Die Veranstaltung beginnt dort etwa 15 Minuten später als ursprünglich geplant, also etwa um 19.15 Uhr. Sie erreichen die Aula des Grabbe-Gymnasiums am besten über die Seminarstraße.

Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »


Die kleine wilde FrauSusanne HühnSusanne Hühn

Die kleine wilde Frau

Innere Stimme, Intuition, Bauchgefühl
Vortrag

Mittwoch, 5. November 2008 - 20.15 Uhr

Die „kleine wilde Frau“ ist deine innere Stimme, deine Intuition, dein Bauchgefühl. Wenn wir es zulassen, würde sie sich wehren, wenn uns etwas gegen den Strich geht, wenn wir »Ja« sagen, obwohl wir eigentlich »NEIN!« schreien sollten. Die „kleine wilde Frau“ ist frei von Co-Abhängigkeiten und Schuldgefühlen, ganz und gar sich selbst und nur ihrem eigenen Weg verpfl ichtet. Sie weiß, was sie will und braucht, sie steht in unmittelbarem Kontakt zu deinem inneren Wissen, zu deinem Seelenplan und zu deinem ureigenen inneren Auftrag. Sie unterliegt nicht den gesellschaftlichen und moralischen Normen, sondern dient den Gesetzen des Lebens, der Natur und der Liebe. Sie folgt ihrem Herzen und trifft Entscheidungen im Einklang mit sich selbst. Sie geht den Weg des Wachstums, der Lebendigkeit und der Liebe.

Ausgehend von der Frage »Will ich das?« leitet Susanne Hühn in ihrem Vortrag mit Meditationen, Visualisierungsübungen und Märchen dazu an, der kleinen wilden Frau in uns stärker zu vertrauen und der ursprünglichen, intuitiven Weiblichkeit mehr Raum und Gehör zu geben. Konkrete Beispiele aus dem Leben zeigen, wo wir inkonsequent sind und beispielsweise aus dem Wunsch nach Liebe und Zuwendung heraus faule Kompromisse eingehen und uns ausnutzen lassen - und so unserer eigentlichen Natur zuwider handeln.

Susanne Hühn ließ ihrer Ausbildung zur Krankengymnastin eine weitere zur psychologischen Beraterin bei einer Heilpraktikerschule folgen. Anschließend beschäftigte sie sich mit Rückführungen und spirituellen Heilmethoden, mit deren Hilfe sie ihren Patienten immer umfassendere Beratungen und Heilbehandlungen geben konnte. Susanne Hühn hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Bücher zu unterschiedlichen Themen veröffentlicht.

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in das Haus der Immobilie verlegt. Sie können den entgültigen Veranstaltungsort ab dem 3. November bei uns erfragen.

Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »


Die Varus-LegendeThomas MielkeThomas Mielke

Die Varus-Legende

Autorenlesung

Montag, 20. Oktober 2008 - 20.15 Uhr

Er ist einer der mächtigsten Feldherren Roms, seine Erfolge in Judäa und an den Grenzen des Imperiums sind Legende. Da überträgt ihm Kaiser Augustus seine wohl wichtigste Mission: die Aufstände der Stämme im wilden Germanien niederzuschlagen. So zieht er mit seinen Legionen nach Norden. Was niemand wissen darf: Varus führt einen Schatz mit sich. Was niemand ahnen kann: Sein Zenturio Arminius sinnt auf Verrat...

Thomas Mielke hat einen dramatischen Roman um den legendären römischen Feldherrn Varus geschrieben, dessen Geheimnis noch 2.000 Jahre nach seiner berühmten Niederlage tödliche Folgen hat.

Thomas R.P. Mielke arbeitete als Kreativdirektor in mehreren internationalen Werbeagenturen, zeitweise war er auch in Lippe für eine Reihe regionaler Projekte tätig. Seit mehr als 20 Jahren ist er für seine spannenden historischen Romane bekannt, die bei Fischer, Scherz, Lübbe, Herbig und Emons erschienen sind. Thomas Mielke lebt heute in Berlin.

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in das Haus der Immobilie verlegt. Sie können den entgültigen Veranstaltungsort ab dem 16. Oktober bei uns erfragen.

Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »


Busfahrt zur Frankfurter BuchmesseBusfahrt zur Frankfurter Buchmesse

Sonntag, 19. Oktober 2008 - Abfahrt 7.30 Uhr

Vom 14. bis 19. Oktober 2008 findet in Frankfurt am Main wie in jedem Jahr die Internationale Buchmesse statt. Nirgendwo ist die Internationale Buchbranche zahlreicher vertreten, kaum ein anderes Kulturereignis hat eine ähnliche Strahlkraft: Die Frankfurter Buchmesse ist weltweit die größte und bedeutendste Veranstaltung im Bereich der Bücher und der Literatur. Etwa 7.000 Aussteller sind angemeldet und 270.000 Besucher werden erwartet. Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm rundet die Buchmesse ab, zahlreiche Autoren und auch viele andere Prominente werden zu Lesungen, Signierstunden und Gesprächen anwesend sein.

Unser komfortabler Fernreisebus startet um 7.30 Uhr am Detmolder Bahnhof. Etwa um 11.00 Uhr werden wir in Frankfurt auf dem Messegelände ankommen, wo Sie sich dann über sechs Stunden lang ins Getümmel stürzen können. Wenn die Messe um 17.30 Uhr schließt, treffen wir uns wieder am Bus und machen uns gegen 18.00 Uhr auf die Heimreise. Gegen 22.00 Uhr treffen wir wieder in Detmold ein.

Im Teilnahmepreis sind Messeinformationen und die Eintrittskarte zur Buchmesse enthalten. Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Reservierung unbedingt erforderlich.


Cosmic OrderingBärbel MohrBärbel Mohr

Cosmic Ordering

Filmvorführung

Dienstag, 30. September 2008 - 20.15 Uhr

Wie funktionieren die „Bestellungen beim Universum“? Was muss man beachten? Und welche wissenschaftlichen Hintergründe hat das Bestellprinzip? In der aufwendigen Filmdokumentation „Cosmic Ordering“ erklärt Bärbel Mohr, die Autorin der erfolgreichen Bücher „Der kosmische Bestellservice“ und „Bestellungen beim Universum“, die wichtigsten Prinzipien zur Veränderung der persönlichen Realität. Interviews und Statements von Gregg Braden, Pierre Franckh, Louise L. Hay, Esther Hicks, Ervin Laszlo, Bruce Lipton, Clemens Kuby, Michaela Merten, James Redfi eld, Eva-Maria Zurhorst und vielen anderen runden den Film ab. Wir zeigen den eindrucksvollen und liebevoll produzierten Film in der Buchhandlung in einer Leinwandprojektion.

Bärbel Mohr war Fotoreporterin, Fotoredakteurin und Grafi kerin und begann 1995 zu schreiben. Ihr erstes Buch “Bestellungen beim Universum” , in dem sie die Geheimnisse der universellen Wunscherfüllung schon zehn Jahre vor „The Secret“ formuliert hat, wurde zunächst nur in kopierter Form verkauft, bis der Omega-Verlag es 1998 in sein Programm aufnahm. Bereits seit 1995 gibt Bärbel Mohr auch Seminare und hält Vorträge. Mittlerweile hat sie auch Bücher zu den Themen Heilung, Partnerschaft und Sexualität veröffentlicht, außerdem auch Kinderbücher. Weit mehr als 1.000.000 ihrer Bücher sind inzwischen weltweit verkauft worden, das erste Buch wurde bisher in 14 Sprachen übersetzt. Bärbel Mohr lebt mit ihrer Familie in der Nähe von München.


Praxis der Original Bach-BlütentherapieMechthild SchefferMechthild Scheffer

Bach-Blüten für Einsteiger und Fortgeschrittene

Vortrag

Mittwoch, 17. September 2008 - 20.15 Uhr

In den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts entdeckte der englische Immunologe Dr. Edward Bach (1886 - 1936), dass es 38 wild wachsende Pfl anzen gibt, deren Blütenessenzen blockierte Seelenzustände aufheben,Gefühlsverzerrungen harmonisieren und so den Kontakt zur Intuition wiederherstellen können. Seit den 80er Jahren hat die Bach-Blütentherapie weite Verbreitung in der gesamten westlichen Welt und Eingang in viele alternative Heilungskonzepte gefunden. Heute helfen die Bach-Blüten vielen Menschen dabei, Zweifel, Ängste, Unsicherheiten, negative emotionale Erlebnisse und Bewusstseinskonfl ikte zu überwinden, die sich in Gedanken, Gefühlen und Reaktionen spiegeln.

In ihrem Vortrag gibt Mechthild Scheffer eine Einführung in die Geschichte der Bach-Blüten, ihre Wirkungen und Potenziale. In anschaulichen Bildern führt sie ausgewählte Bach-Seelenzustände vor Augen und erklärt den Mechanismus, der sie entstehen lässt und wie sie aufgelöst werden können. Außerdem werden neue Möglichkeiten zur Handhabung der Bach-Blüten-Essenzen vorgestellt und Möglichkeiten zur Selbsthilfe im Alltag - besonders mit Hilfe der Bach-Blüten-Karten - vorgestellt. Schließlich ist Raum für Fragen und Diskussionen.

Mechthild Scheffer, die international bekannte Wegbereiterin der Original Bach-Blütentherapie führte das Werk von Dr. Edward Bach ab 1981 im deutschen Sprachraum ein und baut es seither systematisch weiter aus. Ihre deutschsprachigen Grundlagenwerke sowie die Ergebnisse ihrer 25-jährigen Forschungstätigkeit sind in viele Sprachen übersetzt. Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist die Lehre und Verbreitung der authentischen Form der Bach-Blütentherapie. Darüber hinaus gilt Mechthild Scheffers Einsatz vor allem der zeitgemäßen Entfaltung der Bach'schen Erkenntnisse und ihrer Integration in zukunftsorientierte Initiativen der Gesundheitsvorsorge.

Bei großer Nachfrage wird die Veranstaltung in das Haus der Immobilie verlegt. Sie können den entgültigen Veranstaltungsort ab dem 15. September bei uns erfragen.


Eine Reise von 1.000 Meilen beginnt mit dem ersten SchrittLuise ReddemannLuise Reddemann

Eine Reise von 1.000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt

Vortrag

Mittwoch, 18. Juni 2008 - 20.15 Uhr

Wenn wir uns niedergeschlagen fühlen oder wenn Sorgen uns belasten, finden wir oft keinen Zugang mehr zu unseren eigenen Kräften, wissen gar nicht mehr, wo sie liegen. Der erste Schritt aus einem persönlichen Tief kann für jeden Menschen anders aussehen: Doch der Weg, herauszufinden, was für uns selbst das Richtige ist, ist immer ähnlich: Zugang zu finden zu Dingen, die gelungen sind, anzuknüpfen an Erfahrungen, die uns gut getan haben und mit denen wir einverstanden sind. So kann der Schritt ins Licht wieder gelingen.

In ihrem Buch „Eine Reise von 1.000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt“ stellt Luise Reddemann zahlreiche Methoden und Übungen vor, die uns helfen können, wenn es uns einmal schlecht geht. Die Autorin gibt ihre lange therapeutische Erfahrung als Ärztin und Psychotherapeutin weiter, integriert aber auch spirituelle Denkansätze in ihr Konzept - damit Leichtigkeit und Gelassenheit wieder ins Leben kommen können. Eine kleine Schule der Lebenskunst nicht nur für schlechte Tage.

Prof. Dr. med. Luise Reddemann, geboren 1943, ist Nervenärztin und Psychoanalytikerin. Bis Ende 2003 leitete sie die Klinik für Psychotherapeutische und Psychosomatische Medizin des Ev. Johannes-Krankenhauses in Bielefeld. Heute ist sie im Bereich der Psychotraumatologie in der Aus- und Weiterbildung tätig.

Ihr Interesse galt von Anfang an der Behandlung von Menschen mit schweren Traumatisierungen. Luise Reddemann hat insgesamt mehr als 20 Bücher veröffentlicht.

Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »
Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »


Max und MoritzWilhelm Busch - Der Vogel, scheint mir, hat Humor.Jochen Schwabedissen

Wilhelm Busch - „Der Vogel, scheint mir, hat Humor.

Ein literarischer Abend

Dienstag, 3. Juni 2008 - 20.15 Uhr

„Der Vogel, scheint mir, hat Humor“, schrieb Wilhelm Busch, dessen Todestag sich in diesem Jahr zum hundertsten Mal jährt, über einen gefiederten Todeskandidaten, der dennoch fröhlich singt. Darin kann man auch ein Selbstportrait des Dichters, Zeichners und Malers sehen, dessen unsterblicher Humor unter anderem auf dunklen Erfahrungen und Einsichten aufbaut.

Anliegen des literarischen Abends, den Jochen Schwabedissen am Dienstag, dem 3.Juni bei uns gestaltet, ist es, Bekanntes und Unbekanntes aus dem umfangreichen Werk des Dichters zu präsentieren, aktuelle Neuerscheinungen zum hundertsten Todesjahr vorzustellen und den Spuren des großen Humoristen in Leben und Werk nachzugehen - sie führen einerseits zur Philosophie Schopenhauers, andererseits überraschenderweise auch in den Teutoburger Wald.

Wilhelm Busch wurde 1832 in der Nähe von Stadthagen geboren und starb 1908 bei Seesen. Er gilt als einer der bedeutendsten humoristischen Dichter Deutschlands, einige seiner Werke („Max und Moritz“, „Die fromme Helene“ u.a.) sind Klassiker der Kinder- und Jugendliteratur geworden. Seine satirischen Bildergeschichten in Versen mit ihren szenischen Einzelzeichnungen machen ihn auch zu einem der Urväter des Comics.

Jochen Schwabedissen, geboren 1939 in Detmold, wuchs ohne Fernsehen, aber mit vielen Büchern auf. Er studierte Theologie und Philosophie und war als Studenten- und Gemeindepfarrer in Westfalen und als Schulreferent im Sauerland tätig. Seit seiner Pensionierung lebt er wieder in Detmold.


Der Kleine PrinzAlexander FinkelAlexander Finkel

Antoine de Saint-Exupéry, Der Kleine Prinz

Poetisches Erzähltheater

Freitag, 16. Mai 2008 - 20.15 Uhr

Antoine de Saint-Exupérys Welterfolg „Der kleine Prinz“ ist weit mehr als nur ein originelles Kindermärchen. Die Geschichte des kleinen Reisenden ist eine schon fast philosophisch anmutende Auseinandersetzung mit der Welt in der wir leben. Die Geschichte vom Kleinen Prinzen ist aber vor allem auch eine Liebeserklärung an oft vergessene Werte wie Freundschaft, Vertrauen und Liebe.

Bei seiner Bearbeitung des Stoffs verzichtet Alexander Finkel ganz bewusst auf unnötige Spielhandlungen. Er legt das Augenmerk ganz auf die Kraft des gesprochenen Wortes. So entsteht Erzähltheater in seiner reinsten Form.

„Faszination und Überzeugungskraft, die 90 Minuten lang beeindruckt.“ Frankfurter Rundschau


Wege des SchicksalsAnnett FriedrichAnnett Friedrich

Wege des Schicksals - Phänomen Palmblattbibliotheken

Vortrag mit Videovorführung

Freitag, 25. April 2008 - 20.15 Uhr

Erst in den achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts ist im Westen bekannt geworden, dass es in zahlreichen Städten Indiens die sogenannten Palmblattbibliotheken gibt. Dort sind in Sanskrit oder Alt-Tamil die Lebensgeschichten vieler Millionen Menschen auf schmalen, getrockneten Blättern der Stechpalme niedergeschrieben. Und fast jeder, der heute eine der Palmblattbibliotheken besucht, kann dort alles über sein bisheriges und auch sein zukünftiges Leben erfahren. Sind die Palmblattbibliotheken Realität oder nur eine Legende?

Annett Friedrich befasst sich als ausgebildete Journalistin und freie Buchautorin seit vielen Jahren mit ungeklärten Phänomenen in aller Welt. Seit 1993 bereist sie Indien und hat viele der sagenumwobenen Palmblattbibliotheken selbst besucht. Ihr Buch „Wege des Schicksals - Phänomen Palmblattbibliotheken“ war in deutscher Sprache das erste Buch, das zu diesem Thema erschienen ist.

Als erster Europäerin überhaupt gelang es ihr, die Palmblätter mit ihrer Lebensgeschichte einer philologischen Untersuchung sowie einer Altersbestimmung mittels der C-14-Methode unterziehen zu lassen. Die Ergebnisse ihrer Untersuchungen, Recherchen und Erfahrungen sind sensationell und geeignet, gängige Weltbilder grundlegend zu erschüttern.

Seit einigen Jahren organisiert Annett Friedrich auch Reisen nach Indien und ermöglicht Interessierten den Besuch der Palmblattbibliotheken in kleinen Gruppen.


Inge NegtInge Negt

Spiritualität und Beziehungen

Vortrag

Mittwoch, 09. April 2008 - 20.15 Uhr

„Der Abstand, den du zu deinem Schmerz, deiner Trauer, deinen vernachlässigten Wunden einnimmst, ist auch der Abstand, den du zu deinem Partner hast. Und der Abstand von deinem Partner bezeichnet deinen Abstand von der lebendigen Wahrheit, deiner eigenen großen Natur.“(Stephen und Ondrea Levine)

Wie also können wir uns mit unserer großen Natur, unserer Buddha-Natur, unserem göttlichen Funken wieder verbinden? Was sind die Bedingungen für eine heilsame, wachstumsorientierte Beziehung und worin bestehen die Fallstricke des Ego? Wie kommen wir vom Ufer der „besonderen“, anhaftenden Beziehung auf die Seite einer harmonischen Verbindung? Was hilft uns, unsere Projektionen, unsere Bilder voneinander aufzulösen? Wo finden wir die Quelle für unseren Durst nach Liebe? Wie vertrauensvoll, nährend und liebevoll ist unsere Beziehung zu uns selbst? Um diese Fragen wird es im Vortrag gehen.

Inge Negt wurde in Greifswald geboren. Sie studierte Soziologie in Frankfurt am Main, absolvierte eine Ausbildung zur Transaktionsanalytikerin und war als Psychotherapeutin in verschiedenen Einrichtungen tätig. Weiterbildungen in klinischer Hypnose, zum Thema „Heilung der Gefühle“ und im Bereich der Meditation folgten. Seit 1986 lebt sie in Lippe und engagiert sich seit mehreren Jahren im hiesigen Ambulanten Hospizdienst.

Die Inhalte ihrer Arbeit und ihres Vortrags orientieren sich an buddhistischen Lehrern wie Sogyal Rinpoche, Christine Lonaker und Frank Ostaseski. Beeinflusst wurde Sie auch durch den „Kurs in Wundern“, Sylvia Wetzel und Stephen Levine.


Busfahrt zur Leipziger BuchmesseBusfahrt zur Leipziger Buchmesse

Sonntag, 16. März 2008 - Abfahrt 7.00 Uhr

Für viele Literaturinteressierte, aber auch für viele in der Buchbranche Tätige ist die jährlich im Frühjahr stattfindende Buchmesse in Leipzig eine ernstzunehmende Alternative zur Frankfurter Buchmesse geworden. Trotz ihres ebenfalls zunehmenden Umfangs ist die Leipziger Buchmesse in erster Linie eine Publikumsmesse geblieben, die eine familiäre und entspannte Atmosphäre besitzt und die Begegnung zwischen Autor und Besucher in den Vordergrund stellt.

Wie schon im Jahr 2007 bieten wir auch in diesem Jahr wieder eine Busfahrt zur Leipziger Buchmesse an. Unser komfortabler Fernreisebus startet um 7.00 Uhr am Detmolder Bahnhof. Etwa um 11.30 Uhr werden wir in Leipzig ankommen, wo Sie dann über sechs Stunden für den Besuch der Buchmesse zur Verfügung haben. Wenn die Messe um 18.00 Uhr schließt, machen wir uns auf die Heimreise und treffen voraussichtlich gegen 22.30 Uhr wieder in Detmold ein.

Im Teilnahmepreis sind Messeinformationen und die Eintrittskarte zur Buchmesse enthalten. Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Reservierung erforderlich.


Simplify Your LifeWerner KüstenmacherWerner „Tiki“ Küstenmacher

Simplify Your Life. Einfacher und glücklicher leben.

Vortrag mit Zeichnungen

Dienstag, 4. März 2008 - 20.15 Uhr

Den immer komplizierter werdenden Alltag meistern, das volle Potenzial seines Lebens ausschöpfen, glücklich und erfüllt sein: Wer will das nicht? In ihrem Bestseller „Simplify Your Life“ geben die beiden Erfolgsautoren Werner „Tiki“ Küstenmacher und Lothar J. Seiwert ihren Lesern erprobte Regeln für ein sinnvolles Leben an die Hand.

Sinnvoll leben heißt für die Autoren, die eigenen Möglichkeiten durch konsequente Vereinfachung in allen Lebensbereichen optimal zu entwickeln und den Platz in der Gemeinschaft einzunehmen, an dem man sich selbst und die Gemeinschaft am besten weiterbringt.

Das Buch enthält eine Fülle von einfach erlernbaren Techniken, sofort umsetzbaren Tipps und verblüffend neuen Methoden: wie Sie den Stapel auf Ihrem Schreibtisch besiegen, wie Sie Ihr Leben entschleunigen, wie Sie fit und gesund bleiben, wie Sie Freunde gewinnen, wie Sie Glück in der Familie erleben, wie Sie Partnerschaft und Beruf optimal verbinden, wie Sie zu Ihrem innersten Lebensziel finden.

Über eine Million Leser haben bereits mit der Kompliziertheit des Alltags Schluss gemacht, haben entwirrt und entrümpelt und sich dabei ganz gelassen entspannt.

Werner Tiki Küstenmacher, Jahrgang 1953, ist evangelischer Pfarrer und Journalist. Seit 1990 arbeitet er als freiberuflicher Karikaturist und Kolumnist und hat als Autor weit mehr als 100 Bücher veröffentlich - von theologischen Büchern über Karikaturenbände und Kinderbücher bis hin zu Wirtschafts- und EDV-Ratgebern. Seinen Vortrag in Detmold wird er mit spontan gefertigten Zeichnungen illustrieren.

Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »


Kriemhild BuhlJochen HemmlebJochen Hemmleb und Kriemhild Buhl

Broad Peak - Traum und Albtraum Auf den Spuren von Hermann Buhls letzter Expedition

Vortrag mit Dias, Film- und Tondokumenten

Mittwoch, 20. Februar 2008 - 20.15 Uhr

Seine Erstbesteigung des Nanga Parbat macht den österreichischen Bergsteiger Hermann Buhl im Sommer 1953 zur Legende. Vier Jahre später gelingt Hermann Buhl auch die Erstbesteigung des Broad Peak, wenige Wochen später verunglückt er am Chogolisa tödlich.

Im Sommer 2006 begibt sich der Geologe und Alpinhistoriker Jochen Hemmleb mit Bergsteigerfreunden aus Bayern und Österreich auf eine Expedition zum Broad Peak, um den Spuren Hermann Buhls zu folgen. Ein Teil der Gruppe erreicht den Gipfel des Broad Peak, aber auch im Jahr 2006 fordert die Expedition ein Todesopfer...

Broad PeakIn seinem im letzten Jahr erschienenen Buch „Broad Peak - Traum und Albtraum“ verwebt Jochen Hemmleb die Geschichte der Erstbesteigung des Broad Peak mit den dramatischen Ereignissen aus dem Sommer 2006. Entstanden ist ein fesselnder Bericht über Achttausender-Expeditionen damals und heute, über Bergsteiger, ihre Mythen und Motivationen - und ein berührendes Buch über den Tod eines Freundes.

Für seinen Vortrag über die Broad Peak-Expeditionen hat Jochen Hemmleb die Inhalte seines Buches mit Dias, Film- und Tondokumenten ergänzt. Er wird von Kriemhild Buhl, der ältesten Tochter Hermann Buhls begleitet, die im Jahr 2007 selbst ein Buch über ihren Vater Hermann Buhl veröffentlicht hat und über ihren Vater und ihre Familie berichten wird.

Jochen Hemmleb, geboren 1971, ist Diplom-Geologe, Alpinhistoriker und Autor. Ab 1999 initiierte und begleitete er die Suchexpeditionen nach den 1924 verschollenen Mount Everest-Pionieren Mallory und Irvine, die schließlich zur Entdeckung der Leiche von George Mallory führten.

Kriemhild Buhl wurde 1951 in Innsbruck geboren und wuchs im Berchtesgadener Land auf. Sie studierte Fremdsprachen und Bibliothekswesen und ist Autorin des Buches „Mein Vater Hermann Buhl“ sowie mehrerer Kriminalromane und Kinderbücher.


Sibyl Gräfin SchönfeldtSibyl Gräfin Schönfeldt

Vorstellung der Herbstneuerscheinungen
in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Detmold

Donnerstag, 29. November 2007 - 20.00 Uhr

Wie schon seit vielen Jahren, stellt Sybil Gräfin Schönfeldt auch im November 2007 wieder die wichtigsten aktuellen Neuerscheinungen des Bücherherbstes vor. Ihre Auswahl interessanter und spannender Bücher aus dem Belletristik- und Sachbuchprogramm, zeichnet sich durch eine engagierte, ausgewogene und kritische Sicht aus. Die Zuhörerinnen und Zuhörer erfahren von Hintergründen, Themen, Inhalten und Erzählweisen, Autoren werden kurz mit ihrem Gesamtwerk charakterisiert. Sybil Gräfin Schönfeldt setzt Maßstäbe, die der Leser nachvollziehen kann und betreibt in Ihren Veranstaltungen Leseförderung im besten Sinne. Sie gibt dem Leser eine Orientierungshilfe in der unüberschaubaren Flut der Neuerscheinungen - und sie tut dies lakonisch, pointiert und humorvoll, so dass unterhaltsame Stunden garantiert sind. Und offenkundig trifft Sybil Gräfin Schönfeldt mit ihren Empfehlungen das Lesebedürfnis und den Geschmack der lippischen Bücherfreunde ganz genau, denn das Interesse an ihrer Veranstaltung ist ungebrochen groß.

Dr. Sybil Gräfin Schönfeldt, geboren 1927, studierte Germanistik und Kunstgeschichte und ist als Autorin, Kolumnistin, Übersetzerin und Literaturkritikerin tätig. Als freie Mitarbeiterin hat sie für die "Zeit", den "Stern" und andere Zeitschriften geschrieben, auch durch Aktivitäten in Funk und Fernsehen ist sie bekannt. Zahlreiche Auszeichnungen und Preise belegen ihre Kompetenz und ihr vielseitiges Engagement.

Die Veranstaltung findet in der Aula des Grabbe-Gymnasiums statt, Einlass ist ab 19.30 Uhr.


What the bleep do we (k)now?

What the bleep do we (k)now?Vorführung des mehrfach preisgekrönten amerikanischen Dokumentarfilms

Donnerstag, 22. November 2007 - 20.15 Uhr

Wie wirklich ist unsere Realität? Was ist eigentlich Realität? Und was ist nur Illusion? Kreieren wir das, was wir als unser Umfeld wahrnehmen, vielleicht nur selbst? Diese Fragen und die verblüffenden Antworten darauf stehen im Mittelpunkt des Films "What the Bleep do we (k)now?" ("Was glauben wir eigentlich zu wissen?"). Wie funktioniert "Realität", wer erschafft sie? Was sind Gedanken? Wo kommen sie her? Warum kehren in unserem Leben Krisen und Leid immer wieder? Unsere Beziehungen scheinen sich in ihrer Qualität zu wiederholen, woran liegt das? Warum verändert sich nicht wirklich etwas? Haben wir Einfluss auf das, was uns passiert oder sind wir Opfer der Umstände?

Vierzehn zum Teil international bekannte Wissenschaftler und spirituelle Lehrer bieten im Film verblüffende Erklärungen und Erkenntnisse, die es dem Zuschauer ermöglichen, die eigene Lebenssituation besser zu verstehen und auch zu verändern. Dabei bedienen sie sich der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse von der Quantenphysik bis hin zur Gehirnforschung. Die gemachten Aussagen sind jedoch nicht nur wissenschaftlicher Natur. Im Verlauf des Films verschwimmen zunehmend die Unterschiede von Wissenschaft und Spiritualität und wir beginnen zu erkennen, dass letztlich beide Sichtweisen die gleichen Phänomene beschreiben.

Die Interviewausschnitte des Films werden von einer Spielhandlung (mit der Oscar-Preisträgerin Marlee Matlin in der Hauptrolle) und vielen intelligenten Animationen eingerahmt, die die wissenschaftlichen Hintergründe nachvollziehbar machen.

Für alle, die keine Gelegenheit hatten, diesen herausragenden Dokumentarfilm im Kino zu sehen, zeigen wir den Film am 22. November in der Buchhandlung noch einmal in einer Leinwandprojektion.


Safi NidiayeSafi Nidiaye

Wieder fühlen lernen - Wie wir uns selbst und die Welt heilen können

Abendworkshop

Mittwoch, 7. November 2007 - 19.00 bis 23.00 Uhr

Fühlen ist unser unmittelbares inneres Erleben. Bevor wir mit den Sinnesorganen wahrnehmen und diese Wahrnehmungen interpretieren, fühlen wir. Dieses unmittelbare Fühlen ist eine ungeheuer wertvolle Fähigkeit. Sie ist in uns allen vorhanden, jedoch verkümmert. Wir sind Menschen geworden, die sich den Kopf zerbrechen, um Dinge herauszufinden, die wir doch ganz einfach fühlen könnten; Menschen, die ihr Herz vor ihren eigenen und den Gefühlen ihrer Mitmenschen verschließen. All unser Leid und das Leid in unserer Welt entsteht daraus. Um zu genesen, um wieder zu fühlen und mitzufühlen, um Intuition, Instinkt, ein offenes Herz und eine klare Bewusstheit zu haben, um unsere Probleme zu lösen, unsere Krankheiten zu heilen und Konflikte zu bereinigen, müssen wir wieder fühlen lernen.

Im Abendseminar "Wieder fühlen lernen" werden wir uns Schritt für Schritt an das bewusste Fühlen herantasten und schließlich mit der von Safi Nidiaye entwickelten Methode der körperzentrierten Herzensarbeit erfahren, was es bedeutet, Emotionen, die einen bislang unbewusst beherrscht hatten, bewusst zu fühlen und zum Zustand des offenen Herzens hin zu finden. Das Seminar für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Voraussetzung: Die Fähigkeit zur Eigenverantwortung und meditativen Konzentration.

Safi Nidiaye, ursprünglich Sängerin, später Zeitschriften- und TV-Journalistin, heute Schriftstellerin, Dichterin und Meditationslehrerin, ist eine der meistgelesenen deutschsprachigen Autorinnen im Bereich Lebenshilfe und Spiritualität. Sie leitet seit 1988 Seminare und Trainingsgruppen und hat in den vergangenen Jahren insgesamt 19 Bücher veröffentlicht. Seit einigen Jahren konzentriert sie sich vor allem auf die von ihr aus der Technik der Meditation entwickelte "körperzentrierte Herzensarbeit", eine Methode, die es ermöglicht, anhand der jeweils aktuellen Lebensprobleme verdrängte Emotionen im Körper aufzuspüren und aus ihrer Verbannung aus Herz und Bewusstsein zu erlösen.

Am 10. und 11. November gibt Safi Nidiaye in Hamburg auch ein Wochenendseminar zum Thema "Wieder fühlen lernen". Weitere Informationen hierzu bei uns, auch die Anmeldung ist bei uns möglich.


Große Harry-Potter-NachtGroße Harry-Potter-Nacht

zum Erscheinen von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes"

in Zusammenarbeit mit der Gauklertruppe "Schallmayer" aus Hannover

Freitag, 26. Oktober 2007 - 21.30 bis 0.30 Uhr

Zwei Jahre haben die Fans des bekanntesten Zauberschülers der Welt auf den letzten Band der Harry-Potter-Reihe warten müssen. Nun ist es endlich soweit: Am 27. Oktober 2007 ist der Erstverkaufstag für die deutsche Ausgabe des siebten Harry-Potter-Bandes "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" und ab 0.00 Uhr können Sie das langerwartete Buch bei uns kaufen.

Zum Erscheinen des neuen Buches verwandeln wir unsere Buchhandlung wieder in die Zauberschule Hogwarts und verkürzen Ihnen die Wartezeit bis Mitternacht mit einem bunten, aufwändigen Unterhaltungsprogramm rund um Harry Potter und seine Welt. Es gibt Musik, Gaukelei und Zauberei zum Zuhören, Zuschauen und Mitmachen, einen Kostümwettbewerb, in dem wir die besten und originellsten Kostüme zu Figuren aus den Harry-Potter-Büchern prämieren und eine Verlosung von zehn Exemplaren von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes". Natürlich kommt der "Sprechende Hut" zum Einsatz, der die anwesenden Zauberschüler den vier Hogwarts-Häusern zuteilen wird. Es werden ein paar knifflige Fragen zu den Harry-Potter-Büchern zu beantworten sein und es wird auch ein kurzes Quidditch-Turnier ausgetragen, so dass am Ende der Hogwarts-Hauspokal vielleicht einen neuen Besitzer finden wird....

Professor McGonagall, Professor Trelawney und Rubeus Hagrid haben ihr Kommen bereits zugesagt und wir gehen davon aus, dass sich auch noch viele andere Besucher aus der Welt von Harry Potter einfinden werden...

Einlass ist ab etwa 21.00 Uhr, das Programm beginnt um 21.30 Uhr. Der Verkauf von „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ beginnt im Rahmen der Veranstaltung ab Mitternacht.

Harry-Potter-Nacht 2005:

Harry-Potter-Nacht 2005 Harry-Potter-Nacht 2005 Harry-Potter-Nacht 2005
Harry-Potter-Nacht 2005 Harry-Potter-Nacht 2005 Harry-Potter-Nacht 2005


Busfahrt zur Frankfurter BuchmesseBusfahrt zur Frankfurter Buchmesse

Sonntag, 14. Oktober 2007 - 7.30 Uhr

Vom 10. bis 14. Oktober 2007 findet in Frankfurt am Main wie in jedem Jahr die Internationale Buchmesse statt. Nirgendwo ist die Internationale Buchbranche zahlreicher vertreten, kaum ein anderes Kulturereignis hat eine ähnliche Strahlkraft: Die Frankfurter Buchmesse ist weltweit die größte und bedeutendste Veranstaltung im Bereich der Bücher und der Literatur. Fast 7.000 Aussteller haben sich angekündigt und etwa 270.000 Besucher werden erwartet. Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm rundet die Buchmesse ab, zahlreiche Autoren und auch viele andere Prominente werden zu Lesungen, Signierstunden und Gesprächen anwesend sein.

Unser komfortabler Fernreisebus startet um 7.30 Uhr am Detmolder Bahnhof. Etwa um 11.00 Uhr werden wir in Frankfurt auf dem Messegelände ankommen, wo Sie sich dann über sechs Stunden lang ins Getümmel stürzen können. Wenn die Messe um 17.30 Uhr schließt, treffen wir uns wieder am Bus und machen uns gegen 18.00 Uhr auf die Heimreise. Gegen 22.00 Uhr treffen wir wieder in Detmold ein.

Im Teilnahmepreis sind Messeinformationen und die Eintrittskarte zur Buchmesse enthalten. Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Reservierung unbedingt erforderlich.


Bettina von Uechtritz und SteinkirchBettina von Uechtritz und Steinkirch

Rainer Maria Rilke (1875-1926) - eine biografische Betrachtung

Vortrag

Donnerstag, 4. Oktober 2007 - 20.15 Uhr

Wie verlief der Lebensweg Rainer Maria Rilkes, dieses äußerst sensiblen Menschen und begnadeten Dichters, der mit den "Duineser Elegien" eine der wohl bedeutendsten Dichtungen der deutschen Sprache im 20. Jahrhundert hervorbrachte?

Seinen Weg durch Höhen und Tiefen von seinem Geburtsort Prag bis zum einsamen Tod in den Walliser Bergen und vor allem auch seine mannigfachen menschlichen Beziehungen nachzuzeichnen ist das Anliegen des Vortrags, in den die Erkenntnisse der anthroposophischen Biografiearbeit über Lebensrhythmen und Schicksalszusammenhänge einfließen werden. Durch zahlreiche Lichtbilder und einige Gedichtvertonungen wird Rilkes Leben auch visuell und akustisch anschaulich gemacht.

Bettina von Uechtritz und Steinkirch, geboren 1962, studierte Psychologie in Würzburg und verbrachte Studienaufenthalte in Paris und London. Sie arbeitete europaweit als Reiseleiterin und absolvierte von 2000 bis 2003 in Berlin eine Zusatzausbildung zur Biografieberaterin. Seither unterhält sie eine rege Vortrags- und Seminartätigkeit und bietet Biografieberatung in Einzelberatungen und Gruppen an. Ihre Arbeit ist getragen von der Überzeugung, dass im Gespräch über Krisen- und Knotenpunkte des individuellen Lebenslaufes eine Sinnfindung und dadurch eine Heilung geschehen kann. Durch das Bewusstwerden von Lebensthemen kann gezielt an konstruktiven Veränderungen im Umgang mit den eigenen Lebensaufgaben gearbeitet werden.


Bärbel Mohr und Dr. Manfred MohrDoppelvortrag mit Bärbel Mohr und Dr. Manfred Mohr

Freitag, 14. September 2007 - 17.30 bis 22.00 Uhr

Kann es sein, dass das Universum funktioniert wie ein großes Versandhaus und uns alles liefern kann, was wir uns für unser Leben wünschen, wenn wir unsere Wünsche nur klar formulieren? Können wir uns einfach und unkompliziert ganz konkrete Dinge wie Geld, ein neues Auto, eine bessere Wohnung, einen neuen Job oder ähnliches bestellen, uns entspannt zurücklegen und abwarten, bis die Lieferung eintrifft?

Bärbel Mohr hat ein einfaches und wirksames Ritual entwickelt, mit dem wir uns über unsere Wünsche klar werden können und erreichen können, dass sie sich mühelos und wie von selbst verwirklichen. Seit 1995 haben die "Bestellungen beim Universum" das Leben unzähliger Menschen verändert und bereichert.

Bärbel Mohr:

Bestellungen beim Universum

17.30 Uhr

Immer noch kommen jeden Monat mehrere tausend neue Leser des Buches „Bestellungen beim Universum“ hinzu und inzwischen wird in mindestens 14 Ländern eifrig bestellt. Deshalb erfreut sich auch der klassische Bestellvortrag mit den Highlights aus allen Bestellbüchern nach wie vor großer Beliebtheit. Wie bestelle ich richtig? Wie kann ich meinen Draht zum kosmischen Lieferboten verbessern? Zahlreiche Leser-Erfolgsgeschichten und ein gemeinsames Bestellritual für individuelle und globale Bedürfnisse runden den Vortrag ab.

Bärbel und Manfred Mohr:

Fühle mit dem Herzen - und du wirst deinem Leben begegnen

20.00 Uhr

Das erste gemeinsame Werk von Bärbel Mohr und ihrem Mann Manfred Mohr ist im Juli 2007 erschienen. Es geht um die Kraft der Gefühle: Der Geist ist der Steuermann, aber die Gefühle sind der Motor. Wie können wir Gefühle beim Bestellen beim Universum einsetzen? Wie können wir negative in positive Gefühle transformieren? Wie transformieren wir unseren Ärger über andere? Warum ist es ungünstig, negative Gefühle zu verdrängen und aufzustauen? Und wie und warum wirken sie im Verborgenen weiter, wenn wir sie nicht auflösen? Wie können wir sie auflösen? Kleine Übungen zu den Gefühlen runden den Abend ab.

Bärbel Mohr war Fotoreporterin, Fotoredakteurin und Grafikerin und begann 1995 zu schreiben. Ihr erstes Buch “Bestellungen beim Universum” wurde zunächst nur in kopierter Form verkauft, bis der Omega-Verlag es 1998 in sein Programm aufnahm. Bereits seit 1995 gibt Bärbel Mohr Seminare und hält Vorträge. Mittlerweile hat sie neben der Bestell-Serie auch Bücher zu Themen wie z.B. Heilung, Partnerschaft und Sexualität veröffentlicht, außerdem auch Kinderbücher. Heute sind weit mehr als 1.000.000 Bücher von ihr verkauft worden, zudem wurde das erste Buch bisher in 14 Sprachen übersetzt - beides verwundert kaum jemanden mehr als die Autorin selbst. Bärbel Mohr lebt mit ihrer Familie in der Nähe von München.

Dr. Manfred Mohr ist promovierter Chemiker und lebt seit 2001 mit seiner Frau Bärbel Mohr und ihren gemeinsamen Zwillingen in der Nähe von München. Gemeinsam geben sie mehrmals jährlich Lebensfreudeseminare und halten seit 2007 auch gemeinsame Vorträge. Nach intensiver Auseinandersetzung mit Buddhismus, Zahlenmystik und Astrologie sieht Manfred Mohr seine Wurzeln vor allem im Sufismus. Manfred Mohr ist praktizierender Astrologe und Numerologe und gibt seit vielen Jahren Seminare und Workshops zum Thema „fühlendes Herz“, Achtsamkeit und Wahrnehmen. In seinen Einzelcoachings arbeitet er vor allem mit den Gefühlen der Menschen, macht sie transparent und hilft, negative Grundmuster zu verwandeln.

Beide Vorträge finden in der Neuen Aula des Christian-Dietrich-Grabbe-Gymnasiums, Küster-Meyer-Platz 2, 32756 Detmold statt (Zugang über die Seminarstraße).

Die Cafeteria des Grabbe-Gymnasiums wird vor und zwischen den Vorträgen Getränke und kleine Speisen anbieten.

Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »


Ursula GeorgiiUrsula Georgii

Energetischer Selbstschutz

Vortrag mit Vorführungen

Dienstag, 24. Mai 2007 - 20.15 Uhr

Eine wirksame Technik zur Gewinnung von Einsichten, Informationen und Hintergründen zu Lebensthemen, Verhaltensmustern und Glaubenssätzen ist die intuitive Energiearbeit. Mit ihr ist es möglich, veraltete Anschauungen und Muster zu verändern und die persönliche feinstoffliche Energie zu reinigen und zu stärken, so dass Blockaden gelöst und die Selbstheilungskräfte aktiviert werden können. Bei energetischen Raumreinigungen werden störende oder veraltete Energien in Gebäuden und Wohnungen beseitigt, wodurch Platz für Neues und für mehr Wohlbefinden entsteht.

Energetischer Selbstschutz ermöglicht Ihnen, in Ihrer eigenen Energie zu bleiben und sich gegen die Energien anderer Menschen angemessen abgrenzen und schützen zu können. Wie können Sie ihren Energiekörper (Aura) als energetischen Schutzmantel nutzen? Wie können Sie Vertrauen in Ihre intuitive Wahrnehmung und Ihr intuitives Handeln entwickeln? Wie können Sie in Ihrer Mitte bleiben und sich energetisch schützen? Diese Fragen wird Ursula Georgii in ihrem Vortrag beantworten. Außerdem wird sie anhand einiger konkreter Übungen zeigen, wie Sie sich selbst einen wirksamen energetischen Schutz aufbauen können.

Ursula Georgii wurde 1960 in Nürtingen geboren. Nach einer Ausbildung zur Gärtnerin und Landschaftsplanerin (Dipl.-Ing.) erlernte sie von 1993 bis 1997 die Energiearbeit mit Aura und Chakras. Seitdem führt sie Energiebehandlungen, Aura- und Chakra-Lesungen, Energetische Raumreinigungen und Seminare in Energiearbeit durch.


Eva-Maria ZurhorstEva-Maria Zurhorst

Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest!

Vortrag und Diskussion

Dienstag, 15. Mai 2007 - 20.15 Uhr

„Die meisten Scheidungen sind überflüssig“, glaubt Eva-Maria Zurhorst, die aus ihrer Erfahrung als Beziehungscoach reichlich Einblick hat in den Frust und die Rosenkriege vieler Paare. Der Wunsch, stets das Beste für sich zu wollen, wird heute meist begleitet von der Illusion, das Beste müsse auch mühelos zu bekommen sein: The easy way! Und wenn es die eine Partnerschaft nicht gebracht hat, dann vielleicht die nächste. Ein Muster, das die Autorin als „Boris-Becker-Phänomen“ bezeichnet. Eva-Maria Zurhorst räumt gründlich auf mit der Erwartung, beim nächsten Partner werde alles anders. "Die Beziehung, die Sie gerade haben, ist die beste, die Sie kriegen können - machen Sie etwas daraus!" Sie beschreibt Partnerschaft als ebenso anspruchsvollen wie lohnenden Entwicklungsweg. Der tiefere Sinn einer Beziehung liegt darin, die eigenen Probleme durch den Partner gespiegelt zu bekommen und bearbeiten zu können. Eine tiefe Beziehung und Liebe sind auch dort möglich, wo die Hoffnung vielleicht schon aufgegeben wurde. Eva-Maria Zurhorsts Arbeit ist ein flammendes Plädoyer für das Abenteuer Beziehungen und eine Liebeserklärung an die Ehe.

Eva-Maria Zurhorst, geboren 1962, war ursprünglich Journalistin, später wechselte sie als Coach und Kommunikationsberaterin in die Wirtschaft. Nach einer Zusatzausbildung zur Psychotherapeutin arbeitet sie heute als Beziehungs- und Karrierecoach mit Unternehmern, Managern und Paaren. Egal, um welche Probleme es vordergründig geht, der Focus ihrer Arbeit konzentriert sich immer auf die Entwicklung von Liebe zu sich selbst. Ihre Arbeit ist getragen von dem Glauben, dass jeder Mensch genau das entsprechende Potenzial in sich trägt, um seine beruflichen und persönlichen Ziele zu verwirklichen. Eva-Maria Zurhorst lebt mit ihrer Tochter und ihrem Mann in Wuppertal.

Eva-Maria Zurhorsts Buch "Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest" steht seit mehr als einem Jahr ununterbrochen auf den vorderen Plätzen der Sachbuch-Bestsellerlisten, kaum ein anderes spirituelles Buch hat in den letzten Jahren ähnlichen Erfolg gehabt.

Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »


Andreas SteinhöfelAndreas Steinhöfel

Die Mitte der Welt

Lesung mit dem preisgekrönten Jugendbuchautor

Donnerstag, 10. Mai 2007 - 16.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Stadtbücherei, Leopoldstraße 5, 32756 Detmold

Was immer ein normales Leben auch sein mag - der siebzehnjährige Phil hat es nie kennengelernt. Zu eigenwillig sind die Menschen, mit denen er es zu tun hat, zu ungewöhnlich ist das Haus, in dem er lebt. Phil wohnt in einer alten Villa mit seiner selbstbewußten Mutter Glass und seiner verschlossenen Zwillingsschwester Dianne. Und fast täglich sieht er Annie, die verrückte Alte mit den roten Schuhen, Wolf, seinen Mitschüler mit den Narben auf der Seele, und natürlich Nicholas, den Unerreichbaren, in den sich Phil unsterblich verliebt.

"Die Mitte der Welt" ist ein packender, kunstvoll geschriebener Roman über das Leben eines Heranwachsenden, der Erwachsene und Jugendliche gleichermaßen begeistert hat.

Andreas Steinhöfel, Jahrgang 1962, studierte in Marburg Anglistik, Amerikanistik und Medienwissenschaften. Neben seiner Tätigkeit als Drehbuchautor, Übersetzer und Jugendbuch-Rezensent hat er seit 1991 insgesamt 15 Bücher veröffentlicht. Für seinen eindrucksvollen Jugendroman "Die Mitte der Welt" erhielt er 1999 den renommierten "Buxtehuder Bullen" und den "IBBY-Honor-Award", außerdem war das Buch für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

Die Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung des Grabbe-Gymnasiums und der Stadtbücherei Detmold statt.

Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »


Hartwig Kopp-DelaneyHartwig Kopp-Delaney

Innerer Friede - Realisierbar oder romantische Illusion?

Vortrag

Donnerstag, 26. April 2007 - 20.15 Uhr

Durch den Dalai Lama sind „herzliche Qualitäten“ in den letzten Jahren für viele Menschen stärker ins Blickfeld gerückt. Das von Hartwig Kopp-Delaney entwickelte und in mehreren Büchern beschriebene Konzept der „Schlichtung Opus-Life“ zeigt, wie buddhistische Ansätze mit christlichem, philosophischem und psychologischem Basiswissen in Übereinstimmung gebracht werden können. Neben theoretischen Erläuterungen zum Thema „Schlichtung und innerer Friede“ stellt Hartwig Kopp-Delaney in seinem Vortrag auch die praktische Seite seiner Philosophie und seiner Arbeit vor: Während einer kurzen „Herz-Meditation“ lädt er die Teilnehmer ein, das Gefühl des „Inneren Friedens“ zumindest für einige Augenblicke zu spüren. Neben zahlreichen Denkanstößen und Informationen zum Thema Schlichtung erhalten Sie in der Veranstaltung auch Hinweise zum praktischen Nutzen von Meditation und Kontemplation und sind eingeladen, mit dem Autor und Meditationslehrer in einen Dialog zu treten.

Hartwig Kopp-Delaney, Jahrgang 1952, begann nach einer ernsthaften Lebenskrise mit dem Selbststudium der analytischen Psychologie, der Philosophie und schließlich des Buddhismus. Auseinandersetzungen mit Menschen und Institutionen und innere Konflikte ließen ihn nach einer Erlösung suchen, die sich vor allem durch die Begegnung mit Freunden aus aller Welt, spirituellen Meistern und schließlich Schamanen in Südamerika und Asien verdichtete. Reisen in den Himalaya und die Teilnahme an schamanischen Ritualen in Nepal rundeten seine Erfahrungen mit "Seelen-reisen" ab. Seit über einem Jahrzehnt folgt Hartwig Kopp Delaney nun der inneren Berufung, sein Wissen an Menschen weiterzugeben, die sich für Selbsterkenntnis und den Weg in die Freiheit des Geistes interessieren - den Weg, den er "Schlichtung" nennt. Hartwig Kopp-Delaney ist Leiter des von ihm gegründeten Instituts für Schlichtung und Konfliktlösung in Detmold. Neben seiner Tätigkeit als Seminarleiter und Meditationslehrer ist er Autor zahlreicher Bücher. Der Inhalt seines Vortrags basiert auf seinen Büchern "Das Tao der Schlichtung" und "Die Schlichtung der Persönlichkeit".


What the bleep do we (k)now?

What the bleep do we (k)now?Vorführung des mehrfach preisgekrönten amerikanischen Dokumentarfilms

Mittwoch, 11. April 2007 - 20.15 Uhr

Wie wirklich ist unsere Realität? Was ist eigentlich Realität? Und was ist nur Illusion? Kreieren wir das, was wir als unser Umfeld wahrnehmen, vielleicht nur selbst? Diese Fragen und die verblüffenden Antworten darauf stehen im Mittelpunkt des Films "What the Bleep do we (k)now?" ("Was glauben wir eigentlich zu wissen?"). Wie funktioniert "Realität", wer erschafft sie? Was sind Gedanken? Wo kommen sie her? Warum kehren in unserem Leben Krisen und Leid immer wieder? Unsere Beziehungen scheinen sich in ihrer Qualität zu wiederholen, woran liegt das? Warum verändert sich nicht wirklich etwas? Haben wir Einfluss auf das, was uns passiert oder sind wir Opfer der Umstände?

Vierzehn zum Teil international bekannte Wissenschaftler und spirituelle Lehrer bieten im Film verblüffende Erklärungen und Erkenntnisse, die es dem Zuschauer ermöglichen, die eigene Lebenssituation besser zu verstehen und auch zu verändern. Dabei bedienen sie sich der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse von der Quantenphysik bis hin zur Gehirnforschung. Die gemachten Aussagen sind jedoch nicht nur wissenschaftlicher Natur. Im Verlauf des Films verschwimmen zunehmend die Unterschiede von Wissenschaft und Spiritualität und wir beginnen zu erkennen, dass letztlich beide Sichtweisen die gleichen Phänomene beschreiben.

Die Interviewausschnitte des Films werden von einer Spielhandlung (mit der Oscar-Preisträgerin Marlee Matlin in der Hauptrolle) und vielen intelligenten Animationen eingerahmt, die die wissenschaftlichen Hintergründe nachvollziehbar machen.

Für alle, die keine Gelegenheit hatten, diesen herausragenden Dokumentarfilm im Kino zu sehen, zeigen wir den Film am 11. April in der Buchhandlung in einer Leinwandprojektion.


Busfahrt zur Leipziger BuchmesseBusfahrt zur Leipziger Buchmesse

Sonntag, 25. März 2007 - Abfahrt 7.00 Uhr am Bahnhof in Detmold

Vom 22. bis 25. März findet in diesem Jahr die Leipziger Buchmesse statt - neben der Frankfurter Buchmesse die bedeutendste Literaturveranstaltung im deutschsprachigen Raum. Da dort die Frühjahrsneuerscheinungen präsentiert werden, gilt sie als wichtiger Impulsgeber für den Büchermarkt.

Die Geschichte der Leipziger Buchmesse reicht bis in das 17. Jahrhundert zurück, bis 1945 war sie sogar erheblich bedeutender als die Frankfurter Buchmesse. Nach der Wende und dem Umzug vom Messehaus am Markt auf das neue Messegelände begann ein erneuter Aufstieg der Buchmesse mit bis heute beständigen Wachstumsraten, im Jahr 2006 wurden weit mehr als 2.000 Aussteller und fast 130.000 Besucher gezählt.
Trotz ihres zunehmenden Umfangs ist die Leipziger Buchmesse aber in erster Linie eine Publikumsmesse geblieben, die die Begegnung zwischen Autor und Besucher in den Vordergrund stellt. Die Atmosphäre wird von Besuchern und Verlagen oft als familiär und entspannt beschrieben.

Auf vielfachen Wunsch unserer Kunden bieten wir in diesem Jahr erstmals eine Busfahrt zur Leipziger Buchmesse an. Unser komfortabler Fernreisebus startet um 7.00 Uhr am Detmolder Bahnhof. Etwa um 11.30 Uhr werden wir in Leipzig ankommen, wo Sie sich dann über sechs Stunden lang ins Getümmel der Messe stürzen können. Wenn die Messe um 18.00 Uhr schließt, machen wir uns wieder auf die Heimreise und treffen voraussichtlich gegen 22.30 Uhr wieder in Detmold ein.

Im Teilnahmepreis sind Messeinformationen und die Eintrittskarte zur Buchmesse enthalten. Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Reservierung erforderlich.


Alexander FinkelPaulo Coelho, Der Alchimist

erzählt von Alexander Finkel, dem "Magier der Worte"

Poetisches Erzähltheater im Stil orientalischer Märchenerzähler

Mittwoch, 7. März 2007 - 20.15 Uhr

Der Roman "Der Alchimist" (Weltauflage über 42 Millionen) von Paulo Coelho erzählt von Träumen und dem Mut, sie zu verwirklichen. Er ist ein modernes Märchen von Liebe, Glaube, Hoffnung und Zweifel und mittlerweile für viele Leser in aller Welt zum Kultbuch geworden.

Im Stil der orientalischen Märchenerzähler und autorisiert von Paulo Coelho und dem Diogenes Verlag, bringt der Schauspieler Alexander Finkel den internationalen Bestseller nun im deutschsprachigen Raum auf die Bühne. Eine Zeltkulisse, ein Teppich, ein Teegeschirr und ein Glas genügen, um die Zuhörer in eine Oase zu entführen. Die Bühne verwandelt sich im Handumdrehen in eine Karawanserei, und schon nach wenigen Augenblicken meinen die Zuhörer den Wüstenwind zu spüren und schwankende Palmwipfel sehen zu können, wenn sie der Stimme des Erzählers lauschen.

Mit den Worten des Alchimisten lädt Alexander Finkel sein Publikum ein, an die eigenen Träume zu glauben und den Glauben an die Liebe und das Leben zu bewahren. Dabei ist "Der Alchimist“ nicht nur eine Geschichte über die Macht und Kraft der eigenen Gedanken und Träume, sondern auch über die Toleranz zwischen Christentum und Islam.


What the bleep do we (k)now?

What the bleep do we (k)now?Vorführung des mehrfach preisgekrönten amerikanischen Dokumentarfilms.

Dienstag, 21. November 2006 - 20.00 Uhr

Kreieren wir das, was wir sehen, selbst? Wie wirklich ist unsere Realität? Was ist eigentlich Realität? Was Illusion? Wie funktioniert die Wirklichkeit? Diese Fragen und die verblüffenden Antworten darauf stehen im Mittelpunkt des Films "What the Bleep do we (k)now?" ("Was glauben wir eigentlich zu wissen?"). Wie funktioniert Realität, wer erschafft sie? Was sind Gedanken? Wo kommen sie her? Warum kehren Krisen und Leid immer wieder? Unsere Beziehungen scheinen sich in ihrer Qualität zu wiederholen, woran liegt das? Warum verändert sich nicht wirklich etwas? Haben wir Einfluss auf das, was uns passiert oder sind wir Opfer der Umstände?

Vierzehn zum Teil international bekannte Wissenschaftler und spirituelle Lehrer bieten im Film verblüffende Erklärungen und Erkenntnisse, die es dem Zuschauer ermöglichen, die eigene Lebenssituation zu verstehen und zu verändern. Dabei bedienen sie sich der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse von der Quantenphysik bis hin zur Gehirnforschung. Die gemachten Aussagen sind jedoch nicht nur wissenschaftlicher Natur. Über den Verlauf des Films verschwimmen zunehmend die Unterschiede von Wissenschaft und Spiritualität und wir beginnen zu erkennen, dass letztlich beide Sichtweisen die gleichen Phänomene beschreiben.

Die Interviewausschnitte des Films werden von einer Spielhandlung (mit der Oscar-Preisträgerin Marlee Matlin in der Hauptrolle) und vielen intelligenten Animationen eingerahmt, die die wissenschaftlichen Hintergründe nachvollziehbar machen.

Für alle, die noch keine Gelegenheit hatten, diesen herausragenden Dokumentarfilm im Kino zu sehen, zeigen wir den Film am 21. November in der Buchhandlung in einer Leinwandprojektion.

Eintrittskarten sind ab dem 1. November 2006 im Vorverkauf bei uns in der Buchhandlung erhältlich.


Hajo BanzhafHajo Banzhaf

Die vier Elemente in Astrologie und Tarot - eine einleuchtende und unterhaltsame Charakterkunde

Vortrag

Donnerstag, 9. November 2006 - 20.00 Uhr

Jeder weiß, was ein Hitzkopf oder ein Luftikus ist, und dass Wasser manchmal still und tief, manchmal aber auch mitreißend ist. Die vier Elemente sind das älteste uns bekannte Modell der Beschreibung unserer Wirklichkeit als einer Ganzheit. Heute dienen sie als anschauliches Bild einer lebendigen, ganzheitlichen Charakterkunde, die ihre Parallelen in bekannten psychologischen Schulen findet. Sie bildet die Basis der 12 astrologischen Tierkreiszeichen und erklärt zudem die Bedeutung der Hofkarten im Tarot.

In seinem originellen Vortrag beschreibt Hajo Banzhaf die Eigenheiten der feurigen, wäßrigen, luftigen und erdigen Menschen und schildert in humorvoller Art ihre elementaren Stärken und Schwächen. Dabei wird der Zuhörer nicht nur viele seiner Freunde, Verwandten und Bekannten vor seinem geistigen Auge vorüberziehen sehen, sondern manche Eigenart bei sich und anderen besser verstehen.

Hajo Banzhaf, geboren 1949 in Gütersloh, ist Astrologe und Deutschlands bekanntester Tarot-Experte. Nach einem Sprach- und Philosophiestudium und einer zwölfjährigen Banklaufbahn arbeitet er seit 1985 freiberuflich als Buchautor, Seminarleiter und Astrologe. Er hat mehr als 20 Bücher veröffentlicht, die in bis zu 17 Sprachen übersetzt wurden.

Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »


Kinderleben in einer kleinen ResidenzKinderleben in einer kleinen Residenz

Inge-Lore und Friedrich Brakemeier lesen aus den Detmolder Erzählungen von Luise Koppen.

Eine Benefiz-Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Musikhochschule Detmold, dem Lippischen Heimatbund und dem Vogtmeier-Verlag

Dienstag, 31. Oktober 2006 - 20.00 Uhr

Das 1922 erschienene Buch "Kinderleben in einer kleinen Residenz" enthält zwölf humorvolle Erzählungen, in denen sich Kindheitserlebnisse der Verfasserin mit liebevoll-ironischen literarischen Portraits von zum Teil recht eigenwilligen lippischen Charakteren abwechseln. Wortkarge lippische Bauern, geizige Zugehfrauen, patente Landmädchen und auch "die Fürstens" werden werden ebenso feinsinnig und scharfsichtig wie ergreifend und humorvoll gezeichnet. Den Hintergrund der Geschichten bilden die Residenzstadt Detmold und die umliegenden Ortschaften im 19. Jahrhundert.

Luise Koppen wurde 1855 im Sauerland geboren, übersiedelte 1857 mit ihrer Familie nach Detmold und besuchte hier die Höhere Töchterschule (heute die "Alte Schule am Wall"). 1874 legte sie das Lehrerinnenexamen ab und war danach fast 25 Jahre lang an der Höheren Töchterschule als Lehrerin tätig. Eine enge Freundschaft verband sie mit der Fürstin Elisabeth zur Lippe. Ab 1898 lebte sie als freie Schriftstellerin, im Jahre 1910 zog sie nach Berlin um. Lange Jahre war sie Redakteurin der Zeitschrift "Daheim" und Herausgeberin der Zeitschriften "Die deutsche Frau" und "Frauenerwerb". Sie starb 1922. Obwohl ihre 20 Romane, Kinderbücher, Erzählbände und Biografien (z.B. das Kinderbuch "Das Dorli", die Erzählbände "Heitere Bilder aus dem Bodenstedter Pfarrhause" und "Kleinstadtzauber") zu ihren Lebzeiten viel gelesen waren, ist sie heute zu Unrecht fast völlig in Vergessenheit geraten.

Inge-Lore Brakemeier ist ausgebildete Realschullehrerin und heute an der Volkshochschule Detmold im Bereich der Lehrgänge zur Erlangung der Fachoberschulreife tätig. Sie ist die Vorsitzende des Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienstes Detmold e.V.

Friedrich Brakemeier war Richter am Detmolder Amtsgericht und lange Jahre Bürgermeister der Stadt Detmold. Heute ist er Vorsitzender des Lippischen Heimatbundes e.V.

Die Veranstaltung findet im Johannes-Brahms-Saal der Hochschule für Musik statt. Für den musikalischen Rahmen werden Studierende der Musikhochschule sorgen. Alle Gewinne aus der Veranstaltung kommen dem Verein "Freunde und Förderer der Musikhochschule Detmold" und dem "Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst e.V." zugute.

Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »
Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »


Regina FrankeRegina Franke

Sorgenfrei in Minuten - Klopfen Sie sich gesund und glücklich mit Meridian-Energie-Techniken!

Erlebnisvortrag

Montag, 16. Oktober 2006 - 20.00 Uhr

Meridian-Energie-Techniken (MET) nach Franke® sind eine Verbindung des Jahrtausende alten Wissens der Chinesen um die Meridianpunkte mit modernsten psychotherapeutischen Erkenntnissen. Um ein bestehendes Problem aufzulösen, werden bestimmte Meridianpunkte mit den Fingerspitzen beklopft, was einen Harmonisierungseffekt auf die Meridiane herbeiführt. Das Besondere an dieser Technik ist, dass jeder sie erlernen und sich dann in Bezug auf seine alltäglichen Probleme selber behandeln kann (z. B. bei Ärger, Wut, Verzweiflung, Eifersucht, Stress usw.). Seitdem die Technik mehrmals in der Talkshow "Fliege" vor Millionenpublikum vorgestellt wurde, ist meridian-energetisches Beklopfen ins Zentrum der Aufmerksamkeit einer breiten Öffentlichkeit gerückt.

Meridian-Energie-Techniken nach Franke® finden Anwendung bei Ängsten, Phobien, Ärger, Wut, Schuldgefühlen, Depressionen, Migräne, Stress, Burn-out, Eifersucht und anderen emotionalen Themen sowie Traumen aus der Vergangenheit und deren Nachwirkungen.

Regina Franke, geboren 1955, ist seit 1988 als Heilpraktikerin mit den Schwerpunkten Homöopathie und Reiki und seit dem Jahr 2001 auch als MET-Therapeutin® und -Trainerin tätig. Sie ist eine der Mitautorinnen des bahnbrechenden MET-Buches "Klopfen Sie sich frei!" und hat in Zusammenarbeit mit ihrem Ehemann Rainer Franke die Bestseller "Sorgenfrei in Minuten" und "Meridian-Energie-Techniken für ein Leben voller Kraft und Zuversicht" verfasst. Gemeinsam leiten Rainer und Regina Franke das MET-Zentrum "Franke² - Die Akademie S.L." auf Mallorca.


Busfahrt zur Frankfurter BuchmesseBusfahrt zur Frankfurter Buchmesse

Sonntag, 8. Oktober 2006 - 07.30 Uhr

Vom 4. bis 8. Oktober 2006 findet in Frankfurt am Main wie in jedem Jahr die Internationale Buchmesse statt. Nirgendwo ist die Internationale Buchbranche zahlreicher vertreten, kaum ein anderes Kulturereignis hat eine ähnliche Strahlkraft: Die Frankfurter Buchmesse ist weltweit die größte und bedeutendste Veranstaltung im Bereich der Bücher und der Literatur. Fast 7.000 Aussteller haben sich angekündigt und etwa 270.000 Besucher werden erwartet. Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm rundet die Buchmesse ab, zahlreiche Autoren und auch viele andere Prominente weden zu Lesungen, Signierstunden und Gesprächen anwesend sein.

Unser komfortabler Fernreisebus startet um 7.30 Uhr am Detmolder Bahnhof. Etwa um 11.00 Uhr werden wir in Frankfurt auf dem Messegelände ankommen, wo Sie sich dann über sechs Stunden lang ins Getümmel stürzen können. Wenn die Messe um 17.30 Uhr schließt, treffen wir uns wieder am Bus und machen uns gegen 18.00 Uhr auf die Heimreise.

Gegen 22.00 Uhr treffen wir wieder in Detmold ein.

Im Teilnahmepreis sind Messeinformationen und die Eintrittskarte zur Buchmesse enthalten. Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Reservierung unbedingt erforderlich.


Zenta MaurinaForsythien blühen an der Landstraße des Lebens

Vor 60 Jahren lebte und schrieb die lettische Schriftstellerin Zenta Maurina in Detmold.

Ein literarischer Abend mit Jochen Schwabedissen

Mittwoch, 20. September 2006 - 20.00 Uhr

Ihre Briefe hat sie oft mit "Zenta Maurina von Unterwegs" unterschrieben, als Symbol ihrer Entwurzelung, ihrer Flüchtlingsjahre, aber auch ihrer langen Vortragsreisen durch Deutschland, Österreich, die Schweiz und Skandinavien. Ihr Leben und Schreiben war ein ständiger Brückenschlag zwischen den Kulturen, aber auch von Mensch zu Mensch. Liebe und Freundschaft, der Weg vom Ich zum Du, sind Ihre Hauptthemen. Ein umfassendes Wissen, unermessliche persönliche Leiderfahrung und eine große dichterische Sprachkraft sind die Quellkräfte ihrer Werke, mit denen sie für unzählige Leser zum persönlichen Leitbild wurde. Auf ihrer seit 1944 andauernden Flucht vor den Grauen des Krieges verbrachte die bedeutende lettische Schriftstellerin Zenta Maurina 1945/46 auch eine Zeit in Detmold.

Zenta Maurina wurde 1897 geboren und wuchs dreisprachig auf. Im Alter von fünf Jahren erkrankte sie an Kinderlähmung und war danach zeitlebens auf den Rollstuhl angewiesen. Trotz ihrer Behinderung erzwang sie den Zugang zu einem Gymnasium und legte ihr Abitur mit Auszeichnung ab. Schon während des 1. Weltkriegs musste die Familie fliehen. Nach dem Krieg studierte sie gegen alle Widerstände in Riga und Heidelberg. Bei Kriegsbeginn bildete sie ein bedeutendes literarisches und geistiges Zentrum in Lettland. Nachdem zunächst die Bolschewisten und später die Deutschen Lettland überrannt hatten, flüchtete Zenta Maurina ab 1944 vor der wieder heranrückenden Roten Armee zunächst nach Schlesien, dann ins Erzgebirge und schließlich nach Detmold. 1946 reiste sie nach Schweden weiter, von wo aus sie in den folgenden Jahren zahlreiche Vortragsreisen durch ganz Europa führten. 1966 kehrte sie nach Deutschland zurück und lebte - wenn sie nicht auf Reisen war - bis zu ihrem Tod 1978 in Bad Krotzingen.

Jochen Schwabedissen, geboren 1939 in Detmold, wuchs ohne Fernsehen, aber mit vielen Büchern auf. Er studierte Theologie und Philosophie und war als Studenten- und Gemeindepfarrer in Westfalen und als Schulreferent im Sauerland tätig. Seit seiner Pensionierung lebt er wieder in Detmold.


Dr. Wolfgang ScharlemannDr. Wolfgang Scharlemann

Homöopathische Taschen-, Haus- und Reiseapotheken.

Vortrag

Donnerstag, 8. Juni 2006 - 20.00 Uhr

In den letzten Jahren ist das Interesse an der Homöopathie in der Allgemeinheit stark angestiegen. Viele Menschen sehen in ihr eine ernsthafte Alternative zur
Schulmedizin, wenn es darum geht Krankheiten und ihre Symptome zu therapieren. Diese Entwicklung ist wohl einerseits auf die wachsende Bereitschaft der Menschen zurückzuführen, selbst Verantwortung für ihre Gesundheit zu übernehmen, andererseits aber wohl auch auf die aktuellen Reformen des deutschen Gesundheits-wesens.

Die individuelle Zusammenstellung verschiedener homöopathischer Arzneimittel in Form einer Haus-, Taschen- oder Reiseapotheke erfüllt den Wunsch vieler Patienten, Beschwerden schnell und eigenständig behandeln zu können.
Der Vortrag führt in die Grundlagen der Homöopathie ein, zeigt aber auch die Grenzen der Selbstmedikation mit Homöopathika auf. Er bietet Anleitung für die Zusammenstellung von Homöopathischen Apotheken für den Haushalt, die Tasche und insbesondere für die Urlaubsreise. Im Einzelnen wird auf Dosierungsrichtlinien, Lagerung und Haltbarkeit - auch in Bezug auf Reisen – eingegangen.

Dr. Wolfgang Scharlemann, Fachapotheker für Offizin-Pharmazie, leitet seit 1974 die Hof-Apotheke in Detmold, die seit sechs Jahren QMS-zertifiziert ist. Über ein pflanzenspezifisches Thema promovierte er am Institut für Pharmazeutische Biologie der Universität Würzburg. Schon als Apothekerpraktikant galt sein besonderes Interesse der Herstellung homöopathischer Arzneimittel und der Phytotherapie. Lange Jahre war er u.a. als Kreis-vertrauensapotheker tätig.


Ursula GeorgiiUrsula Georgii

Energiearbeit mit Aura und Chakras.

Vortrag mit Vorführungen

Dienstag, 9. Mai 2006 - 20.00 Uhr

Eine wirksame Technik zur Gewinnung von Einsichten, Informationen und Hintergründen zu Lebensthemen, Verhaltensmustern und Glaubenssätzen ist die intuitive Energiearbeit. Mit ihr ist es möglich, veraltete Anschauungen und Muster zu verändern und die persönliche feinstoffliche Energie zu reinigen und zu stärken, so dass Blockaden gelöst und die Selbstheilungskräfte aktiviert werden können. Bei energetischen Raumreinigungen werden störende oder veraltete Energien in Gebäuden und Wohnungen beseitigt, wodurch Platz für Neues und für mehr Wohlbefinden entsteht.

In ihrem Vortrag gibt Ursula Georgii Informationen zu den Hintergründen, Techniken und Wirkungsweisen der intuitiven Energiearbeit und zeigt, wie mit Hilfe der von ihr verwendeten Techniken Impulse im feinstofflichen und im physischen Körper sowie im geistigen Bereich gegeben werden können. Außerdem stellt sie ihr Buch „Energiearbeit mit Aura und Chakras - 56 praktische Übungen für Erdung, Kontakt und Reinigung“ vor und leitet einige praktische Übungen daraus an, so dass Sie die feinstofflichen Energien selbst erfahren und nutzen können.

Ursula Georgii wurde 1960 in Nürtingen geboren. Nach einer Ausbildung zur Gärtnerin und Landschaftsplanerin (Dipl.-Ing.) erlernte sie von 1993 bis 1997 die Energiearbeit mit Aura und Chakras. Seitdem führt sie Energiebehandlungen, Aura- und Chakra-Lesungen, Energetische Raumreinigungen und Seminare in Energiearbeit durch.


Annett FriedrichAnnett Friedrich

Das Geheimnis der indischen Palmblattbibliotheken.

Vortrag mit Videovorführung

Dienstag, 25. April 2006 - 20.00 Uhr

Aufgrund des großen Interesses wiederholen wir unsere Veranstaltung aus dem letzten Frühjahr.

Erst in den achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts ist im Westen bekanntgeworden, dass es in zahlreichen Städten Indiens die sogenannten Palmblattbibliotheken gibt. Dort sind in Sanskrit oder Alt-Tamil dieLebensgeschichten vieler Millionen Menschen auf schmalen, getrockneten Blättern der Stechpalme niedergeschrieben. Und fast jeder, der heute eine der Palmblattbibliothek besucht, kann dort alles über sein bisheriges und auch sein zukünftiges Leben erfahren. Sind die Palmblattbibliotheken Realität oder nur eine Legende?

Annett Friedrich befasst sich als ausgebildete Journalistin und freie Buchautorin seit vielen Jahren mit ungeklärten Phänomenen in aller Welt. Seit 1993 bereist sie Indien, hat viele der sagenumwobenen Palmblattbibliotheken selbst besucht und mit „Wege des Schicksals - Das Geheimnis der Palmblattbibliotheken“ das einzige in deutscher Sprache erhältliche Buch zum Thema geschrieben. Als erster Europäerin überhaupt gelang es ihr, die Palmblätter mit ihrer Lebensgeschichte einer philologischen Untersuchung sowie einer Altersbestimmung mittels der C-14-Methode unterziehen zu lassen. Die Ergebnisse ihrer Untersuchungen, Recherchen und Erfahrungen sind sensationell und geeignet, gängige Weltbilder grundlegend zu erschüttern. Seit einigen Jahren betreibt Annett Friedrich auch ein Reiseunternehmen, das Reisen nach Indien organisiert und interessierten Menschen den Besuch der Palmblattbibliotheken in kleinen Gruppen ermöglicht.


Walter Lübeck

Spirituelles NLP

Vortrag

Mittwoch, 15. März 2006 - 20.00 Uhr

NLP (Neurolinguistisches Programmieren) ist seit mehr als drei Jahrzehnten weltweit die führende Kommunikations- und Mentaltrainingsmethode. Hinter dem Wortungetüm verbirgt sich eine Vielzahl eleganter Techniken, mit denen die Verständigung auf allen Ebenen verbessert werden und nicht-effektives oder disharmonisches Verhalten verändert werden kann. NLP bietet Möglichkeiten, problematische Stimmungen und Gefühle konstruktiv zu verändern, neues, sinnvolles Verhalten zu erlernen und die Lern- und Konzentrationsfähigkeit zu steigern.
Das von Walter Lübeck vorgestellte Spirituelle NLP nutzt neben dem klassischen NLP auch die Jahrtausende alten Erkenntnisse spiritueller Schulen über das Funktionieren des menschlichen Geistes. Außerdem kommen im Spirituellen NLP wirksame Techniken der Energiearbeit zum Einsatz, um Höchstleistungen und spirituelle Heilung für jeden Menschen zu ermöglichen.
Wer Spirituelles NLP live erleben möchte und viele spannende, unterhaltsame und nützliche Erfahrungen zur aktiven Lebensverbesserung mit nach Hause nehmen möchte, sollte sich den Abendvortrag nicht entgehen lassen.

Walter Lübeck, erfolgreicher Autor von mehr als 20 Büchern zu verschiedenen spirituellen Themen, wendet Spirituelles NLP seit 15 Jahren in seiner weltweiten Tätigkeit als Coach, Spiritueller Lehrer und Heiler an und hat maßgeblich zur Weiterentwicklung dieser Methode beigetragen. Er vermittelt Kenntnisse des spirituellen NLP lebensnah und verzichtet dabei weitgehend auf die berühmt-berüchtigte NLP-Fachsprache.


Waldkindergarten Lippe e.V.Waldkindergarten Lippe e.V.

Der Waldkindergarten Lippe stellt sich vor

Informationsveranstaltung

Mittwoch, 15. Februar 2006 - 20.00 Uhr

Im April dieses Jahres kann der Waldkindergarten Lippe e.V. auf sein einjähriges Bestehen zurückblicken. Der Waldkindergarten bietet für fünfzehn Kinder ab etwa 2 ½ Jahren bis zur Einschulung eine Vormittagsbetreuung an fünf Tagen in der Woche. Die Möglichkeit einer Betreuung über Mittag ist ab dem Sommer 2006 geplant. Im Rahmen eines Informationsabends stellt der Verein interessierten Eltern sein naturpädagogisches Konzept und die Rahmenbedingungen seiner Arbeit dar.

Themen:

  • Pädagogische Grundlagen und Ziele der Wald- und Naturpädagogik
  • Vermittlung von Werten, Alltags- und Sozialkompetenzen
  • Waldkindergarten und Vorbereitung auf die Grundschule

Im Anschluss an die Präsentation ist Raum für viele Fragen und eine lebhafte Diskussion zum Thema „Waldkindergarten“.


Hajo BanzhafHajo Banzhaf

Einführung in die Welt des Tarot

Vortrag

Freitag, 25. November 2005 - 20.00 Uhr

Immer mehr Menschen suchen einen Zugang zum Tarot, dem großen alten Kartenorakel abendländischer Tradition, das über seine tiefe Symbolik einen Zugang zum Unbewussten ermöglicht und so zu vielen Lebensfragen und in Entscheidungssituationen wertvolle Ratschläge zu geben weiß. Aber was wissen wir eigentlich über das Tarot?
»Was ist das Tarot?« »Woher kommen die Karten und was kann man mit Ihnen tun?« »Wie zuverlässig ist das Tarot?« »Welche Erklärungen gibt es dafür, dass ein Zufallsystem ernsthafte Aussagen ermöglichen soll?« »Wonach kann man die Tarot-Karten fragen, und wie sollte man das tun?« Diese und andere Fragen beantwortet Hajo Banzhaf in seinem Vortrag. Anschließend wird er anhand von Fragen aus dem Publikum zeigen, wie die Karten gelegt und gedeutet werden können und so einen leicht verständlichen Einstieg in die faszinierende Welt des Tarot ermöglichen.

Hajo Banzhaf, geboren 1949 in Gütersloh, ist Astrologe und Deutschlands bekanntester Tarot-Experte. Nach einem Sprach- und Philosophiestudium und einer zwölfjährigen Banklaufbahn arbeitet er seit 1985 freiberuflich als Buchautor, Seminarleiter und Astrologe. Er hat mehr als 20 Bücher veröffentlicht, die in bis zu 17 Sprachen übersetzt wurden.


Busfahrt zur Frankfurter BuchmesseBusfahrt zur Frankfurter Buchmesse

Sonntag, 23. Oktober 2005 - 7.30 Uhr

Vom 19. bis 23. Oktober 2005 findet in Frankfurt am Main wie in jedem Jahr die Internationale Buchmesse statt. Nirgendwo ist die Internationale Buchbranche zahlreicher vertreten, kaum ein anderes Kulturereignis hat eine ähnliche Strahlkraft: Die Frankfurter Buchmesse ist weltweit die größte und bedeutendste Veranstaltung im Bereich der Bücher und der Literatur. Fast 7.000 Aussteller haben sich angekündigt und es werden etwa 270.000 Besucher erwartet. Zahlreiche Autoren und andere Prominente werden zu Lesungen und Signierstunden anwesend sein, ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm rundet die Buchmesse ab.Da wir in diesem und auch schon im letzten Jahr häufig gefragt worden sind, ob wir eine Busfahrt zur Buchmesse organisieren würden, haben wir diese Anregung aufgenommen und für Sonntag, den 23. Oktober 2005 einen Reisebus gemietet.

Unser komfortabler Fernreisebus startet um 7.30 Uhr am Detmolder Bahnhof. Etwa um 11.00 Uhr werden wir in Frankfurt auf dem Messegelände ankommen, wo Sie sich dann über sechs Stunden lang ins Getümmel stürzen können. Wenn die Messe um 17.30 Uhr schließt, treffen wir uns wieder am Bus und machen uns gegen 18.00 Uhr auf die Heimreise. Gegen 22.00 Uhr treffen wir wieder in Detmold ein.

Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Reservierung unbedingt erforderlich.


Harry-Potter-NachtUnsere Harry-Potter-Nacht am 30.09.2005

Hogwarts-Unterhaltungsprogramm mit Musik und Zauberei, Kostümwettbewerb und Verlosung. Einlass ab 21.30 Uhr, Beginn um 22.00 Uhr. Der Eintritt ist frei, aus rechtlichen Gründen ist aber eine Platzreservierung erforderlich. Verkauf von „Harry Potter und der Halbblutprinz“ im Rahmen der Veranstaltung ab Mitternacht.

Reservieren Sie sich Ihr Exemplar bei uns!
Trotz hoher Startauflage ist auch bei Band VI wieder mit Lieferengpässen zu rechnen. Gehen Sie auf Nummer sicher und reservieren Sie sich Ihr Exemplar schon jetzt! Anruf, E-Mail oder Fax genügen.

Erstverkaufstag: 1. Oktober 2005


Dr. med. Manfred von Ungern-Sternberg (Detmold)

Die Homöopathie als ganzheitlich denkende Medizin

Vortrag

Donnerstag, 22. September 2005 - 20.00 Uhr

Mehr als 200 Jahre sind vergangen, seitdem Samuel Hahnemann die noch heute gültigen Grundlagen der homöopathischen Lehre veröffentlichte. Während die Schulmedizin sich damit zufrieden gibt, Krankheiten und ihre Symptome zu bekämpfen, und etwa das Risiko von unerwünschten Nebenwirkungen von Medikamenten oder von Impffolgen der ethischen Entscheidung des Arztes überlässt, nimmt die Homöopathie die körperlichen und psychosomatischen Zusammenhänge ganzheitlich wahr und stimuliert bei Erkrankungen die körpereigenen Selbstregulationskräfte. In seinem Vortrag wird Dr. von Ungern-Sternberg eine Einführung in die Grundprinzipien der Homöopathie geben und herausarbeiten, wie mit Hilfe der homöopathischen Therapie eine nachhaltige Heilung erreicht werden kann. Konkrete Fallbeispiele aus seiner langjährigen ärztlichen Tätigkeit helfen dabei, die zugrunde liegenden Gesetzmäßigkeiten verständlich zu machen.

Dr. Manfred Freiherr von Ungern-Sternberg praktiziert seit 1965 als Facharzt für Allgemeinmedizin und Homöopathie in Detmold. Außerdem ist er seit vierzig Jahren auch in der ärztlichen Weiter- und Fortbildung tätig und hat mit zahlreichen Publikationen, Vorträgen und Seminaren wesentlichen Einfluss auf die Entwicklung der modernen Homöopathie-Auffassung genommen. In seine hausärztliche Praxis kommen inzwischen viele Patienten, die schon als Kinder von ihm behandelt wurden, mit ihren eigenen Kindern, so dass er in manchen Familien nun schon die dritte oder vierte Generation behandelt.


Walter LübeckWalter Lübeck

Die spirituelle Tradition der Reiki-Symbole

Vortrag

Donnerstag, 19. Mai 2005 - 20.00 Uhr

Innerhalb der Tradition des Reiki, des Systems der natürlichen Heilung durch Handauflegen nach Dr. Usui, nehmen die traditionellen Reiki-Symbole eine Schlüsselstellung ein. Ohne sie und ihre Mantras ist Reiki nicht denkbar, komplexe Heilungen und die zur Ausübung von Reiki notwendigen Einweihungsrituale lassen sich nur auf der Grundlage der Symbole sicher und effektiv durchführen. In seinem Vortrag wird Walter Lübeck detailierte Erklärungen zu den Symbolen und ihren Mantras geben. Unter anderem werden die folgenden Themen zur Sprache kommen: Die Bedeutung spiritueller Symbole für die praktische Energiearbeit – Die Bedeutung des alten Schriftzeichens für „Reiki“ – Die Symbole des zweiten und dritten Reiki-Grades, ihre Funktionen und spirituellen Aussagen – Über richtige und falsche Schreibweisen – Warum sind die Einweihungen zur Nutzung der Symbole des Reiki-Systems unerlässlich?

Walter Lübeck, Heilpraktiker und Reiki-Meister sowohl der japanischen als auch der westlichen Linie, arbeitet seit 1988 als Seminarleiter für Alternative Heilweisen, Ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung und als Spiritueller Lehrer.
Walter Lübeck gilt als einer der profundesten Reiki-Kenner im europäischen Raum. Er hat bisher 24 Bücher veröffentlicht, die in 19 Sprachen übersetzt worden sind, hat zahlreiche Beiträgen für Fachzeitschriften verfasst, und ist begeisterter Musiker und Komponist spiritueller Musik. Walter Lübeck lebt im Weserbergland und betreibt das Reiki-Do-Institut in Aerzen bei Hameln.


Wolfgang HohlbeinWolfgang Hohlbein

Anubis

Deutschlands erfolgreichster Autor phantastischer Literatur liest aus seinem Bestseller.

Mittwoch, 27. April 2005 - 20.00 Uhr

Mogens VanAndt ist als Professor für Archäologie an einer unbedeutenden Universität an der Ostküste der USA gestrandet. Da erhält er unerwartet eine neue Karrierechance. Es geht um die größte archäologische Entdeckung auf amerikanischem Boden, einen unterirdischen Tempel in den Bergen von Kalifornien. Einen Tempel, wie es ihn dort eigentlich nicht geben dürfte, denn es handelt sich um einen Tempel des Anubis, des ägyptischen Gottes der Unterwelt...

Wolfgang Hohlbein, geboren 1953 in Weimar, ist Deutschlands erfolgreichster Autor im Bereich der phantastischen Literatur. Bekannt geworden ist er vor allem durch eine Reihe von phantastischen Jugendbüchern, die er ab den achtziger Jahren zusammen mit seiner Frau Heike veröffentlicht hat („Märchenmond“). Aber auch aus der Fantasy-Literatur für Erwachsene ist sein Name spätestens seit solchen Erfolgen wie „Das Druidentor“ nicht mehr wegzudenken. Wolfgang Hohlbeins Produktivität ist legendär – in dreißig Jahren hat er mehr als 160 Bücher veröffentlicht. Der Autor, der häufig Motive aus der Mythologie in seinen Romanen verarbeitet und für seine Bücher auch eine Reihe von Preisen erhalten hat, lebt heute mit seiner großen Familie, Hunden und Katzen in der Nähe von Neuss. Sein Roman „Anubis“ steht zur Zeit auf Platz 7 der Spiegel-Bestsellerliste (Stand Mitte Februar 2005).

Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »


Hans Christian AndersenHans Christian Andersen

Das Märchen eines Lebens - ein Leben für das Märchen.

Ein literarischer Abend mit Jochen Schwabedissen.

Donnerstag, 31. März 2005 - 20.00 Uhr

Am 2. April 2005 jährt sich der Geburtstag des großen dänischen Dichters Hans Christian Andersen zum zweihundertsten Mal. Vor allem seine 156 Märchen haben den Schriftsteller bekannt gemacht, aber der Begriff „Märchen“ wird von Andersen selbst sehr weit gefasst: Unter seinen Märchen finden sich auch Novellen, geschichtliche und religiöse Betrachtungen und sogar handfeste Satiren. Und außer den Märchen hat Andersen noch eine Reihe anderer Texte veröffentlich, z.B. mehrere Romane.
Eines seiner bekanntesten Märchen, „Das hässliche kleine Entlein“ ist zugleich auch Andersens Autobiographie, denn der junge Dichter aus armseligen, provinziellen Verhältnissen lebt in Kopenhagen zunächst als verachtetes und verspottetes Individuum, ehe er nach schweren Jahren als „stolzer Schwan“ der Dichtkunst in ganz Europa verehrt wird. Die Lesung, die anlässlich des Andersen-Geburtstags stattfindet, wird eine Reihe von unbekannteren, entdeckenswerten Andersen-Texten vorstellen, durch biographische Anmerkungen zu Andersen Leben aber auch eine neue Sichtweise seiner bekannten Märchen ermöglichen.

Jochen Schwabedissen, geboren 1939 in Detmold, wuchs ohne Fernsehen, aber mit vielen Büchern auf, unter denen sich auch eine Gesamtausgabe der Märchen von Andersen befand. Er studierte Theologie und Philosophie und war als Studenten- und Gemeindepfarrer in Westfalen und als Schulreferent im Sauerland tätig. Seit seiner Pensionierung lebt er wieder in Detmold.


Ole der Moped BärOle der Moped Bär

Bernd Joachim / Mark Schäferjohann

Die beiden lippischen Autoren stellen in einer außergewöhnlichen Präsentation ihr erstes Buch vor.

Sonntag, 6. März 2005 - 17.00 Uhr

Eigentlich soll es die Erfüllung eines lang gehegten Traums werden: Ole, der kleine Plüschbär mit der Lederweste, Motorradkappe und der Fliegerbrille, bricht mit Bernd und seinen Freunden auf dem Motorrad nach Norwegen auf. Doch schon kurz nach dem Start passiert die Katastrophe: Ole stürzt vom Motorrad und bleibt einsam auf der Autobahn zurück. Aber ein echter Moped-Bär gibt nicht auf. Ole nimmt die Sache selbst in die Tatze und macht sich allein auf den Weg nach Norwegen, um seine Freunde wieder zu finden. Auf seinem abenteuerlichen Weg macht er die unterschiedlichsten Bekanntschaften: die des schrecklichen Dennis, der guten Fee Isabel, des weichherzigen Wikingers Halvar und die eines Trolls mit unglaublich großer Nase…

Mit ihrem aufwendig gestalteten Buch „Ole der Moped-Bär“ ist dem jungen lippischen Autor Bernd Joachim (Text) und dem Cartoonisten Mark Schäferjohann (Zeichnungen) ein beeindruckendes Erstlingswerk gelungen, das sowohl Kinder als auch Erwachsene anspricht, denn die Geschichte des kleinen Bären funktioniert als Kinder- oder Bilderbuch ebenso wie als Geschenkbuch für alle Motorrad- oder Norwegenliebhaber. In der Veranstaltung begeben sich die Autoren mit ihren Motorrädern und ihrer Campingausrüstung auf Oles Spuren. Die Lesung wird von stimmungsvollen Norwegen-Bildern und den lebendigen, farbenprächtigen Cartoons aus der Feder von Mark Schäferjohann eingerahmt.

Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »


Annett FriedrichAnnett Friedrich

Dem Schicksal auf der Spur

Das Geheimnis der Palmblattbibliotheken
Vortrag mit Videovorführung

Freitag, 7. Januar 2005 - 20.00 Uhr

Die eigene Zukunft kennen, heute bereits wissen, was morgen oder auch erst in vielen Jahren geschehen wird - eine faszinierende Perspektive. Erst in den achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts ist im Westen bekannt geworden, daß es in zahlreichen Städten in Indien sogenannte Palmblatt-bibliotheken gibt. Dort sind in Sanskrit oder Alt-Tamil die Schicksale vieler Millionen Menschen auf schmalen, getrockneten Blättern der Stechpalme niedergeschrieben - ein Blatt für jedes Leben. Und fast jeder, der eine Palmblattbibliothek besucht, kann dort alles über sein bisheriges und auch sein zukünftiges Leben erfahren. Sind die Palmblattbibliotheken Realität oder nur eine Legende?
Annett Friedrich befasst sich als ausgebildete Journalistin und freie Buchautorin seit vielen Jahren mit ungeklärten Phänomenen in aller Welt. Seit 1993 bereist sie Indien, hat viele der sagenumwobenen Palmblatt-bibliotheken selbst besucht und mit "Wege des Schicksals - Das Geheimnis der Palmblattbibliotheken" das einzige in deutscher Sprache lieferbare Buch zum Thema geschrieben. Als erste Europäerin überhaupt gelang es ihr, die Palmblätter mit ihrer Lebensgeschichte ausgehändigt zu bekommen, um sie einer philologischen Untersuchung und einer Altersbestimmung mittels der C-14-Methode zu unterziehen. Seit einigen Jahren betreibt Annett Friedrich auch ein Reiseunternehmen, das interessierten Menschen den Besuch der Palmblattbibliotheken in kleinen Gruppen ermöglicht.


Signierstunde zum neuen Lippe-Krimi

Samstag, 11. Dezember 2004 - 15.00 Uhr

Voraussichtlich Ende November erscheint im Detmolder Verlag Topp + Möller unter dem Titel "Purer Neid" der vierte Lippe-Krimi des erfolgreichen Autorenteams Jürgen Reitemeier und Wolfram Tewes. Zum Erscheinen des neuen Buches werden die beiden Autoren am 11. Dezember 2004 ab 15.00 Uhr für etwa zwei Stunden bei uns im Haus sein, ihre Bücher signieren, Fragen beantworten und zum Gespräch zur Verfügung stehen. Der Eintritt zur "Signierstunde" ist frei.


Jürgen KehrerJürgen Kehrer

Wilsberg und die Malerin

Unterhaltung / Krimi - Autorenlesung

Donnerstag, 2. Dezember 2004 - 20.00 Uhr

Endlich mal ein Auftrag, bei dem Privatdetektiv Georg Wilsberg sein Honorar ohne große Mühe verdienen kann: Er soll ein gestohlenes Gemälde zurückkaufen und es seinem Besitzer, einem Schweizer Bankdirektor, zurückbringen. Zunächst läuft alles nach Plan, in der Schweiz erfährt Wilsberg aber, dass das Bild von einer der Töchter des Besitzers entwendet wurde. Die soll er nun ausfindig machen und zur Rückkehr nach Hause bewegen. Doch plötzlich gibt es einen Toten, bei Wilsberg wird eingebrochen und die Hinweise führen zu einem in Münster lebenden rechtspopulistischen Politiker, dessen Anhänger beginnen, sich für den Detektiv zu interessieren...

Jürgen Kehrer, geboren 1956 in Essen, wandte sich nach einem Studium zunächst dem Journalismus zu. Heute lebt und arbeitet er als freiberuflicher Schriftsteller in Münster. Seine inzwischen fünfzehn Krimis um den Münsteraner Privatdetektiv Georg Wilsberg haben hohe Auflagen erreicht und Kehrer zu einem der erfolgreichsten deutschen Kriminalautoren gemacht. In den letzten Jahren hat das ZDF zehn Wilsberg-Krimis mit Leonard Lansink in der Titelrolle verfilmt und jeweils Samstag abends ausgestrahlt.

Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung »


Annegret WeberAnnegret Weber

Genug gepottert - was gibt es noch?

Ein Überblick über die aktuelle Fantasy-Literatur für Kinder und Jugendliche
Kinder- und Jugendliteratur

Montag, 29. November 2004 - 20.00 Uhr

Durch den überwältigenden Erfolg der Harry-Potter-Bücher ist im Kinder- und Jugendbuchbereich die Fantasy-Literatur in den letzten Jahren wieder stärker ins Blickfeld gerückt. Viele Verlage und Autoren haben versucht, sich an den Potter-Erfolg anzuhängen - doch welches sind die wirklich originellen, intelligenten und spannenden Bücher?
Die Pädagogin Annegret Weber wird einen Überblick über die aktuelle Fantasy-Literatur für Kinder und Jugendliche ab etwa 9 Jahren geben und eine Anzahl von ausgewählten Büchern aus der großen Fülle des Angebots ausführlich besprechen. So erhalten Sie Informationen zu Autoren, Inhalten und Handlung und eine kritische Lesebewertung der wichtigsten Werke. Die Veranstaltung richtet sich an Leser, die neuen Lesestoff suchen, und an alle, die zu Weihnachten Kinder- und Jugendbücher verschenken wollen.

Annegret Weber, Jahrgang 1958, studierte Mathematik und Geschichte auf Lehramt. Nach Abschluß ihres Referendariats wandte sie sich der Erwachsenenbildung zu ist seitdem für verschiedene Bildungs-einrichtungen tätig gewesen. Seit 1991 ist sie pädagogische Mitarbeiterin der Volkshochschule Harsewinkel Schloß Holte-Stukenbrock Verl


Walter Lübeck

Reiki – Heilen durch Handauflegen

Vortrag

Mittwoch, 27. Oktober 2004 - 20.00 Uhr

Reiki, das traditionelle japanische System der Handheilung nach Dr. Mikao Usui erfreut sich seit Jahren weltweit wachsender Beliebtheit bei Laien und bei medizinischen Profis. Was ist Reiki wirklich, wie funktioniert es, was kann es für Gesundheit und Persönlichkeitsentwicklung bewirken und wie wird es fachgerecht erlernt? Walter Lübeck ist Heilpraktiker und international anerkannter Reiki-Meister sowohl der westlichen als auch der Japanischen Linie. Seit 1988 arbeitet er als Seminarleiter für Alternative Heilweisen, Ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung und als Spiritueller Lehrer in aller Welt. Sein breites Betätigungsfeld umfaßt Rainbow Reiki und traditionelles japanisches Reiki, Schamanismus, Aura-/Chakralesen und Channelling, Geistheilung, Heilsteinarbeit, Drei-Strahlen-Meditation, das altchinesische I Ging, die mystische Tradition des Heiligen Grals, Feng Shui und Engelarbeit sowie Lemurian Tantra.

Er hat bisher 23 Bücher veröffentlicht, die in 19 Sprachen übersetzt worden sind und diverse Beiträgen für Fachzeitschriften verfasst, außerdem ist er begeisterter Musiker und Komponist spiritueller Musik. Walter Lübeck lebt im Weserbergland und betreibt das Reiki-Do-Institut in Aerzen bei Hameln.


Bettina TomkelBettina Tomkel

Kinesiologie - was ist das?

Vortrag

Dienstag, 21. September 2004 - 20.00 Uhr

Kinesiologie ist eine ganzheitliche Methode, mit der Blockaden im Energiesystem des Körpers aufgespürt und dauerhaft beseitigt werden können. Die Technik wurde in den sechziger Jahren in den USA entwickelt, wird heute weltweit von Therapeuten und Alternativmedizinern eingesetzt und ermöglicht vielen Menschen, ihr Leben entspannter und mit mehr Freude und Energie anzugehen. Die Kinesiologie bietet häufig auch Möglichkeiten, psychosomatisch belastende Faktoren wirkungsvoll auszuschalten.
Der Vortrag richtet sich an alle, die den Begriff "Kinesiologie" schon einmal gehört haben, sich darunter aber nichts vorstellen können bzw. noch keine Erfahrungen mit der Methode haben. Sie erfahren u.a. etwas über die Entstehung, Entwicklung und verschiedenen Varianten der Kinesiologie, über ihre Wirkungsweise und Anwendungsmöglichkeiten. Außerdem soll an einem Beispiel veranschaulicht werden, wie kinesiologisch gearbeitet wird.

Bettina Tomkel ist ausgebildete Medizinisch-technische Laborassistentin und beschäftigt sich seit Ende der achtziger Jahre mit verschiedenen Konzepten der alternativen Medizin, u.a. der Homöopathie. Seit 1998 arbeitet sie als Kinesiologin in Lage.


 

 

Hier finden Sie uns bei Facebook

 

Wir sind eine unabhängige,
inhabergeführte Buchhandlung.

Wir sind Mitglied im
Börsenverein
des deutschen
Buchhandels e.V.

und in der
Informationsgemeinschaft
ebuch e.G.